FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 5

Khoreshte Fesenjan – Lammschmorgericht in einer Granatapfel-Walnuss-Soße

Warum nicht an Weihnachten des Persers Lieblingsgericht Khoreshte Fesenjan zubereiten? Es handelt sich hierbei um ein traditionelles Festtagsessen. Wenn es in Persien einen besonderen Anlass gibt, wie z. B. Hochzeiten oder Shabe Yalda, dann wird als Zeichen der Gastfreundschaft Khoreshte Fesenjan zubereitet. In der Umgangssprache nennen wir es Fesenjoon. Traditionell wird Khoreshte Fesenjan mit Flugente zubereitet und bietet sich so wunderbar als ein delikates Weihnachtsessen an.

Heut zu Tage gibt es verschiedene Abwandlungen, die meisten kochen es mit Hühnchen oder Fleischbällchen. Da unsere Kinder sehr gerne Lamm essen, habe ich es mit Lammfleisch zubereitet. Die Vegetarier können das Fleisch durch Auberginen, Pilze oder Kürbisse ersetzen. Das wichtigste an diesem Gericht ist die sämige Soße, die mit Granatapfelmark und Walnüsse zubereitet wird. Die Balance zwischen süß und sauer sollte bei diesem Gericht im Gleichgewicht sein. Die Zubereitung fordert viel Geduld, denn es ist zwar schnell vorbereitet, aber es muss insgesamt 3 Stunden ganz langsam schmoren. Alle 1/2 Stunde sollte das Essen umgerührt werden, damit sich nichts am Topfboden fest setzt. Die Gewürze in diesem Rezept sind eine Gewürzmischung, die wir in Persien Advieh nennen. Jede Familie hat so seine eigene Lieblingsmischung. Ich habe sie in diesem Rezept jedoch Einzeln zugefügt.

khoreshte-fesenjan-persisches-lammschmorgericht-mit-granatapfel-walnusssosse-labsalliebe-2

Wichtig bei den Walnüssen ist es, das sie wirklich frisch und nicht alt oder braun sind. Diese  würden sonst das ganze Gericht bitter schmecken lassen. Walnüsse können entweder klein, stückig und crunchy sein oder ganz fein gemahlen. Ich mahle sie so fein wie möglich. Die Walnusssoße sollte 2 Stunden vor sich her köcheln bis das Öl auf der Oberfläche schwimmt. Je länger sie kocht, um so feiner das Aroma. Das Granatapfelmark sollte eine dicke Konsistenz haben und nicht flüssig sein, dieses erhältst du in persischen Lebensmittelgeschäften. Die Walnusssoße kann auch gut ein Tag vorher zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank stehen. Dann musst du am nächsten Tag nur noch das Lammfleisch zubereiten und zufügen. Ein Gericht, das am nächsten Tag sogar noch besser schmeckt. Ich koche meist die doppelte Menge und friere es ein. Die Mischung aus dunkelrotem Granatapfelmark und Walnüssen führt dazu, dass die Soße richtig schön Schokobraun wird. Und wenn der erste Löffel im Mund ist und die Aromen von süß und sauer sich auf der Zunge entfalten, dann ist es um jeden geschehen.

khoreste-fesenjan-persisches-lammschmorgericht-in-einer-granatapfel-walnuss-sosse-labsalliebe-5

Am Besten du reichst persischen KnusperreisSabzi Khordan oder Salad Shirazi dazu ich habe dem Salat noch einige Granatapfelkerne zugefügt.

Khoreshte Fesenjan - persisches Lammschmorgericht in einer Granatapfel-Walnuss-Soße Labsalliebe

Khoreshte Fesenjan - persisches Lammschmorgericht in einer Granatapfel-Walnusssoße Labsalliebe

Zutaten für 4 Personen

Für die Walnusssoße

400g Walnusskerne

1 Mittelgroße Zwiebel

1/2  TL Kurkuma

1/2 TL Zimt

1/4 TL Kardamompulver

1/4 TL Korianderpulver

etwas geriebener Muskatnuss

350g Granatapfelmark von dicker Konsistenz

Sonnenblumenöl

Salz

Für das Lamm

500g Lammgulasch

1 EL Sonnenblumenöl

1 große Zwiebel

1 TL Kurkuma

1/2 TL Safran

3 Lorbeerblätter

Salz und Pfeffer

khoreshte-fesenjan-persisches-lammschmorgericht-in-einer-granatapfel-walnuss-sosse-labsalliebe-5

khoreshte-fesenjan-persisches-lammschmorgericht-mit-granatapfel-walnuss-sosse-labsalliebe-3

