FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 2

Shirin Polo ba Morgh – Basmati-Reis mit karamellisierten Pomeranzen und in Safran geschmorte Hühnerkeulen

Shirin Polo ba Morgh - Basmati-Reis mit karamellisierten Pomeranzen und in Safran geschmorte Hühnerkeulen

Shirin Polo wird in Persien meist zu Hochzeiten oder an besonderen Anlässen zubereitet. Shirin bedeutet süß und Polo Reis, also auf Deutsch bedeutet es „süßer Reis“. Shirin Polo ist ein fruchtig-süßes Gericht aus Basmati-Reis, gestiftete Karotten, karamellisierten Pomeranzen mit einem Hauch von Rosenwasser, außerdem karamellisierte Pistazien- und Mandelstifte, Rosinen und wird mit in Safran geschmorten Hühnerkeulen serviert. Der Reis selbst ist gar nicht süß, es sind die Karottenstifte, Nüsse und die Pomeranzenschalen, die durch das Karamellisieren einen fruchtig-süßlichen Geschmack erhalten und dem Gericht eine leichte Süße verleihen. Die Zubereitung von Shirin Polo oder persischer Reis nach Tah-Dig-Methode ist mit diesem Reiskocher* ganz einfach. Am Besten passt dazu Mast-o Khiyar.

WAS SIND POMERANZEN?

Pomeranzen sind Bitterorangen und eine Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse, kleiner als Orangen, ihre Schale ist dicker, unebener und sie haben sehr viele Kerne. Roh sind sie ungenießbar, da sie sehr sauer und bitter sind. Die Schale der Pomeranzen ist so aromatisch, dass sie zum Backen als Orangeat benutzt wir. Aus ihren großen stark duftenden Blüten wird Orangenblütenwasser destilliert und aus der gesamten Frucht wird die englische Bitterorange Marmelade hergestellt. Die Erntezeit beginnt im November und geht bis April.

GETROCKNETE POMERANZENSCHALEN

Die getrockneten Pomeranzenschalen, gestiftete Pistazien und Mandeln erhältst du in persischen Lebensmittelgeschäften,, z. B. in Darmstadt bei Prime Bazar, Tel: 06151 – 50 11 994. Du kannst sie telefonisch bestellen und erhältst die Ware per Post zu geschickt.

Die getrockneten Pomeranzenschalen werden dreimal für 2-3 Minuten aufgekocht, dabei wird jedes mal das Wasser weggeschüttet und wieder mit frischem Wasser angesetzt. Durch das Aufkochen werden sie schön weich und entfalten ihr besonderes Aroma. Beim letzten mal aufkochen, Zucker zufügen und beiseite stellen. Noch 1 EL Rosenwasser dazu und die Pomeranzenschalen verlieren ihren bitteren Geschmack, entfalten ein fruchtig-süßes und blumiges Aroma. Du kannst auch frische Pomeranzenschalen oder ersatzweise Orangenschalen verwenden, dann am Besten mit einem Julienne-Schneider* in feine Streifen schneiden. Falls du keinen besitzt einfach mit einem Sparschäler* die Orangenschale hauchdünn schälen und dann mit einem Messer der Länge nach in feine Streifen schneiden. Danach wie oben angeführt entsprechend kochen.

Wenn du Shirin Polo magst, wirst du sicher auch mein Javaher Polo – persischer Juwelenreis mögen. Der Unterschied zwischen Shirin Polo und Javaher Polo ist die Zubereitung und einige wenige Zutaten. Beim Shirin Polo wird alles zusammen gedämpft, beim Javaher Polo werden die Nüsse und Berberitzen in einer Pfanne angeröstet und zum Schluss auf dem Reis garniert.

GESUNDHEITLICHE VORTEILE DER POMERANZEN

Pomeranzen enthalten diverse Inhaltsstoffe, die medizinisch genutzt werden. Die Bitterstoffe in der Pomeranze regen die Verdauung an und sind appetitanregend. Die Blüten wirken stimmungsaufhellend und schlaffördernd, dafür ein Teelöffel Orangenblütenwasser in ein Glas warmes Wasser geben. Pomeranzen wirken darüber hinaus blutdrucksenkend, entzündungshemmend, krampflösend, schleimlösend und desinfizierend.

BAGH-E NARENJESTAN IN SHIRAZ

Bagh ist der Garten und Narenjestan sind Pomeranzen, also übersetzt auf Deutsch der Garten der Pomeranzen. Dieser wunderschöne typisch persische Garten steht schon seit 1878 aus der Qadjaren-Zeit in der grünen Oase Shiraz. Shiraz war einst die Stadt der Dichter und der Poesie, der Rosen und des Weines. Der Bagh-e Narenjestan weist alle Elemente eines persischen Gartens auf, siehe auch mein Bericht hier. Er ist ummauert und in der Mitte des Gartens ist ein wunderschönes elliptisches Wasserbecken, umrahmt von prächtigen Rosenbeeten. Rechts und links vom Garten sind die Pomeranzengärten und verströmen einen herrlichen Duft. Natürlich gibt es auch einen grandiosen Palast dazu, dieser ist mit Spiegelmosaiken besetzt und sorgt dafür, dass der Garten sich in diesen widerspiegelt. In Shiraz angekommen, solltest du dir diesen Platz unbedingt anschauen.

