FOOD
Kommentare 29

Kardamom-Hefeschnecken mit Blutorangen Frosting

Kardamom Hefe Schnecken mit Blutorangen Frosting sind mein liebstes Hefegebäck. Für dieses Rezept habe ich Vollkornmehl benutzt, da ich persönlich den nussigen Geschmack sehr gerne mag. Das Besondere an diesem Rezept ist, dass ich statt Butter, Ghee und statt Zucker, Sharkara zum Backen verwende. Durch das Kardamom werden die Hefeschnecken eine bekömmliche Süßspeise. Die Blutorangen im Frosting geben neben dem wunderschönen Farbton auch eine fruchtige Note.

WAS IST SHARKARA? 

Sharkara ist der gesundeste Zucker der Welt und wird nach ayurvedischen Prinzipien hergestellt. Ganz anders als normaler Industriezucker, der mit Schwefelsäure gebleicht wird, ist ayurvedischer Zucker vollkommen natürlich. Es handelt sich um gereinigtes Rohrzucker, durch den Prozeß der Reinigung wirkt er basisch auf den Körper und ist fast PH-neutral. Der Körper kann den Zucker vollkommen verstoffwechseln und wird nicht übersäuert, wie bei herkömmlichem Zucker. Er raubt auch dem Körper kein Vitamin C und Calcium, wie der Industriezucker. Er ist besonders empfehlenswert für Menschen mit Nahrungsunverträglichkeiten und Hautproblemen.

WAS IST GHEE?

Ghee ist eine goldfarben geklärte Butter und bekannt aus der ayurvedischen Küche. Die Butter wird solange gekocht bis sie schäumt, dadurch löst sich das Eiweiß auf, zeigt sich als weisser Schaum an der Oberfläche, um dann abgeschöpft zu werden. Nach Stundenlangem köcheln lassen und abschöpfen bleibt klares reines Ghee übrig.

GHEE LEBENSMITTEL ODER MEDIZIN?

Das Ghee ist lange haltbar und hoch erhitzbar. Es kann zum Kochen, backen oder braten verwendet werden. Da beim Kochen das Wasser, Milchzucker und Milcheiweiße entfernt werden, ist es besonders verträglich für Laktoseintolerante Personen. In der ayurvedischen Medizin wird Ghee, sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet. Es entgiftet den Körper, ist verdauungsfördernd, appetitanregend, konzentrationsfördernd und hat zellenregenerierende und verjüngende Eigenschaften. Äußerlich kann es als Salbe bei Hautproblemen oder erwärmt für Massagen verwendet werden. Je älter das Ghee, umso besser die Heilwirkung.

WO KAUFE ICH GHEE?

Ghee kannst du in persischen Lebensmittelgeschäften, aber auch in gut sortierten Bio Supermärkten kaufen. Oder du stellst es selber aus Bio-Butter her. Es gibt große Qualitätsunterschiede, die natürlich von der Qualität der Butter abhängig sind. Ich kaufe das ayurvedische Ghee im Biomarkt.

KARDAMOM 

Kardamom gehört nach Safran und Vanille zu den teuersten Gewürzen der Welt. In Südindien wächst die beste Qualität noch wild in den feuchten Bergwäldern. Ich empfehle die grünen Kardamomkapseln zu kaufen und selbst im Mörser zu mahlen. Kardamom hat ein süß-scharfes Aroma und kann sowohl in Süßspeisen, als auch in herzhaften Gerichten verwendet werden. In Persien ritzen wir die Kapsel an und fügen sie in den schwarzen Tee. Der Tee schmeckt himmlisch und wird auch viel bekömmlicher, das Gleiche gilt auch für Kaffee.

KARDAMOM HEILWIRKUNG

Kardamom schmeckt nicht nur lecker, sondern hat eine Vielzahl heilender Eigenschaften. Er hat Krampflösende, beruhigende, entzündungshemmende und stimmungsaufhellende  Eigenschaften. Hilft gut bei Verdauungsbeschwerden und bei Magenübersäuerung. Kardamom macht Gerichte bekömmlich und verleiht ihnen eine feine aromatische Note, ohne den Körper zu erhitzen. Hier habe ich ein leckeres Rezept Papaya Orangen Smoothie mit Kardamom für dich.

