FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Schreibe einen Kommentar

Hello November, Bye Bye Oktober

enthält Werbung*

Hello November, Bye Bye Oktober. Ratz Fatz ist der Oktober schon wieder vorbei, wir hatten so herrliche warme Tage und der Herbst hat ganz schön auf sich warten lassen. Es gab nicht so viele Beiträge auf dem Blog, dafür war einiges im Hintergrund los. Denn wir haben uns Bestens für die kommende kalte Jahreszeit gewappnet und unser Wohnzimmer, Kinderzimmer und Schlafzimmer gemütlich gestaltet. Ausserdem war ich auf einigen Events unterwegs, schau einfach selbst.

CHEFKOCH FOODCAMP 2017 

Am 07. Oktober bin ich zusammen mit Martina von Fraubpunkt zum Food Camp 2017 von Chefkoch.de. gefahren. Das größte deutsche Foodportal hatte das Motto „Back to the Roots“ und das Thema Regionalität stand im Fokus. In der schönen Location Confiserie Coppeneur in Bad Honnef fand das Event statt. Wir hatten einen wundervollen Tag mit tollen Vorträgen, Kochsessions und Tastings. Zu Beginn begrüßte uns noch vor dem Eingang der Confiserie, Maja von Moeys Kitchen und wir tranken zusammen einen wirklich köstlichen Cappuccino, den gab es aus der mobilen Espressobar von Black Coffee Pharmacy. Was für ein Empfang und den ganzen Tag ging es so toll weiter, wir konnten uns über die aktuellen Food-Trends informieren, gemeinsam kochen und einige Köstlichkeiten genießen.

VORTRAG THINK GLOBAL – EAT LOCAL VON VALENTIN THURN

Den ersten Vortrag des Tages hielt Valentin Thurn, der Regisseur des Dokumentarfilmes Taste the Waste und 10 Milliarden – wie werden wir alle satt?  Herr Thurn berichtete von dem Kölner Ernährungsrat, hier inspirierte er 30 Städte in Deutschland, diese zu gründen. Die Ernährungsräte unterstützen Direktvermarktung und stellen eine Verbindung zwischen den Landwirten, Gastwirten und Schulkantinen her. Er gab uns auf dem Weg, lokale Hersteller zu unterstützen und ich finde das kann man heute immer noch nicht oft genug betonen.

WILD AUF WILD MIT FALKNER UND KOCH TORSTEN PISTOL 

„Wild auf Wild“ lockte an seinem Infostand mit frisch aufgeschnittenem Wildschweinschinken und Wildsalami. Falkner und Koch Torsten Pistol von Pistole Hardcorefood bereitete in der Küche mit einigen Bloggern ein Wildschweinrücken an Topinamburpüree mit Quittenchutney zu.

JAPANESE FINE DINING MIT STERNEKOCH CHRISTIAN STURM-WILMS

Ist das Kunst oder kann ich es essen? Meine erste Kochsession war mit dem Sternekoch Christian Sturm-Wilms vom YUNICO aus dem Kameha Bonn. Er bereitete mit uns zusammen zwei seiner neusten Kreationen der japanischen Küche vor, die unsere Geschmacksknospen gekitzelt haben. Zunächst gab es eine Obsi Blue (Blauschwanzgarnele) mit Yuzu Sorbet, dann scharf angebratenes Tataki (Tunfisch Filet) mit geröstetem Meersalz und Mango Dressing. Wenn ihr in der Bonner Ecke wohnt oder zufällig vorbei kommt, dann plant bitte einen Besuch im YUNICO ein.

MITTAGSPAUSE MIT TAZZY FOODTRUCK – TASTE OF AUSTRALIA

In der Mittagspause haben wir tolle australische Spezialitäten von Tazzy Food, wie Känguru Pie oder Vegetarische Pies aus einem Foodtruck erhalten. Die Schlange vor dem Foodtruck ließ erahnen wie köstlich das Essen sein sollte und die Vorfreude stieg entsprechend an. Ich habe mich für das Chicken Curry entschieden und das war wirklich eine Gaumenfreude.