ZUTATEN SHIRIN POLO

500 g Basmati-Reis

1 große Zwiebel

1 TL Kurkuma*

4 Hühnerkeulen

1 TL Safran*

2 Handvoll ungespritzte Pomeranzenschalen (Ersatzweise Orangenschalen)

6 EL brauner Zucker

1 EL Rosenwasser*

3 Karotten

1 Handvoll gestifte Pistazien

1 Handvoll gestifte Mandeln

1 Handvoll Rosinen

2 EL Ghee*

Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG SHIRIN POLO BA MORGH

REISVORBEREITUNG

Reis solange waschen bis das Wasser klar ist,

mit Wasser und 2 EL Salz 1 Stunde einweichen.

ZUBEREITUNG DER HÜHNERKEULEN

Hühnerkeulen waschen, gut abtrocknen.

Safran mit etwas Zucker in einem Mörser mahlen.

Zwiebeln erst vierteln, dann achteln.

In einer Pfanne Zwiebeln in Öl scharf anbraten mit Kurkuma bestreuen und einmal wenden.

Hühnerkeulen auf die Zwiebeln legen, kräftig pfeffern, salzen und

mit dem gemahlenem Safran bestreuen.

Eine halbe Tasse Wasser zufügen und die Hitze reduzieren.

Zugedeckt 1 Stunde sanft schmoren.

Falls nötig zwischendurch immer wieder kochendes Wasser zufügen.

ZUBEREITUNG DER KAROTTEN-POMERANZEN-MISCHUNG

1 Tasse Wasser in einem Topf aufkochen,

Pomeranzenschalen zufügen und für 2- 3 Minuten kochen.

Wasser abgießen und erneut 1 Tasse frisches Wasser zufügen,

wieder 2-3 Minuten aufkochen.

Beim dritten mal 4 EL Zucker zufügen und erneut aufkochen.

Von der Herdplatte nehmen, 1 EL Rosenwasser zufügen und Beiseite stellen.

Auf diese Weise verliert die Pomeranze ihren bitteren Geschmack.

Karotten schälen und in Stifte schneiden.

In einer Pfanne Butter bei mittlerer Hitze zerlassen,

Zucker und Karottenstifte zufügen und karamellisieren.

Pomeranzenschalen aus dem Wasser nehmen,

mit Pistazien-, Mandelstifte, Rosinen zu den

Karottenstiften in die Pfanne geben und

vorsichtig mischen.

Beiseite stellen.

VORBEREITUNG REIS

Eingeweichten Reis abgießen.

In einem großen Topf 3 Liter Wasser aufkochen,

Reis, 1 EL Salz zufügen und in 7 Minuten bissfest kochen,

dann in einem Sieb abgießen.

ZUBEREITUNG SHIRIN-POLO

In einem Topf 1 EL Ghee schmelzen, 80 ml kochend heißes Wasser zufügen,

aufkochen lassen, 1/2 TL gemahlener Safran zufügen und umrühren.

Jetzt geht es ans Schichten.

Zunächst eine Schicht Reis auf dem Topfboden geben,

dann etwas Karotten-Pomeranzen-Mischung locker darauf verteilen,

wieder eine Schicht Reis zufügen und von vorne anfangen.

So weiter verfahren bis alles im Topf hügelförmig geschichtet ist.

Mit dem Stiel eines Kochlöffels,

5 Löcher an unterschiedlichen Stellen im Reishügel

bis zum Boden des Topfes bohren.

Deckel des Topfes in ein Tuch einschlagen und fest verschließen.

Die Hitze auf kleinste Stufe reduziern und den Reis etwa 60 Minuten dämpfen.

Restlichen Safran in 3 EL kochendem Wasser auflösen.

Einige Kellen Reis aus dem Topf nehmen und mit dem Safran mischen.

Topf mit Deckel in einem mit kaltem Wasser gefüllten Spülbecken geben,

damit der Tah-Dig, die leckere Reiskruste sich vom Boden löst.

ANRICHTEN

Reis auf eine große Platte anrichten, Safran-Reis oben drauf geben,

Tah-Dig (Reiskruste) in Stücke brechen und

rund herum drapieren.

Hühnerkeulen entweder ebenfalls rund herum legen oder extra servieren.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich.

2 Kommentare

  1. Liebe Susan,

    ich finde Deinen Blog sehr toll! Danke für dieses schöne Rezept, ich werde es bestimmt bald nachkochen 🙂

    Viele Grüße
    Caro

    • susann sagt

      Liebe Caro,
      Vielen Dank, ich freue mich sehr und viel Spaß beim nach kochen.
      Herzliche Grüße
      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.