FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 3

Khoresht-e Bamieh – persisches Schmorgericht mit Okraschoten

Heute habe ich ein leckeres Schmorgericht für dich, mit Okra, Gemüse-Eibisch oder auch Ladyfingers genannt. Khoreshte Bamieh ist eine Kombination aus karamellisierten Zwiebeln, Rindfleisch und Okraschoten in einer köstlich gewürzten Tomatensoße. Okras sind kalorienarm, schmecken mild, leicht herb und erinnern an Bohnen. Du kannst das Rindfleisch auch durch Lamm, Fisch oder Geflügel ersetzen. Okraschoten erhältst du in türkischen Lebensmittelgeschäften. Am Besten kaufst du sie frisch, denn die aus dem Glas sind eher etwas zum abgewöhnen und tiefgekühlte Okras mag ich ohnehin nicht. Die frischen Okraschoten solltest du nach dem Kaufen gleich zubereiten, da sie im Kühlschrank schnell dunkel und unansehnlich werden. Meine Vegetarischen Freunde können einfach das Fleisch weglassen und die Okraschoten direkt zu den karamellisierten Zwiebeln und Tomaten geben. Dazu reiche ich Reis, Salad Shirazi und Sabzi Khordan.

WAS SIND OKRASCHOTEN?

Sie sind eine der ältesten Gemüsesorten. Sie werden ca 10-20 cm lang, wobei sie am Besten schmecken, wenn sie eine Länge von  5- 10 cm erreicht haben. Ihre Schale ist grün, mit einem feinen Flaum und im Inneren befinden sich kleine weiße Samenkörner. Beim Kochen sondern sie eine schleimige Substanz ab, die viele geschmacklich nicht mögen. Dem kann abgeholfen werden, indem du sie vorher mit einer Essig-Wassermischung behandelst. Die Okraschoten bilden keine schleimige Substanz, wenn du einfach etwas Säure zum Essen gibst, entweder etwas Essig, Zitronensaft oder Tomaten.

WIE BEREITE ICH OKRASCHOTEN ZU?

Zunächst kürze ich den Stielansatz ohne die Frucht selbst zu verletzen. Dann befreie ich die Okraschote mit einem Küchentuch unter fliessendem Wasser von ihrem Flaum. Für mein Rezept verwende ich 500 g Okraschoten, diese bedecke ich mit einem Gemisch aus 120 ml Essig und Wasser, lasse sie 30 Minuten darin ziehen, danach spüle und trockne ich sie gut ab und stelle sie zunächst Beiseite bis zur Weiterverarbeitung. So können sie schön weiter an der Luft trocknen.

OKRASCHOTE EINE VITAMINBOMBE

Okraschoten enthalten jede Menge wertvolle Vitamine. Sie sind reich an Antioxidantien und stärken das Immunsystem, denn sie erhalten jede Menge Vitamin C. Ebenfalls stärken sie Knochen, Zähne, Haut, Schleimhäute, Haar und die Augen durch ihr Vitamin A Gehalt. Sie enthalten neben Vitamin B, E und K auch Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Selen und Folsäure. Das Chlorophyll in Okra trägt zur Krebsprävention bei, denn es baut neue Blutzellen auf. Okra enthält viele Ballaststoff, die den Verdauungstrakt positiv regulieren und unser Hungergefühl normalisieren..

ZUTATEN FÜR KHORESHTE BAMIEH

1 Pfund Rindergulasch

1 grosse Zwiebel (oder Gemüsezwiebel)

5 Knoblauchzehen

1 TL Kurkuma

1 Pfund Fleischtomaten

2 EL Tomatenmark

1 Pfund Okraschoten

1-2 EL Zitronensaft

Salz & Pfeffer

Öl

ZUBEREITUNG VON KHORESHTE BAMIEH

Zwiebel, Knoblauch fein würfeln.

Zwiebeln in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca.15 Minuten andünsten.

Knoblauch nach 15 Minuten zufügen und sobald der Duft aufsteigt

mit Kurkuma bestreuen und gut mischen.

Fleisch zufügen, kräftig pfeffern und anbraten.

Tomatenmark zufügen bis der Duft aufsteigt, dabei immer wieder rühren.

Soviel heißes Wasser zufügen bis das Fleisch gut bedeckt ist.

Fleischtomaten bis auf Eine würfeln und zum Schmorgericht zugeben.

Eine Fleischtomate zur Seite legen, diese wird erst am Ende benötigt.

1 Stunde bei mittlere Hitze köcheln bis das Fleisch weich wird.

Die vorbehandelten Okraschoten (siehe weiter oben) mit

Zitronensaft, Salz zufügen und weitere 30 Minuten köcheln.

Fleischtomate in Scheiben schneiden und auf das Gericht geben und

10 Minuten weiter köcheln.

In einer Schüssel anrichten und Reis dazu servieren.

HERZ <3 LICHT

Susan

3 Kommentare

  1. Pingback: Hello July, Bye Bye June - Labsalliebe

  2. Pingback: Khoresht-e Gheymeh - Persisches Lammragout mit getrockneten Limetten und Spalterbsen - Labsalliebe

  3. Pingback: Mast-o Khiyar - persischer Joghurt-Dip mit Gurken und Sultaninen - Labsalliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.