Zutaten

200 ml Mandelmilch

70 g Ghee

1 Würfel Hefe

500 g Vollkornmehl

1 Tl Kardamom

1/2 TL Salz

100g Zucker

1 Ei

Zutaten für Füllung

120 g Bio Ghee*

80 g Sharkara*

40 g Zucker

1 gehäufter EL geriebener Kardamom

1 TL Zimt

Für das Frosting

150 g Puderzucker

2 EL Blutorangensaft

1 EL Orangenblütenwasser

Zubereitung

Mandelmilch und Ghee in einem Topf leicht erwärmen

bis das Ghee geschmolzen ist.

Hefe darüber bröckeln und 10 Minuten gehen lassen.

Mehl, Kardamom, Zucker, Ei und Salz mit einem Kochlöffel mischen.

 Mandelmilch-Ghee zufügen und alles gut durchkneten.

Falls der Teig zu klebrig ist, ganz wenig Mehl zufügen.

Abgedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 190° vorheizen.

Zubereitung Füllung

Ghee erwärmen bis es flüssig ist und mit Zucker, Kardamom und Zimt mischen.

Hefeteig kneten, ausrollen und mit der Füllung bestreichen.

Teig einrollen und in Scheiben schneiden,

in eine mit einem Backpapier ausgelegten Backform geben

und 30 Minuten gehen lassen.

Im Backofen für 30 Minuten backen.

Zubereitung Frosting

Blutorange auspressen und 2 EL beiseite stellen.

Puderzucker mit Orangenblütenwasser und Blutorangensaft vermischen.

Die Hefeschnecken ca. 30 Minuten auskühlen lassen und mit dem Frosting bestreichen.

BLOGEVENT „Mein liebstes Hefegebäck“  VON VERGISSMEINNICHT

Mit meinen Kardamom Hefeschnecken mit Blutorangen Frosting nehme ich an der Blogparty von Vergissmeinnicht teil. Liebst du Hefegebäck, dann hüpf doch rüber auf Lecker für jeden Tag von der lieben Anika. Na bist du schon neugierig geworden? Dann schau doch auch mal bei den anderen vorbei und lass dich inspirieren.

Apple three Pull Apart Cake</a
Vergissmeinnicht
Brioche
Sansanrebecca
Cruffins
Kochen und Backen mit Bo
Dinkelhörnchen mit Schoko-Karamell-Creme
kohlenpottgourmet
Apfelkuchen mit Hefedinkelteig und Wumms
Makeitsweet
Mini Blaubeer-Zimt-Hefeschnecken
Labsalliebe –
Kardamom-Hefe-Schnecken mit Blutorangen Frosting
Naschen mit der Erdbeerqueen
Hefeschnecken mit Himbeeren und Schokolade
diephotographin
Focaccia
Sommermadame
Pulled Apart Muffins mit Vanillepudding
Blackforestkitchen
Schwarzwälder Pizza-Rosen
LiebDings
Ciabatta Brot
Liebe & Kochen
Poffertjes
freshdelight
Apfel-Zupfbrot mit Zimt {zuckerfrei & vegan}


Alle in Rot und mit * markierte Produkte sind Partnerlinks.

HERZ <3 LICHT

Susan

MerkenMerken

29 Kommentare

  1. Pingback: Cruffins – mein liebstes Hefegebäck / my favourite yeast pastry – Sansanrebecca

    • susann sagt

      Dankeschön, ich benutze gerne besondere Zutaten für meine Rezepte.
      Liebe Grüße
      Susan

  2. Ein super schönes Rezept, dass ich mir merken werde. Vor allem den „Sharkara- Zucker finde ich sehr interessant. Wieder was gelernt heute morgen. Liebe Grüße Silke

    • susann sagt

      Liebe Silke,
      vielen Dank für deine lieben Worte 🙂 Wie sagt man so schön, wer sich traut, über den Tellerrand zu schauen, kann einiges entdecken 😉
      herzliche Grüße
      Susan

  3. Pingback: Mein Besuch in Amsterdam oder wie ich meine Liebe zu Poffertjes entdeckte – Liebe & Kochen

  4. Pingback: Apfelkuchen mit Hefedinkelteig und Wumms -

  5. Das mit Sharkarazucker finde ich als bekennende Zucker-Entsagerin natürlich mega interessant ! Aber auch so finde ich Deinen Beitrag toll, informativ und die Schnecken sehen umwerfend aus !

