FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 3

Baghali Gatogh – persische Dicke Bohnen mit Dill und Eier

Baghali Ghatogh ist eine gesunde, vegetarische Spezialität aus dem Provinz Gilan am Kaspischen Meer. Ich liebe dieses Gericht, denn es erinnert mich an die wunderschönen Tage meiner Kindheit, wenn wir Urlaub am Kaspischen Meer gemacht haben. Wir hatten einen großen Garten und ernteten gemeinsam unser eigenes Gemüse unter anderem auch die Dicken Bohnen. Meine Familie, Freunde und ich saßen am großen Küchentisch, in der Mitte ein Riesenberg an sauleckere Saubohnen, erzählten uns Witze, Geschichten und pulten dabei die Dicken Bohnen. Die salzige Luft, der warmer Wind, der Duft des Meeres und Baghali Ghatogh gehören für mich einfach zusammen. Das Gericht ist köstlich und enthält frische dicke Bohnen, eine halbe frische Knoblauchknolle, Kurkuma, frischer Dill und wird mit 4 köstlichen Bio-Eier gekrönt. Die zarten grünen Dicken Bohnen wechseln während des Kochvorgangs ihre Farbe.

Baghali Gatogh - persische Dicke Bohnen mit Dill und Eier Labsalliebe

WISSENSWERTES ZUR DICKEN BOHNE

Vielleicht kennst du Dicke Bohnen unter Saubohne, Favabohne, Schweine- oder Pferdebohne. Diese uralte Gemüsesorte kommt ursprünglich aus dem mittleren Asien und erobert gerade die Sterneküchen. Sie ist frisch, tiefgefroren oder getrocknet erhältlich. Der Kern ist nierenförmig und hat einen zarten, milden, süsslichen, nussigen Geschmack. Um an die zarten Kerne ran zu kommen musst du schon fleissig sein. Die Vorbereitung ist etwas aufwendig, aber einfach. Wenn du das geschafft hast, geht das Rezept dann Ratz Fatz, denn Baghali Ghatogh braucht dann nur noch 15 Minuten bis es fertig ist. Ich reiche meist Nan-e Barbari oder persischen Reis dazu.

Beim Einkaufen solltest du darauf achten, dass die Schoten schön knackig und prall sind. Am Besten schmecken sie, wenn sie jung und die Schalen zart sind. Ich kaufe hauptsächlich auf dem Markt ein und Mittwochs gibt es in Darmstadt auf dem Riegerplatz im Martinsviertel von 8-13 Uhr ein kleiner, aber feiner Erzeugermarkt. Es sind im übrigen, dieselben Darmstädter Bauernmarkt Händler, die Freitags von 14-18 Uhr in der Orangerie in der Gärtnerei ihre Stände aufschlagen. Von 2 kg Schoten erhältst du ca. 500 g Kerne.

Wenn du frische Hülsen verwenden willst, dann beginnt die Saison im Juni und endet im August. Je kleiner und jünger die Samen, desto schmackhafter sind sie. Für mein Geschmack sind die frischen Bohnen einfach die köstlichsten. Sie sind zwar in der Verarbeitung etwas aufwendig, aber dieser zarte nussige Geschmack ist einfach unschlagbar. Es braucht etwas Zeit, aber es ist wirklich einfach, selbst unser Nesthäkchen hat Spaß mit den Fingern, die Schoten aufzubrechen und die Kerne rauszupulen. Das gemeinsame Pulen bringt uns ins Gespräch und weckt seine Neugierde für das Gemüse, wo kommt es her? Er lernt den Umgang mit Nahrungsmittel, hat Spaß und ist dann Stolz, dass er einen großen Beitrag zum Essen geleistet hat. Die ausgelösten Kerne werden gewaschen und die nierenförmigen hellgrünen Samen in kochendem salzigem Wasser blanchiert. Dann wird die ledrige Haut von den Samen entfernt, dafür die Schale leicht anritzen und den Kern vorsichtig herausdrücken.

