Alle Artikel mit dem Schlagwort: Blogevent

Makkaroni - Spagetti nach persischer Art

Makkaroni – Spagetti nach persischer Art

*Werbung durch Verlinkung* Makkaroni – Spagetti nach persischer Art ist ein super leckeres persisches Pasta-Gericht. In Persien ist Makkaroni der Oberbegriff für Pasta und wird aus Spagetti oder Makkaroni Nudeln zubereitet. Meine Lieblingsversion ist Spagetti mit einer persischen Bolognese und knusprigem Spagetti Tah Dig. Die Pasta kommt als warmer Spagetti-Kuchen auf den Tisch und wird auch wie ein Kuchen angeschnitten und serviert. Spagetti kennst du sicher als ein schnelles Gericht. Jeder Italiener wird sich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, wenn er sieht wie wir Spagetti zubereiten, denn wir kochen sie genauso langsam und aufwendig wie ein Reiskuchen. Bist du experimentierfreudig und bereit für ein neues Geschmackserlebnis? 

Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse Au Chocolat

Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse Au Chocolat

Nicht nur in Paris und New York sind Eclairs oder auch Liebesknochen genannt beliebt, sondern auch bei uns in Persien. Die Naschkatzen unter uns lieben sie so sehr, ach was sage ich, wir sterben für sie (Persisch: Mimiram barash), so dass wir sie nicht stückweise, sondern Kiloweise einkaufen. Bald ist Nowrooz, das persische Neue Jahr und es werden viele köstliche Süßigkeiten, entweder selber gebacken oder in den Bäckereien eingekauft und dazu gehören definitiv Eclairs. Zum Valentinstag  sind sie ebenfalls eine süße Überraschung, um sie aufzupeppen kannst du noch Beeren auf die Füllung geben. 

Morabay-e Beh - persische Quitten-Konfitüre

Morabay-e Beh – Persische Quitten-Konfitüre für „Mein wunderbares Chaos“

*Dieser Beitrag enthält Werbung durch Verlinkung* Heute habe ich für dich Morabay-e Beh- persische Quitten-Konfitüre. Das Rezept hierfür findest du als Gastbeitrag bei der lieben Conny von Mein wunderbares Chaos. Erstmal stelle ich sie dir vor: Conny ist Journalistin, Bloggerin und behauptet von sich, sie sei verfressen und chaotisch. Sie backt köstliche Brote, Brötchen und Kuchen, kocht nationale und internationale Gerichte und schreibt wunderschöne Reiseberichte auf ihrem Blog, die Lust aufs Reisen machen. Besonders mag ich ihren Reisebericht über Essaouira in Marokko. 

Eshkeneh - Persische Zwiebelsuppe mit Eierflocken

Eshkeneh – Persische Zwiebelsuppe mit Eierflocken

*Dieser Beitrag enthält Werbung durch Verlinkung* Der Januar ist ganz schön grau, windig, nass-kalt und ich habe das Gefühl ich bin nur noch am Frieren. Der Schnee ist jetzt auch bei uns eingetroffen und ich sehne mich nach ein Power Süppchen, dass für wohlige Wärme sorgt und mir sofort Kraft spendet. Das ist auch der Grund warum es momentan ganz schön viele Suppenrezepte auf dem Blog gibt. Sehnst du dich auch nach dem wohlig warmen Bauchgefühl? Dann habe ich heute das richtige für dich. Eshkeneh ist eine persische Zwiebelsuppe mit Eierflocken und schmeckt richtig lecker würzig-süßlich. Sie ist fettarm, vegetarisch, enthält nur wenige Zutaten und ist wirklich schnell zubereitet. 

Adassi - persischer Linseneintopf

Adassi – persischer Linseneintopf

Adassi ist ein vegetarischer persischer Eintopf aus grünen Linsen und wärmenden Gewürzen. In Persien wird Adassi gerne zum Frühstück gegessen, ich esse ihn am liebsten zum Mittag- oder Abendessen. Er ist gehaltvoll und enthält wenige und günstige Zutaten, wie grüne Linsen, Zwiebeln, Kartoffeln und wird mit Kurkuma, Advieh, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer verfeinert. Du kannst auch wenn du kein Advieh zur Verfügung hast, einfach diese Gewürze zufügen, jeweils 1 TL Zimt und Koriander, etwas Muskatnuss und 1 TL Golpar. Gerne wird Adassi wie bei Kashk-e Bademjan mit Piaz Dagh serviert. Es handelt sich um eine köstliche Garnitur aus karamellisierten Zwiebeln und getrockneter Minze. Hier habe ich ein Rezept für dich für die Zubereitungsweise des Piaz Dagh. Der persischer Linseneintopf Adassi ist leicht in der Zubereitung und deshalb eine sehr beliebte Mahlzeit in vielen Haushalten Persiens.