SCHOKOLADENHIMMEL IN DER CONFISERIE COPPENEUR

Coppeneur produziert seine Schokoladen Bean to Bar, also von der Kakaobohne bis zur Tafel selber und bezieht seine hochwertigen Kakaobohnen von ausgewählten Plantagen, die er in seiner Manufaktur weiterverarbeitet. In der Manufaktur roch es himmlisch nach Schokolade und Pralinen. Überall standen für uns Blogger leckere hochwertige Pralinen bereit, zwischendurch wurden sie natürlich probiert und für Exzellent befunden.

Ganz toll fand ich, dass ich nach der Mittagspause meine eigene Schokoladenkreation mit unterschiedlichsten Toppings gestalten konnte. Ich habe mich für Dreierlei Edel-Schokolade aus geschmolzener warmer Vollmilch, Zartbitter und weißer Schokolade entschieden und in diese orientalische Muster mit einem Stäbchen rein gezaubert. Dann setzte ich gebrannte Mandeln, Rosenblütenblätter und rosa Pfeffer in das noch warme Schokoladenbett und im Kühlfach konnte meine selbstkreierte Tafel runterkühlen. Ich sage nur, die grandiose Schokolade von Coppeneur ist wirklich geschmacklich ein wunderbares Erlebnis auf der Zunge.

SOUS-VIDE GAREN MIT AEG STEAMPRO UND HIGHFOODALITY 

Der Blogger Uwe Spitzmüller von Highfoodality erklärte, wie wir in versiegelten Vakuumbeutel, besonders schonend mit dem AEG Multi-Dampfgarer, Lebensmittel zubereiten können. Aromen und Nährstoffe bleiben durch diese Methode perfekt erhalten. Er kredenzte feine sous-vide Kohlrabischeiben und Hirschfilet sous-vide mit Petersilien- und Selleriepüree, das Rezept findest du hier auf seinem Blog.

VOM HANDWERK VOR UND HINTER DER BAR

Natascha Gaus von Konrads-Bonn erzählte uns von Rühren und Schütteln in der Bar. Fasziniert hat mich die Geschichte über „1920 Sao Paulo Caipirinha“, welche ursprünglich gegen die Grippe-Epidemie in Brasilien zubereitet wurde. Die Zutaten sind Magnifica Cachaca, ein exquisiter Rum (von Handarbeit hergestellt), frisch gepresster Limettensaft,  Runny Honey (ein klarer flüssiger Honig) dass mit Eiswürfel geschüttelt und mit einer Knoblauchzehe am Spieß serviert wird.

Das Rezept für „1920 Sao Paulo Caipirinha“:

4 cl Magnifica Cachaca * 

2cl frisch gepresster Limettensaft

2cl Runny Honey

1 Schuss Soda Water

1 Knoblauchzehe

GINTASTING MIT SIEGFRIED GIN

Raphael Volkmar und Gerald Koenen sind die Gründer des SIEGFRIED Rheinland Dry Gins. Sie haben aus ihrem einstigen Hobby den Besten Gin der Welt kreiert. Der Ginwird traditionell handwerklich aus erlesenen Zutaten, wie Wacholder, Lindenblüten, Kardamom, Thymian, Ingwer und Angelikawurzel, in Bonn Rheinland destilliert. Beide erzählten uns charmant ihre Geschichte und dabei haben wir genüsslich am köstlichen Gin genippt. Der Beste Gin der Welt hat zu recht einige Awards gewonnen und wurde International mit Gold ausgezeichnet. Sie haben einen obendrauf gesetzt und den Encore Vodka auf den Markt gebracht.

TANTE FANNYTEIGE

Des Weiteren waren dabei Tante Fanny*, mit ihren köstlichen Flammkuchenkreationen. Mit Tante Fanny und Mirco Reh habe ich bereits letztes Jahr einen wunderbaren Nachmittag in der Kochschule von Mirco Reh verbracht. Seitdem kaufe ich besonders gerne den frischen Dinkel Pizzateig, Flammkuchenteige und den Quiche- und Tarteteige, wenn es mal schnell gehen soll.

