Alle Artikel in: Fusion Kitchen

Sommer Pudding mit Labneh und Orangenblütenwasser

Sommer Pudding mit Labneh und Orangenblütenwasser

Endlich gibt es Erdbeeren bei uns in der Region und dieser aristokratisch britische Sommer Pudding mit Labneh und Orangenblütenwasser ist randvoll damit. Ok, der Orangenblüten-Labneh ist jetzt nicht typisch britisch, aber ich finde, es passt perfekt dazu. Sommer Pudding ist wirklich easy peasy zubereitet, du benötigst nur frische Erdbeeren, einige Himbeeren und Brombeeren, gehackte Pistazien, etwas Puderzucker und Brioche. Das Dessert sollte für mindestens 8 Stunden, am Besten über Nacht gekühlt werden. Am nächsten Tag wird der Sommer Pudding dann angeschnitten und offenbart direkt seinen inneren Reichtum. Im Besten Fall läuft die fuchsienfarbene Füllung aus roten Sommerfrüchten auf deinen Teller. Uns jedenfalls hat die Kombination von fruchtig kaltem Dessert mit dem cremigem Orangenblüten-Labneh sehr gut geschmeckt. Es ist so einfach in der Zubereitung und schmeckt wirklich raffiniert. Eine wunderbare Art, eine schöne große Portion reifes frisches Obst zu genießen.

Ceviche vom Cobia mit Limu Shirin, Kräuter und Granatapfelkerne

Ceviche vom Cobia mit Limu Shirin, Kräuter und Granatapfelkerne

Heute möchte ich dich mit meinem einzigartigen Rezept aus meiner Fusionsküche verwöhnen. Ich kombiniere den peruanischen Klassiker Ceviche mit persischen Einflüssen zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis – Ceviche vom Cobia mit Limu Shirin, Kräuter und Granatapfelkerne. Cobialoins werden mit Granatapfelkerne, Filets vom Limu Shirin und Olivenöl garniert und bekommen einen orientalischen Touch. Kräuter wie Koriander, Dill, Minze heben den Geschmack des Fisches hervor und Chili sorgt für eine leichte Schärfe. Die Tigermilch ist aus Limettensaft und rundet das Ganze ab, kurz vor dem servieren füge ich noch etwas Saft von Limu Shirin zu. Das Rezept ist ganz frisch, einfach, kalorienarm und ist schnell zubereitet. Es eignet sich auch perfekt als Vorspeise für ein unkompliziertes weihnachtliches Festmahl oder für dein Sylvestermenü. 

Labneh-Rhabarber Dessert nach Ottolenghi

Labneh-Rhabarber Dessert nach Ottolenghi

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! Denn heute zeige ich dir wie du Rhabarber und Labneh in ein köstlich cremiges Dessert verwandelst. Ich weiß, die Saison ist so gut wie vorbei, aber dieses himmlisch cremige Dessert muss ich dir einfach noch zeigen. Das Labneh-Rhabarber Dessert nach Ottolenghi ist nämlich ein Träumchen und soll dir den Tag versüßen! Das Dessert ist auch Ratz Fatz zusammengerührt und in schönen Schalen* serviert, kannst du sie bereits nach 30 Minuten auf dem Balkon oder in deinem Garten geniessen. Das gebackene Vanille-Rhabarber Kompott hat einen gewissen Kick, denn Ottolenghi gibt einen guten Schuss Dessertwein dazu und das macht wirklich das Gewisse etwas aus. Ich habe einen Sherry verwendet und bin total begeistert. Das gebackene Vanille-Rhabarber Kompott schmeckt auch wunderbar zu einer Kugel Eis, mit Frischkäse, Quark, Griesbrei, Vanillepudding oder in einem schlichten Naturjoghurt.

Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen

Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen

*Kooperation mit Fourme d´Ambert aus der Auvergne* Bist du auf der Suche nach einer ganz besonderen Köstlichkeit für ein ausgedehntes Osterfrühstück oder ein Ostermenü? Dann verrate ich dir das Rezept für Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen. Ein einfaches und doch raffiniertes Rezept mit luftigen Popovers, fein würzigem Fourme d´Ambert und in Safran und Gewürze geschmorte Birnen. Edler Safran, das teuerste Gewürz der Welt, verleiht meinen Safran-Kardamom-Birnen eine wunderschöne gelbe Farbe und einen besonderen Geschmack. Mit wenig Aufwand erzielst du ein tolles Ergebnis und die Kombination passt wunderbar auf deine Ostertafel. Fourme d´Ambert ist fein-würzig und cremig-fest, das sich im Backofen perfekt mit den Popovers kombiniert und ein noch köstlicheres Aroma entwickelt. Die saftigen süßen Safran-Kardamom-Birnen passen perfekt zu Blauschimmelkäse Fourme d ´ Ambert und sorgen für eine süsse fruchtige Note. Am Besten schmecken sie noch warm direkt aus dem Backofen, aber kalt haben sie uns auch sehr gut geschmeckt. Unser Genießerherz hat das Rezept auf jeden Fall schon erobert. Ich empfehle hierzu einen edelsüßen Weißwein, z. B. eine Beeren- oder Trockenbeerenauslese. 

Kardamom-Hefeschnecken mit Blutorangen Frosting

Kardamom Hefe Schnecken mit Blutorangen Frosting sind mein liebstes Hefegebäck. Für dieses Rezept habe ich Vollkornmehl benutzt, da ich persönlich den nussigen Geschmack sehr gerne mag. Das Besondere an diesem Rezept ist, dass ich statt Butter, Ghee und statt Zucker, Sharkara zum Backen verwende. Durch das Kardamom werden die Hefeschnecken eine bekömmliche Süßspeise. Die Blutorangen im Frosting geben neben dem wunderschönen Farbton auch eine fruchtige Note.