Ein Wochenende in Darmstadt mit den Lieblingsblogger

Ein Wochenende in Darmstadt mit den Lieblingsblogger

*Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung* Was für ein Wetter, die Sonne strahlt, knallblauer Himmel, man könnte denken wir haben Sommer, dabei ist es schon Anfang Oktober und ich verbringe ein Wochenende in Darmstadt mit den Lieblingsblogger. Es war ein wunderschönes Wochenende,  mit  interessanten Gesprächen, kulinarischen Genüssen und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Ich bin zwar in Persien geboren, lebe aber schon seit 30 Jahren im schönen Darmstadt. Nimm dir doch eine Tasse Kaffee, Tee oder Wein je nach Tageszeit und schau dir unsere Tour an und erfahre meine Insider Tipps über Darmstadt.

Persian Love Bundt Cake

PERSIAN LOVE BUNDT CAKE

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Herrlich! Meine ganze Küche duftet nach frisch gebackenem Persian Love Bundt Cake, den ich für die Blogparade „Tag des Gugelhupfs“ von Tina gebacken habe. Der Liebes-Gugelhupf duftet nicht nur verführerisch, sondern schmeckt auch noch himmlisch und mit ihm eroberst du wirklich alle Herzen. Kein Wunder, dass er Persian Love Bundt Cake heißt. 

Morabay-e Havij - Karotten-Orangen-Konfitüre mit Kardamom und Rosenwasser

Morabay-e Havij – Karotten-Orangen-Konfitüre mit Kardamom und Rosenwasser

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Moraby-e Havij ist eine Karotten-Orangen-Konfitüre und in Persien neben der Sauerkirsch-Konfitüre , die Lieblingskonfitüre aller Perser. Meine aromatische Karotten-Orangen-Konfitüre ist voll gepackt mit köstlichen Karotten vom Markt, Kardamom, blumiges Rosenwasser, fruchtiger Orangenabrieb, etwas Zitronensaft,  knackige gestiftete Mandeln und Pistazien, so schmeckt 1001 Nacht. Die Zitrusfrüchte geben der Karotten-Orangen-Konfitüre einen richtig frischen und fruchtigen Geschmack. Oft bekomme ich sie so beschrieben: „Sie schmeckt gar nicht nach Karotte, eher wie Kandierte Früchte“. Kein Wunder, denn sie ist nach der klassischen Variante im Verhältnis 1:1 eingemacht, d. h. Karotten und Zucker kommen zu gleichen Teilen zum Einmachen in den Topf.

REIS, REIS, BABY!

Blogevent REIS, REIS, BABY! Zusammenfassung

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Herzlichen Dank an alle Teilnehmer! Ich bin total gerührt über euere lieben Glückwünsche und euere kreativen Beiträge. Ihr seid sensationell! Es sind 35 leckere Reisgerichte zusammen gekommen, ganze 19 Beiträge sind von meinen lieben Blogger-Freunde, 11 Rezepte habe ich von meinen treuen Lesern per email erhalten, 1 Beitrag hat mich in Farsi via Instagram erreicht und 1 weiterer Beitrag hat sich als blinder Passagier hier rein geschmuggelt, statt Reis gab es ein Quinoa-Gericht, dass ich leider disqualifizieren musste. Auch ich habe 4 persische Reisrezepte zubereitet. Einige haben deftige Reisgerichte gekocht und andere haben mir süße Reisgerichte mitgebracht, sogar vegane Reispralinen. Manche Rezepte sind Ratz Fatz zubereitet, andere brauchen etwas länger und andere wiederum sind mit Kindheitserinnerungen verbunden. Einige verzweifelte Emails haben mich erreicht, dessen Gerichte leider daneben gegangen sind, z. B. weil der Reis angebrannt ist. Schade, aber der Gute Wille zählt und verdient ebenfalls meine höchste Anerkennung! An dieser Stelle auch lieben Dank an euch. Kleiner Tipp nebenbei, mit dem digitalen Reiskocher wäre das nicht passiert. Ja Ich weiß, genau deshalb wolltet …

REIS, REIS, BABY!

REIS, REIS, BABY! Bloggeburtstag mit Gewinnspiel

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Unglaublich, mein Blog wird im Oktober 3 Jahre alt und ich möchte mich erstmals bei dir bedanken. Vielen Dank für deine lieben Kommentare, emails und für deine Treue! Vor 3 Jahren habe ich diesen Blog gegründet, um meinen Kindern die Möglichkeit zu geben die persische Küche nach zu kochen. Dass so viele ebenfalls Spaß daran haben meine Gerichte nach zu kochen freut mich unglaublich. Ich danke Dir von Herzen ♥ denn du motivierst mich zusätzlich weiter zu machen. Danke auch für die Fotos von deinen nachgekochten Speisen, die du mir per email oder via Instagram schickst. Ich freue mich über jedes einzelne Bild.