Alle Artikel mit dem Schlagwort: Safran

No Knead Safran Brot aus dem Topf mit Sesam-Dip

Mein No Knead Safran Brot aus dem Topf ist außen knusprig, innen saftig und duftet verführerisch süß und frisch. Wenn du glaubst, Brot backen ist nur was für Experten, dann probiere bitte dieses Rezept aus, es ist wirklich Kinderleicht. Du rührst einfach Mehl, Semola (Hartweizengrieß), Trockenhefe, Salz, gebrühter Safran, grob zermahlenen Fenchelsamen mit einem Kochlöffel zusammen. Das einzige was du für dieses Rezept benötigst, ist einen schweren gusseisernen Topf. Nach 3 Stunden Gehzeit wird der klebrige Teig kurz in Mehl gewälzt und landet danach schon im Topf. Nach ca. 50 Minuten Backzeit hast du ein richtig leckeres herzhaftes Brot. Eine Scheibe selbst gebackenes knuspriges Brot schmeckt unglaublich lecker mit meinem Tahini – Sesam-Dip. 

Nan-e Shirin - Süßes Hefebrot mit Safran

Nan-e Shirin – Süßes Hefebrot mit Safran

In der Fastenzeit breitet sich der Duft von Nan-e Shirin – Süßes Hefebrot mit Safran, in den Räumen persischer Bäckereien aus. Nan bedeutet Brot und Shirin Süß, aber Süß ist in diesem Falle relativ. Mit 5 EL Zucker ist das süße Brot kaum süß, dadurch passt es auch wunderbar zu herzhaften Gerichten. Da ich dieses Brot liebe und es hier nirgends zu kaufen gibt, habe ich es einfach selber gebacken. Vom Geschmack ist es ähnlich wie ein Hefebrötchen, nur ein wenig fester und weniger süß. Es schmeckt so lecker, dass du gar nicht aufhören kannst davon zu schmausen. Das Besondere an Nan-e Shirin ist der Eistreich, dieser besteht aus gebrühtem Safran und Eigelb. In Persien gibt es Nan-e Shirin in gefüllten oder ungefüllten Versionen – mein heutiges Rezept ist ungefüllt. 

Kalam Polo Shirazi - Safran-Kräuter-Reis mit Spitzkohl und Hackbällchen

Kalam Polo Shirazi – Safran-Kräuter-Reis mit Spitzkohl und Hackbällchen

Wie lange müssen wir noch auf den Frühling warten? Der Frühling hat längst begonnen, zeigt sich aber in den letzten Tagen grau, kalt und regnerisch. Das ist auch der Grund warum ich mich nach etwas bodenständigem sehne, dass mein Leib und Seele umarmt wie die warmen Sonnenstrahlen im Frühling. Kalam Polo Shirazi – Safran-Kräuter-Reis mit Spitzkohl und Hackbällchen ist ein einfaches, ehrliches, unglaublich leckeres und deshalb sehr beliebtes persisches Reisgericht. Kalam bedeutet Kohl und Polo ist unser all geliebter Reis. Normalerweise wird Kalam Polo mit Weißkohl oder Kohlrabi zubereitet, ich mag den feinen und dezenten Geschmack von Spitzkohl lieber. Gerade jetzt im Mai bekommst du den ersten Spitzkohl auf dem Markt. Die Köpfe sind zwar etwas kleiner als im Herbst, dafür sind die Blätter zarter und eignen sich perfekt für mein Gericht.

Persian Love Bundt Cake

PERSIAN LOVE BUNDT CAKE

*Dieser Beitrag enthält Werbung* Herrlich! Meine ganze Küche duftet nach frisch gebackenem Persian Love Bundt Cake, den ich für die Blogparade „Tag des Gugelhupfs“ von Tina gebacken habe. Der Liebes-Gugelhupf duftet nicht nur verführerisch, sondern schmeckt auch noch himmlisch und mit ihm eroberst du wirklich alle Herzen. Kein Wunder, dass er Persian Love Bundt Cake heißt. 

Havij Polo - persischer Karotten-Reis

Havij Polo – persischer Karotten-Reis

Karotten gehören zu den Gemüsesorten, die bei uns Zuhause immer vorrätig sind. Wir lieben sie roh zum Knabbern, in Salate, in Suppen, Cupcakes, Kuchen, Konfitüren, Floats oder eben mal gedünstet und im Reis. Heute zeige ich dir eins meiner Lieblingsreisgerichte, Havij Polo – persischer Karotten-Reis. Es ist ein richtiges Wohlfühl-Reisgericht mit süßlichen Karotten, Berberitzen, Rosinen, Mandel- und Pistazienstifte, abgeschmeckt mit aromatischen Gewürze wie Safran, Advieh, Kurkuma und als Kontrast auf der Zunge herzhaftes Hackfleisch. Ich finde es darf bei meinem Blogevent „REIS, REIS, BABY!„ auf gar keinen Fall fehlen. Seit Ende September schicken mir immer wieder liebe Leser und Blogger leckere Reisgerichte für meinen Bloggeburtstag. Der Geburtstagstisch hat noch Platz für weitere Reisrezepte, bis Sonntag 28.10 kannst du noch Rezepte einreichen. Es gibt auch tolle Preise zu gewinnen, hier erfährt du mehr. Apropos Baby! Wenn du glaubst Karotten-Reis sei ein Baby Rezept, dann lass dich von meinem Rezept in die persische Küche verführen …

