FOOD
Kommentare 4

Golden Milk


Mein momentan absolutes Lieblingsgetränk.

Die goldene Milch ist ein altes ayurvedisches Rezept.

Kurkuma spielt bei diesem Getränk eine große heilende Rolle.

Die goldene Milch stärkt dein Immunsystem,

hemmt Entzündungen und entgiftet.

Kurkuma gehört zu den wärmenden Gewürzen, d.h. wenn du ein frösteliger Typ

bist und eine Tasse Golden Milk zu dir nimmst,

spürst du sofort die Wärme vom Bauch in deinem ganzen Körper aufsteigen.

Kurkuma hat auch sehr viele gesundheitliche Vorteile,

diese habe ich unten aufgeführt.

Ich empfehle abends vor dem Schlafen gehen eine Tasse zu trinken.

Die Milch hilft dir besser zu schlafen.

Bei Erkältungen oder die unten aufgeführten Krankheiten,

kannst du bis zur 3 Tassen am Tag trinken.

Es handelt sich hier um ein Heilgetränk,

bereite sie deshalb mit Zutaten in Bio-Qualität zu.

Die Herstellung sollte in 2 Schritten durchgeführt werden.

Zuerst wird die Paste angerührt.

Diese kannst du bis zu 2 Wochen in einem Schraubglas gut verschlossen

im Kühlschrank aufbewahren.

Kurkumapaste Labsal

Zutaten für die Paste

1/4 Tasse Bio Kurkuma Pulver

1/2 Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer

1/2 Tasse Quellwasser

Zubereitung der Kurkuma-Paste

Kurkuma-Pulver in einen Topf geben und ohne Fett kurz anrösten

dann mit einer halben Tasse Quellwasser ablöschen

und Pfefer zufügen.

7 Minuten auf mittlere Hitze köcheln und ständig rühren,

bis aus der Mischung eine dicke Paste entstanden ist.

Lass die Mischung abkühlen

und stelle sie in einem kleinen Glas in den Kühlschrank.

Aus dem Rezept habe ich 2 kleine Gläser herausbekommen.

Golden Milk Labsal 1

Zutaten für eine Tasse Goldene Milch

350 ml Mandel-, Kokos-, Hafer-, Dinkel-oder Reismilch

1 Tl. Mandel-, Kokos-, oder Walnussöl

1 Stück Ingwer ca. Daumengroß

1 Teelöffel Rohrzucker oder Kokosblütenzucker, Agavendicksaft oder Ahornsirup

2 Schoten Kardamom

1 Prise frisch gemahlener Muskatnuss

1 Stange Ceylon-Zimt

Zubereitung der Goldenen Milch

Die Mandelmilch mit dem

Kardamom, Muskatnuss und Zimt mischen

und schonend erwärmen.

Den Ingwer schälen und mit einer Ingwerreibe in die Milch reiben.

1 Teelöffel Kurkuma-Paste, Rohrzucker und 1 Teelöffel Kokosöl hinzugeben,

rühren bis das Kokosöl sich aufgelöst hat.

Die Milch durch ein Sieb direkt in die Tasse gießen und

heiß genießen.

Golden Milk Labsal

Gesundheitliche Vorteile

Entzündungshemmend

chronische Darmentzündungen

Arthritis, Arthrose

Osteoporose

Rheuma

Gelenkprobleme

Multiple Sklerose

Hautkrankheiten

Asthma

entgiftet die Leber

kurbelt die Verdauung an

schmerzlindernd

Vorbeugung von Alzheimer

antioxidativ

antiseptisch

stärkt das Immunsystem

senkt Blutzuckerspiegel

senkt Cholesterin

Bluthochdruck

krebshemmende Wirkung

ein natürliches Antibiotikum

gegen Depressionen

Bitte beachte

Schwangere sollten in der Schwangerschaft auf den Verzehr verzichten.

Nimmst du regelmäßig Heparin, Aspirin, Cumarin oder andere Medikamente

wie Ibuprofen zu dir, solltest du ebenfalls auf den Verzehr verzichten.