ÖLMÜHLE SOLLING

Gudrun und Werner Baensch verarbeiten in ihrem kleinen Betrieb in Boffzen, Ölsaaten und Nüsse aus ökologischem Anbau zu hochwertigen Ölen. Ich habe mich sehr gefreut, als ich den kleinen Stand der Ölmühle Solling entdeckt habe, denn ich kaufe bereits seit Jahren ihr Leinöl. Es schmeckt mir besonders morgens mit Quark, Flohsamen und anderen Samen zum Frühstück. Das Kokosöl  benutze ich sehr gerne zum Kochen.

SPICEBAR GEWÜRZKÜCHE

Am Stand von Patrick Hahnel von SPICEBAR konnten wir unsere eigene Gewürzmischung  mischen oder eben bereits fertige Gewürzmischungen kaufen. Du kannst auch auf ihrer Homepage deine eigene Gewürzmischung zusammenstellen und bestellen. SPICEBAR stellt hochwertige Bio-Gewürze her. Die rauchige Drecksau , ein rauchiger Salz-Paprika-Mischung, habe ich in meinem Rezept Mirza Ghasemi – persischer rauchiger Auberginen-Dip bereits eingesetzt und bin begeistert.

Es gab noch einige weitere Kochsessions, Tastings und Vorträge, an denen ich gerne teilgenommen hätte, z. B. Handmade Pasta mit Sincerley Sabri, Die wunderbare Welt von Miso mit Dinner um Acht, Das perfekte Karamell mit Oliver Coppeneur und Wodka Tasting mit Wodka, please oder das Wein-Tasting mit Mission Steillage.

Mein Herzlicher Dank geht an Chefoch.de für diesen gelungen Tag voller neuer Impulse, das prall gefüllte Goody Bag und dem leckerem Essen und Trinken.

EINE KULINARISCHE BUCHVORSTELLUNG AROMENFEURWERK

An diesem Abend habe ich mit Martina von fraudoodleundherrplott zu einer kulinarischen Buchvorstellung getroffen. Katharina Küllmer Autorin von Aromenfeuerwerk – Gerichte mit Gewürze, Kräutern und Früchte* hat ihr zweites Buch Aromenfeuerwerk – meine kreative Landesküche* im  25 hours Hotel by Levi’s vorgestellt. Wir wurden mit köstlichem Sekt und kleinen Snacks empfangen und während wir an unserem Sekt nippten, erzählte uns die sympathische Katharina von ihrem Werdegang als Bloggerin zur Kochbuchautorin.

Katharina hatte einen wunderschönen Tisch mit einem großen Kronleuchter arrangiert und wir hatten das Glück, 2 Kuchenköstlichkeiten aus ihrem aktuellen Kochbuch zu verkosten, mir hat der Blutorangenkuchen mit Sesam sensationell geschmeckt. Ich habe bereits beide Bücher, sogar persönlich von ihr signiert. Emilia von Blogger Vis a Vis hat den Abend in dieser tollen Location organisiert und an dieser Stelle möchte ich mich herzlichst bei ihr bedanken. Wir hatten nach der Buchvorstellung die Möglichkeit uns zu vernetzen und wieder einmal lernte ich wunderbare Blogger kennen.
Faloodeh persisches halbgefrorenes Dessert Labsalliebe

FALOODEH – Persisches Halb-Gefrorenes Dessert

Faloodeh, Faloodeh Shirazi oder manchmal auch Paloodeh genannt, ist ein halb-gefrorenes persisches Dessert. Faloodeh kommt einem Sorbet oder Granita sehr nahe, aber die Zutaten sind etwas speziell. Dünne Reisnudeln baden in halb gefrorenem Rosenwassersirup und werden entweder mit Limettensaft oder Kirschsirup in einer Schale serviert.