Adas Polo - Reis mit Linsen, Datteln und Sultaninen

Adas Polo – Reis mit Linsen, Datteln und Sultaninen

Heute ist nach dem langen Sommer der Herbst endlich angekommen. Adas Polo – Reis mit Linsen, Datteln und Sultaninen ist ein typisch herbstliches persisches Essen und schmeckt fruchtig herzhaft. Viele Aromen des Orients vereinen sich in diesem Reisgericht. Ich mag Adas Polo am Liebsten vegetarisch mit nussigen grünen Linsen, fruchtige Datteln, Sultaninen, gebratene Zwiebeln und wärmendes persisches Advieh Gewürz. Die Hochkultur der Perser bereitete bereits im 13. Jahrhundert Adas Polo mit Reis, Früchten und Fleisch zu. Auch heute noch wird in Persien Adas Polo gerne mit Spiegeleier, Hackfleischbällchen, gebratenes Hackfleisch oder Huhn serviert. Das Reisgericht macht nicht nur satt, sondern auch richtig glücklich. 

Sharbat-e Khakshir Nabat - Persisches Erfrischungsgetränk

Sharbat-e Khakshir Nabat – Persisches Erfrischungsgetränk

*Dieser Beitrag enthält Werbung ohne Auftrag* Es ist zwar schon Mitte September, trotzdem haben wir noch einige heiße Tage und sehnen uns nach einem Erfrischungsgetränk. In Persien trinken wir bei großer Hitze Sharbat-e Khakshir Nabat, ein gesundes und leckeres persisches Erfrischungsgetränk aus Sophienkraut-Samen, frisches Quellwasser, Rosenwasser, Zitronensaft (optional), Eiswürfel und Safran-Kandisstick. Dieser schnelle Drink kühlt dich von Innen, ist rasch zubereitet, schmeckt richtig lecker und löscht den Durst.  Die Samen sind schwer, sammeln sich unten am Glas und werden kurz vor dem Trinken umgerührt. Durch das umrühren drehen sie sich tanzend nach oben. Wenn du nach Persien reist, solltest du unbedingt mal Sharbat-e Khakshir probieren, du erhältst es an jeder Ecke bei Ab Miveh Forooshi (Saftbar). Hier findest du einige weitere Sharbat Rezepte von mir.

Persisches Polo mit Tahdig-e Tahchin

Persisches Polo mit Tahdig-e Tahchin

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Reishunger* Die Tage hatte ich bereits auf dem Blog persisches Polo mit Kartoffel Tahdig vorgestellt. Heute zeige ich dir mein Lieblings Tahdig mit Safran und Joghurt, dass auf persisch Tahdig-e Tahchin heißt. Dafür wird einfach der bereits al dente gekochte Reis mit etwas Joghurt, Öl und Safran gemischt. Die Mischung macht den Tahdig schön dunkel und ist die knusprigste Version von allen Tahdigs. Diesen leckeren Tahchin Tahdig habe ich ganz einfach im digitalen Reiskocher von Reishunger zubereitet. Meinen ausgiebigen Bericht über den digitalen Reiskocher* kannst du hier lesen. 

Persisches Polo mit Kartoffel Tahdig im Reiskocher von Reishunger

Persisches Polo mit Kartoffel Tahdig im Reiskocher von Reishunger

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Reishunger* Ein perfektes persisches Polo mit Kartoffel Tahdig auch Tah Dig geschrieben, zieht bewundernde Blicke auf sich, lässt deine Küche unwiderstehlich duften und deine Gäste werden vom Geschmack begeistert sein. Der persische Reis heißt bei uns Polo und sollte im Idealfall so locker sein, dass er von der Gabel rieselt und das Beste enthalten, nämlich die heiß geliebte knusprige Kruste Tahdig. Das Reinbeissen in das knusprige safrangelbe Tahdig ist ein sinnlicher Genuss. Wenn du ebenfalls den Reis mit Tahdig zubereiten willst, dann empfehle ich dir den digitalen Reiskocher von Reishunger*. Er zaubert dir eine safrangelbe Tahdig Kruste und den perfekten Polo Reis.

Shami-e Lapeh - persische Frikadellen mit gelbe Spalterbsen

Shami-e Lapeh – persische Frikadellen mit gelben Spalterbsen

Bist du ein Frikadellen Fan? Dann habe ich heute eine Frikadelle nach persischer Art für dich. Wir verwenden statt Brötchen einfach gelbe Spalterbsen in der Frikadelle. Genauer gesagt, wird Shami-e Lapeh (Shami) traditionell aus Lamm- oder Rindergulasch, gelben Spalterbsen, Safran und verschiedenen Gewürzen zubereitet. Viele Perser verwenden mittlerweile Lamm- oder Rinderhackfleisch um etwas Zeit zu sparen, mir schmeckt die Version mit Lammgulasch am Besten, dabei ist sie auch noch deutlich fettarmer. Shami-e Lapeh wird auch manchmal Shami-e Pook genannt und ist während der Fastenzeit Ramadan (Ramadan) sehr beliebt. Es ist ein typisches Gericht aus Gilan, im Norden Irans und wird am liebsten dort mit Sabzi Khordan – persische Kräuterwraps mit Schafskäse gegessen.