    Ganz lieben Gruß
    Stephie

    • susann sagt

      Liebe Stephie,

      Danke Dir 🙂 Der Zucker ist wirklich sehr empfehlenswert und was feines.

      herzliche Grüße

      Susan

  6. Das Blutorangen-Frosting hat ja eine wunderbare Farbe und die Erklärungen zu den einzelnen Zutaten mag ich sehr. Nicht nur ein leckeres Rezept sondern direkt noch etwas gelernt.
    Lieben Gruß | Barbara

    • susann sagt

      Liebe Barbara,

      ja finde ich auch <3 Ich bin selbst immer wieder freudig überrascht, was für eine Färbekraft Fruchtsäfte haben können.

      herzliche Grüße

      Susan

  7. Pingback: Schwarzwälder Pizza-Rosen – Blackforestkitchen

    • susann sagt

      Liebe Marie-Louise,

      Das freut mich sehr <3 Ganz herzlichen Dank fürs Kommentieren.

      herzliche Grüße

      Susan

  8. Pingback: Mini Blaubeer-Zimt-Hefeschnecken Rezept - MakeItSweet.de

    • susann sagt

      Liebe Angelique,

      Danke für deine lieben Worte <3 Ich backe nicht nur mit Ghee, sondern koche auch oft mit Ghee. Es riecht unglaublich lecker und das Aroma ist genau nach meinem Geschmack.

      herzliche Grüße

      Susan

  9. Hallo, sieht lecker aus mit dem rosa Guß. Klingt interessant mit dem Ghee. Ich nutze Ghee eher zum Braten.
    Liebe Grüße
    Bo

    • susann sagt

      Liebe Bo,
      Danke Dir meine Liebe. Ich benutze Ghee auch zum kochen und habe es auch zum Ersten mal zum Backen verwendet und bin echt begeistert.
      herzliche Grüße
      Susan

  10. Wow, wie cool. Danke für die Infos. Ich kannte bislang diesen Zucker noch nicht. Wo kann man den denn kaufen? Ghee haben wir auch zu Hause und Kardamom als Kapseln auch. Ich habe ihn bislang aber viel zu selten benutzt. Ich wusste auch noch nicht, dass er so viele tolle Eigenschaften hat. Ich mach mir morgen direkt mal Kardamom in den Kaffee 🙂

    • susann sagt

      Liebe Julia,
      in der Zutatenliste unter Sharkara habe ich eine Verlinkung zur Amazon, da könntest du den Zucker bestellen oder schau doch vor Ort in einem Biomarkt, die sollten den Zucker auch haben. Super das freut mich, dass du gleich meinen Tipp umsetzt, der Kaffee wird viel bekömmlicher.
      herzliche Grüße
      Susan

    • susann sagt

      Nein ich komme aus Darmstadt. Mein Webdesigner sitzt in Mannheim.

    • susann sagt

      Liebe Sandra,
      Danke dir 🙂 sie schmecken auch köstlich.
      herzliche Grüße
      Susan

  11. Ich sehe gerade das mein Kommentar letztes mal gar nicht richtig bei dir ankam. Dieses Rezept ist so mega lecker. Ich schaue mir deine tollen Bilder an und mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Super toll!

    • susann sagt

      Danke Dir liebe Gülsah, ich finde deine Rezepte auch mega lecker und schaue immer wieder gerne bei dir auf dem Blog vorbei.
      Ganz liebe Grüße
      Susan

  12. Pingback: HELLO APRIL, BYE BYE MARCH! – Labsal

  13. Pingback: Kotelett – persische Frikadellen aus Hackfleisch und Kartoffeln – Labsal

Schreibe einen Kommentar zu Gülsah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.