FOOD
Kommentare 1

Sharbat-e Sekandjebin Khiyar – persische Minzlimonade mit geraspelten Gurken

Sharbat-e Sekandjebin Khiyar ist eine herrlich erfrischende persische Limonade aus Minz-Sirup, Wasser, einige Spritzer Zitronensaft und geriebenen Gurken. Das Besondere am persischen Minz-Sirup ist die Zugabe von Weißweinessig und Nana-Minze. Nana bedeutet auf persisch Minze. Der Essig sorgt für eine Süß-Saure Komponente, die wir Perser besonders mögen. Die Zubereitung geht schnell und ist ganz simpel. Die Ursprungsform wird mit Honig, Essig und Kräutern zubereitet. Für medizinische Zwecke wird Sekandjebin heute noch mit Honig zubereitet und bei Erschöpfungszustände gereicht, hier ist es auch unter Oxymel bekannt. Sekandjebin ist mit Honig ein wahres Stärkungs- und Heilmittel, auch besonders gut geeignet für Sportler nach einem Wettkampf. 

Meine Oma variierte sehr gerne die Säuren in der Limonade, mal benutzte sie Apfelessig und ein anderes mal Zitronen- oder Limettensaft statt Weißweinessig. Sie verwendete auch gerne Zitronenmelisse statt Minze. Ich verwende am Liebsten die Nana-Minze aus meinem Garten, sie schmeckt besonders intensiv und hat ein typisches Menthol-Aroma. Sekandjebin wird gerne an Sizdah be dar – der 13. Tag des neuen Jahres gereicht.

SEKANDJEBIN UND SEINE VERWENDUNGSMÖGLICHKEITEN

Sekandjebin wird in 3 verschiedenen Variationen verwendet, als Sharbat ein Erfrischungsgetränk mit geraspelten Gurken, als Dip für Römersalatblätter und auch mal als Salatdressing.

Sekandjebin als Sharbat ist besonders an heißen Tagen erfrischend und kühlend. In Teheran steigen im Sommer die Temperaturen über 40°, da sind Sharbats aus Früchte, Blumen oder Kräuter eine willkommene Erfrischung. Hierfür wird Sekandjebin mit eiskaltem Wasser aufgefüllt, mit geraspelten Gurken und eine Scheibe Zitrone getoppt.

Unverdünnt als Dip für den knackigen Römersalat liebe ich es besonders. Ich nehme einzelne Blätter vom Römersalat, tunke sie in den dicken, klebrigen Sirup und führe diese süße und zugleich erfrischende Köstlichkeit zu meinem Mund. Die Finger werden dabei schön klebrig und danach genüsslich abgeleckt. Mmmmmh, einfach nur köstlich.

Wenn meine Oma diese Köstlichkeit im Sommer zubereitete, duftete das ganze Haus nach Minze und wir konnten es kaum abwarten bis Sekandjebin endlich fertig war. Wir waren viele Kinder im Haus. Meine Tante wohnte Jahrelang mit 8 Kindern unter uns. So hatte ich viele Spielgefährten und wenn der Duft von Sekandjebin durch das Haus sich verbreitete, dauerte es nicht lange bis meine Cousins und Cousinen nach oben kamen. Wir haben uns alle auf dem Boden im Kreis hingesetzt und meine Oma stellte eine große Schale Römersalat und eine kleinere Schale Sekandjebin in die Mitte und wir stürtzen uns alle gleichzeitig auf diese Köstlichkeit.

Als Salatdressing benutze ich Sekandjebin auch sehr gerne. Dafür nehme ich 2 EL Olivenöl, 3 EL Sekandjebin und einige Stengel frisch gehackte Minze, mixe alles zusammen und gebe es zum Gurken- oder Blattsalat, einfach nur köstlich.

ZUTATEN FÜR SEKANDJEBIN 

500 ml Wasser

750 g Zucker

100 ml Weißweinessig

1 Bund frische Pfefferminze

ZUBEREITUNG SEKANDJEBIN

Wasser aufkochen, Zucker zufügen und die Temperatur runter stellen.

So lange köcheln, ca. 15- 20 Minuten bis es sirupartig eingedickt ist.

1 Bund Minze zufügen und weitere 15 Minuten köcheln.

Weißweinessig zufügen, ein Paar mal umrühren,

von der Herdplatte nehmen und samt Minze auskühlen lassen.

Sobald der Sirup ausgekühlt ist, die Minze entfernen und

durch einen Sieb in eine Flasche abfüllen.

ZUTATEN FÜR SHARBAT-E SEKANDJEBIN

1 entkernte kleine Gurke

Eiswürfel

ein Paar Spritzer Zitronensaft und

eine Scheibe Zitrone

ZUBEREITUNG SHARBAT-E SEKANDJEBIN

2-3 TL Sekandjebin je nach Geschmack in ein Glas geben,

mit Wasser und Eiswürfel auffüllen.

Die Gurke halbieren, mit einem Löffel entkernen und Raspeln.

2- 3 EL geraspelte Gurken zum Sharbat geben und gut verrühren.

Einige Spritzer Zitronensaft zufügen und mit

einer Scheibe Zitrone und etwas Minze dekorieren.

Nooshe Jan

Mit diesem Beitrag mache ich beim Gewinnspiel „Knuspersommer 2017“ von Knusperstübchen mit. Schau doch mal dort vorbei und finde weitere tolle Sommerrezepte.

HERZ <3 LICHT

Susan

 

MerkenMerken

1 Kommentare

  1. Pingback: Hello July, Bye Bye June - Labsalliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.