Kardamomsamen

Heilwirkung von Kardamom

neutralisiert die schleimbildende Wirkung der Milch

krampflösend

beruhigend

entzündungshemmend

stimmungsaufhellend

Kurkuma Labsal

Heilwirkung von Kurkuma

entzündungshemmend

antioixidativ

schmerzstillend

entgiftend

blutdrucksenkend

cholesterinsenkend

Zimtstangen

Heilwirkung von Ceylon-Zimt

wärmend

Blutzuckersenkend

Cholesterinsenkend

Krebsvorbeugend

desinfizierend

krampflösend

stimmungsaufhellend

durchblutungsfördernd

Bitte beachte

Kaufe den Ceylon-Zimt.

Die billigeren Zimtsorten enthalten Cumarin,

diese sind gesundheitsschädigend.

langer Pfeffer Labsal

Heilwirkung von Pfeffer

wärmend

stimmungsaufhellend

entkrampfend

Verdauungsanregend

bekämpft Unreine Haut

lindert Husten

fiebersenkend

immunstärkend

Appetitanregend, auch bei Magersucht

Herzlicht

HERZ<3 LICHT

Susan

4 Kommentare

  1. Stena sagt

    Hallo, ich mag die goldene Milch, jetzt bin ich schwanger und wollte die eigentlich weiter ab und zu trinken.
    Warum sollte man in der Schwangerschaft verzichten?
    Danke

    • susann sagt

      Liebe Stena,
      ja ich mag die goldene Milch auch sehr gerne. Wenn du jetzt erst anfangen würdest sie zu trinken, dann rate ich eher davon ab. Dein Körper ist nicht an diese Gewürze gewöhnt und würde eventuell reagieren. Denn sie ist Blutungsfördernd und bei tägliche Einnahme kann es zu Kontraktionen in der Gebärmutter kommen, die frühzeitige Wehen auslösen könnten. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, wenn du es gewohnt bist täglich goldene Milch zu trinken, dann ist es gar kein Problem. Im Gegenteil, dann ist sie sogar in den letzten 3 Schwangerschaftsmonaten eine gute Geburtsvorbereitung und die Inderinnen schwören sogar darauf, das die Geburt leichter und der Schlaf besser wird. Ich wünsche dir eine wundervolle Schwangerschaft.
      Liebe Grüße
      Susan

  2. Martina Bichsel sagt

    Liebe Susan!
    Ich habe soeben die Paste zubereitet und nun lese ich dass Schwangere besser auf die leckere golden Milk verzichten sollten. Bis jetzt habe ich die Milch nicht regelmäßig konsumiert,bin aber sehr wohl an die Gewürze gewohnt. Habe mir gdacht,ich könnte die Milch trotz Schwangerschaft trinken- vielleicht einfach nicht täglich und nicht zu stark.was meinst du?
    Liebe Grüsse, Martina

  3. susann sagt

    Liebe Martina,
    In den Ersten 3 Monaten der Schwangerschaft solltest du die Golden Milk gar nicht zu dir nehmen. Das Kurkuma in der Golden Milk ist Blutungsfördernd und bei tägliche Einnahme kann es zu Kontraktionen in der Gebärmutter kommen und Blutungen auslösen. Bitte kläre es sicherheitshalber noch einmal mit deinem Frauenarzt ab. Nach den Ersten 3 Schwangerschaftsmonaten und nur wenn du an diese Gewürze gewöhnt bist (besonders an Kurkuma) könntest du eine kleine Menge zu dir nehmen. Beachte: Statt 1 TL Paste, nur 1/4 TL Paste zu benutzen und nur 2x in der Woche die Golden Milk zu trinken. Am Besten abends nach dem Essen. Dann hat sie sogar sehr viele Vorteile für dich und dein Baby. Ich wünsche dir und deinem Baby eine wunderschöne Schwangerschaft. Genieße deine Schwangerschaft.
    herzliche Grüße
    Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.