FOOD
Kommentare 8

Flat White Boer Kürbis Tajine

flat-white-boer-kuerbis-tajine

Kürbiszeit….Endlich…. und es gibt so viele tolle Kürbisse, da fällt mir die Auswahl nicht leicht. In der Regel landet der Hokkaido, z. B. als orientalisch geröstete Kürbisspalten,  Spagettikürbis, Muskatkürbis oder der Butternut Kürbis in meiner Küche. Als ich jedoch diesen imposanten Kürbis ganz in weiß in Einhausen gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen. Der Flat White Boer Kürbis hat eine für Kürbisse erstaunlich dünne und zarte Haut. Innen zeigt er sich knallorange, schmeckt süßlich und eignet sich auch sehr gut für einen Kuchen. Er ist super riesig  und da ich nicht alles zum kochen verwenden konnte, habe ich die Reste einfach in Würfeln geschnitten und eingefroren. Tiefgefroren halten diese ca. 4 – 6 Monate im Gefrierfach. Oder mache dir daraus eine Anti-ging Kürbismaske und verwöhne dich.

Tja und was ist jetzt eine Tajine? In Nordafrika hat jeder Haushalt eine Tajine, so wie viele Haushalte in Deutschland  einen Römertopf haben . Ein nordafrikanischer Topf aus Lehm, in dem spezielle Gerichte auf schonende Art geschmort werden. Durch den klonisch geformten Deckel kondensiert der Dampf im Topf, läuft am Deckel herunter in die Schale und steigt wieder auf, so wird das Essen schonend im eigenen Saft geschmort. Du kannst das Rezept auch in einem Römertopf oder in einem Schmortopf zubereiten. Mmmmh lecker, probiere es doch einfach mal aus.

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-7

white-flat-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-1

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-6

white-flat-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-4

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe

Zutaten

250 g Couscous Medium

25 g Butter

fein geriebene Schale einer Bio Zitrone

1 TL Gemüsebrühe

300 ml kochendes Wasser

1 Flat White Boer Kürbis (oder jeder anderer Kürbis)

1 Zwiebel fein gehackt

2 Knoblauchzehen gepresst

2 cm Ingwer fein gehackt

1 roter Chili fein gehackt

2 TL Kreuzkümmel gemahlen

2 TL Paprikapulver

2 TL  Koriander gemahlen

1 TL Zimt

1 TL Chiliflocken

1 EL Honig

3 EL frisch gehackte Petersilie

500 g Tomatenstücke

300 ml heißes Wasser

1 TL Salz

Pfeffer nach Geschmack

30 g Mandelblättchen geröstet

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-5

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-1

flat-white-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe-4

Zubereitung

Den Kürbis in der Mitte teilen und entkernen,

schmeisse die Kerne nicht weg!

Mach daraus leckere süß geröstete Kürbiskerne oder salzig geröstete Kürbiskerne.

Den halben Kürbis für ca. 15 Minuten in den Backofen stellen,

dann lässt er sich ganz leicht schälen.

In Würfel schneiden. Das Öl erhitzen, Zwiebel glasig dünsten,

Knoblauch, Salz, Kreuzkümmel, Ingwer, fein gehackter Chili,

Paprika und Koriander zufügen und rösten bis die Aromen aufsteigen.

Kürbiswürfel zufügen und 5 Minuten mitrösten.

Tomaten, Wasser, Chiliflocken, Honig und Zimt zufügen und

ca. 30 Minuten köcheln bis der Kürbis weich, aber noch bissfest ist.

Für den Couscous, die Zitronenschale abreiben,

mit Butter und kochendem Wasser in eine Schüssel geben.

Den Couscous zufügen und zugedeckt ziehen lassen,

solange bis der Kürbis gar ist.

Kurz vor dem Servieren, den CousCous mit einer Gabel lockern.

Mandelblättchen in eine Pfanne ohne Fettzugabe rösten.

Servieren:

CousCous in einen Teller geben,

den Kürbistajine darauf oder daneben geben und

mit den grösteten Mandelblättchen bestreuen.

Gesundheitliche Vorteile 

white-flat-boer-kuerbis-tajine-labsalliebe

KÜRBIS

Vitamine A, B, C, E, Folsäure

Mineralstoffe Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium

Antioxidant

Entzündungshemmend

Immunstärkend

Ballaststoffe

Entwässernd

Entgiftend

Blutdrucksenkend

Herz-Kreislaufgesundheit

Gleicht den Blutzuckerspiegel aus

Knochengesundheit

UV-Schutz

Krebsvorbeugung

Augengesundheit, besonders Makuladegeneration

geröstete Kürbiskerne 2

KÜRBISKERNE

Senkt LDL Cholesterin

L-Tryptophan hebt die Stimmung

Blasenbeschwerden bei Frauen

Prostatabeschwerden bei Männer

Täglich eine handvolle Kerne schützt bereits

Herzlicht

HERZ <3 LICHT

Susan

 

MerkenMerken

8 Kommentare

    • susann sagt

      Liebe Natalie,

      ich auch. Sehr gerne, die Gewürze geben dem Gericht das Gewisse Etwas.
      liebe Grüße
      Susan

  1. Klingt sehr lecker und der weiße Kürbis sieht echt toll aus, kannte ich noch gar nicht.
    Klappt das auch mit anderen Kürbissorten, dass sie leichter zu schälen sind, wenn sie vorher im Ofen waren?

    Lieben Gruß | Barbara

    • susann sagt

      Liebe Barbara,

      Danke dir 🙂
      Ja! Du kannst jeden Kürbis kurz in den Ofen stellen und danach schneidet er sich wie Butter.
      Kein Kraftakt mehr und die Gefahr sich zu verletzen reduziert sich auch.

      Liebe Grüße

      Susan

  2. Das werde ich bald mal ausprobieren, wenn nicht sogar schon heute Abend. Klingt sehr lecker. Ich werde erzählen, wie es mir geschmeckt hat 🙂

    • susann sagt

      Liebe Birgit,

      viel Spaß beim ausprobieren und bin schon ganz gespannt wie es dir schmecken wird.

      liebe Grüße

      Susan

  3. Rückmeldung nach Genuss 🙂

    Es war so was von lecker! Ich hatte etwas zu viel davon gemacht, und am nächsten Tag war es fast noch einmal besser.

    Danke fürs Inspirieren – ich probiere gerade die Shakshuka aus 🙂

    • susann sagt

      Liebe Birgit,

      Sehr gerne und das freut mich sehr! Es gibt Gerichte, die am nächsten Tag noch besser schmecken und da gehört dieses auf jeden Fall dazu. Viel Spass beim Kochen von Schakshuka.

      Liebe Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.