Khoreshte Fesenjan - persisches Lammschmorgericht in einer Granatapfel-Walnusssoße Labsalliebe

Zubereitung Walnusssoße 2 Stunden

Die Walnüsse in einem Mixer sehr fein mahlen. Wenn du sie eher crunchy magst, dann nur grob zerhacken. Die Zwiebel würfeln und mit dem Sonnenblumenöl in einem Schmortopf glasig anbraten. Die gemahlenen Walnüsse dazu geben und nur kurz mit anrösten. Sie dürfen nicht schwarz werden, sonst schmeckt die ganze Soße später bitter. 1/2 Liter kaltes Wasser zur Walnussmischung geben, alles gut vermischen und kurz aufkochen lassen. Sofort auf kleine Hitze reduzieren und die Nussmischung für ca. 2 Stunden köcheln lassen, bis das Nussöl an der Oberfläche schwimmt. Falls die Soße zu fest wird, ab und zu 1/4 Liter kaltes Wasser zufügen. Sie sollte jedoch am Ende eine sämige Konsistenz haben.

Nach 1 Stunde alle Gewürze und Granatapfelmark zur Walnussmischung geben und gut vermischen.

Zubereitung des Lammfleischs 1 Stunde

Sobald die Walnusssoße 1 Stunde gekocht hat das Fleisch zubereiten. Die Zwiebeln würfeln und in Öl goldbraun anbraten. Sobald sie goldbraun sind Kurkuma darüber streuen und einmal wenden. Das Lammfleisch zufügen und mit gemahlenem Safran bestreuen, die Lorbeerblätter auf das Fleisch geben und rund herum anbraten. 1 Tasse kochendes Wasser zugießen und auf kleiner Hitze für ca. 1 Stunde schmoren lassen.

Gemeinsame Kochzeit weitere 1 Stunde

Nachdem das Lammfleisch 1 Stunde gekocht hat, alles zur Nussmischung zugeben und nochmals für eine weitere Stunde bei kleiner Hitze schmoren lassen. Zum Schluß mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Falls dir am Ende der Garzeit die Soße zu sauer sein sollte, kannst du 3 EL Zucker dazugeben und gut verrühren. Wer es säuerlicher mag kann noch 1 EL Granatapfelsirup dazugeben.

Nooshe Jan – Guten Appetit

Herzlicht

HERZ <3 LICHT

Susan

 

5 Kommentare

  1. Das hört sich sehr lecker an. Apropos, hast Du einen Tipp, wie man den Granatapfel am besten „knackt“ und an die leckeren Früchtchen im Inneren gelangt? Bei meinen Versuchen muss die Küche danach immer grundgereinigt werden…

    • susann sagt

      Liebe Bärbel,
      Hach ist es auch wirklich 😉 Der Bester Trick ever ist: Du füllst eine Schüssel mit kaltem Wasser auf. In der Wasserschale schneidest du den Granatapfel wie eine Orange an und brichst den Granatapfel unter Wasser in vier Teile. Das hört sich kompliziert an ist es aber nicht 🙂 Jetzt kannst du ganz einfach die Kerne mit den Fingern aus der Schale (immer noch unter Wasser) lösen.Die Kerne sinken auf den Boden der Schüssel und die weißen Häutchen schwimmen auf der Oberfläche, die kannst du jetzt einfach mit der Hand abschöpfen. Die Kerne in ein Sieb abtropfen lassen und jetzt kommt das Beste – genießen.
      Viel Glück beim ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Susan

  2. Pingback: Ambiente Dining 2017 – Genussmomente und Kitchentrends – Labsal

  3. Pingback: Advieh – persische Gewürzmischung – Labsal

  4. Pingback: Khoresht-e Rivas - persisches Rhabarberschmorgericht in Minz-Petersilien-Sauce - Labsalliebe

Schreibe einen Kommentar zu Farbenfreundin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.