Koofteh Tabrizi - mit Berberitzen und Mirabellen gefüllte Reis-Hackfleisch-klöße Labsalliebe

KOOFTEH TABRIZI – mit Berberitzen und Mirabellen gefüllte Reis-Hackfleisch-Klöße

Koofteh Tabrizi ist ein sehr beliebtes, fruchtig pikantes Gericht in Persien. Es handelt sich um Reis-Hackfleisch-Klöße, die mit Berberitzen und Mirabellen gefüllt sind.  Im Gegensatz zu deutschen Klößen, die als Beilage serviert werden, ist Koofteh Tabrizi ein eigenständiges Gericht. In der klassischen Variante wird das Gericht aus Reis, Rinderhackfleisch, gelbe Spalterbsen, Safran, Estragon, Frühlingszwiebeln, Kurkuma und Sumach in einem köstlichen Sud zubereitet. Mein Koofteh Tabrizi habe ich einmal mit gekochte Eier gefüllt und einmal mit Alu (persische getrocknete Mirabellen), Walnüsse und Berberitzen.

Mirza Ghasemi - persischer rauchiger Auberginen-Dip

MIRZA GHASEMI – Persischer rauchiger Auberginen-Dip

Mirza Ghasemi ist eine vegetarische Vorspeise aus Gilan am Kaspischen Meer. Wenn du Baba Ghanoush magst, dann wirst du Mirza Ghasemi lieben, denn es wird ebenfalls aus Auberginenpüree hergestellt. Mirza Ghasemi ist schön knoffelig, samtweich, schmilzt auf der Zunge und ist einfach nur köstlich. Probiere es unbedingt aus!

Glutenfreie Rosenwasser Herzwaffeln am Stiel

GLUTENFREIE HERZWAFFELN AM STIEL MIT ROSENWASSER

Liebst du auch Waffeln so wie ich? Ob zum Sonntagsbrunch oder Kaffeetafel, ob groß oder klein, sie schmecken einfach der ganzen Familie. Rosenwasser ist für mich der Duft Persiens, also lag es nahe luftige Waffeln am Stiel aus Maisstärke, Reismehl, Eier, Milch, Rosenwasser und Kardamom in Herzform zu backen. Rosenwasser und das orientalische Gewürz Kardamom verfeinern den Teig und zaubern eine Prise Orient in meine Waffeln.

Khoresht-e Gheymeh - persisches Lammragout mit getrockneten Limetten und Spalterbsen

KHORESHT-E GHEYMEH – Persisches Lammragout mit getrockneten Limetten und Spalterbsen

Khoresht-e Gheymeh oder Gheymeh Polo ist ein sehr aromatisches Ragout aus zartem Kalb-, Lamm- oder Rindfleisch, knackigen gelben Spalterbsen (lapeh), säuerliche getrocknete Limetten (Limo Amani) und wird mit knusprigen Pommes garniert. Khoresht-e Gheymeh ohne Pommes sind bei uns in Persien undenkbar, denn sie machen das Gewisse etwas im Ragout.

WAS ERWARTET DICH IM-  NOVEMBER?

Im November werde ich dir meine Herbstlieblinge Beauty von Kopf bis Fuß vorstellen.

 

 

 

 

 

 

 

Schokoladenfee feiert ihren 5. Geburtstag und hat mich eingeladen bei ihrem Black and White Event mit zu machen. Sei gespannt was ich köstliches für ihren Blog Geburtstag vorbereitet habe. Schau doch mal bei ihrem Blog vorbei, es sind schon ganz viele köstliche Ideen zusammen gekommen.

Blog-Event CXXXVI - Glutenfreie Brote und Broetchen in Kooperation mit Schaer (Einsendeschluss 20. November 2017)

Zorra von Kochtopf.me und Schär haben eingeladen glutenfreie brote & brötchen für den blog-event cxxxvi zu backen.

Ich werde dir meine Lieblingsecken in Palma auf Mallorca vorstellen.

Besonders freue ich mich schon auf den Burda Bake Day, der Ende November in Frankfurt statt finden wird. Du kannst mich auf Instagram in meinen Stories begleiten.

Einige Plätzchenrezepte warten ebenfalls auf dich.

Ich freue mich, wenn du wieder vorbei schaust.

HERZ < LICHT

Susan

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.