GESUNDHEITLICHE VORTEILE DER DICKEN BOHNE

Dicke Bohnen sind sehr nahrhaft, denn sie sind reich an Eiweiße, Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung, Magen- und den Darmtrakt. Sie sind ein Figurschmeichler, denn sie haben wenige Kalorien – 100 g enthalten ca. 65 kcal. Sie enthalten B-Vitamine, Provitamin A und Vitamin C. An Mineralstoffe enthalten sie Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium. Die B-Vitamine und das Magnesium sorgen für starke Nerven. Das Kalium ist gut für Menschen mit hohem Blutdruck, denn es wirkt blutdrucksenkend. Es gibt jedoch Menschen, die auf Dicke Bohnen allergisch reagieren, es heißt Favismus und ist eine Erbkrankheit. Der Allergiker leidet dann unter starken Bauchschmerzen, Haut- und Schleimhautblutungen und sollte demnach keine Dicke Bohnen essen.

RASCHT UND DIE PROVINZ GILAN

Die Provinz Gilan liegt am Kaspischen Meer im Norden Persiens und ihre Hauptstadt ist Rascht. Wir nennen die Gegend Shomal, was übersetzt Norden bedeutet und den nördlichsten Teil Persiens repräsentiert. Der Kaspische Wald, die Reis- oder Teeplantagen und das Meer prägen die Landschaft. Früher war die Seidenraupenzucht sehr bekannt und wurde von hier aus in die Welt exportiert, heute ist Gilan ein wichtiger Reislieferant. Gilan hat wunderschöne Sehenswürdigkeiten,  z. B. Bandar Anzali mit seinen Anzali Lagunen. Ich empfehle einen Besuch auf dem Fischmarkt am Hafen, um diverse Fischsorten unter anderem auch Kaviar zu probieren. Kaviar sind die Fischeier vom Stör und eine Delikatesse, auch den gegrillten Stör solltest du unbedingt probieren. Von hieraus sind auch Angelfahrten in das Flussdelta Sefid Rud möglich.

Rascht die Hauptstadt von Gilan liegt an der Mündung des Sefid-Rud-Flusses, der zweitlängster Fluss Persiens. Hier solltest du unbedingt den Basar besuchen, er ist sehr authentisch und du kannst dich mit allen regionalen Produkten vertraut machen. Händler preisen fertig gekochten Baghali Pokhte( gekochte Dicke Bohnen), die wir direkt vor Ort aus der ledrigen Haut auslutschen, köstlich! Masuleh ist ein sehr sehenswertes Dorf, es ist terrassenförmig an steilen Hängen auf einer Höhe von 1050 Metern gebaut. Die Häuser sind aus Lehmziegeln, die mit Lehmputz überzogen sind. Hier gibt es kaum Strassen, sondern fast nur Treppen oder kleine Serptentinengassen. Die Wege sind gleichzeitig die Dächer der Häuser. Gilan ist wirklich eine Reise Wert.

 

ZUTATEN FÜR BAGHALI GATOGH

reicht für 4 Personen

1/2 frischer Knoblauchknolle

2 kg Schoten oder 500 g Kerne der Dicken Bohne

1 TL Kurkuma

2 Bund frischer Dill

1 EL Butter

4 Bio-Eier

Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG VON BAGHALI GATOGH

Ein Topf Wasser mit 1 TL Salz aufsetzen und zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Dicken Bohnen enthülsen und die Kerne

in das kochende Wasser 2-3 Minuten blanchieren.

In einem Sieb abgießen, abschrecken, etwas abkühlen lassen und enthäuten.

Dill fein hacken und Beiseite stellen.

Knoblauchzehen schälen und in dünnen Scheiben schneiden und

in eine Pfanne mit etwas Olivenöl glasig braten, mit Kurkuma bestreuen.

Dicke Bohnen zufügen, gut salzen und pfeffern.

3 Minuten dünsten, dann Butter, Dill, 1 Tasse Wasser zufügen

und weitere 5 Minuten dünsten.

Eier über die Bohnen aufschlagen und ca. 3-5 Minuten stocken lassen.

Mit Reis oder Nan-e Barbari servieren.

HERZ <3 LICHT

Susan

3 Kommentare

  1. Pingback: Kaka Kadu - persische Kürbispancakes - Labsalliebe

  2. Pingback: Kotelett - persische Frikadellen aus Hackfleisch und Kartoffeln - Labsalliebe

  3. Pingback: Sir Torshi - persisch eingelegter Knoblauch - Labsalliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.