FOOD
Schreibe einen Kommentar

Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen

Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen

*Kooperation mit Fourme d´Ambert aus der Auvergne*

Bist du auf der Suche nach einer ganz besonderen Köstlichkeit für ein ausgedehntes Osterfrühstück oder ein Ostermenü? Dann verrate ich dir das Rezept für Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen. Ein einfaches und doch raffiniertes Rezept mit luftigen Popovers, fein würzigem Fourme d´Ambert und in Safran und Gewürze geschmorte Birnen. Edler Safran, das teuerste Gewürz der Welt, verleiht meinen Safran-Kardamom-Birnen eine wunderschöne gelbe Farbe und einen besonderen Geschmack. Mit wenig Aufwand erzielst du ein tolles Ergebnis und die Kombination passt wunderbar auf deine Ostertafel.

Fourme d´Ambert ist fein-würzig und cremig-fest, das sich im Backofen perfekt mit den Popovers kombiniert und ein noch köstlicheres Aroma entwickelt. Die saftigen süßen Safran-Kardamom-Birnen passen perfekt zu Blauschimmelkäse Fourme d ´ Ambert und sorgen für eine süsse fruchtige Note. Am Besten schmecken sie noch warm direkt aus dem Backofen, aber kalt haben sie uns auch sehr gut geschmeckt. Unser Genießerherz hat das Rezept auf jeden Fall schon erobert. Ich empfehle hierzu einen edelsüßen Weißwein, z. B. eine Beeren- oder Trockenbeerenauslese. 

FOURME D´AMBERT AUS DER AUVERGNE

Fourme d´Ambert ist einer der ältesten Käsesorten Frankreichs, das Land der Geniesser und stammt aus der Gemeinde Ambert in der Region Auvergne. Die Region Auvergne ist berühmt für seine fast 100 erloschenen Vulkane und Hochplateaus und liegt inmitten eines atemberaubenden Naturparadies. Meine Popovers sind eine Anspielung auf diese, denn während des Backvorgangs fangen sie an dampfend in die Höhe zu poppen wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch. In Höhenlagen zwischen 600 und 1600 Metern, grasen die Salers– und Aubrac-Kühe auf den Weiden der Vulkanlandschaft, die die Milch für den Käse hergeben.  Aus dieser besonders aromatischen Milch wird der Käse Fourme d´Ambert liebevoll von den Käsemeistern hergestellt. Die Kühe, die die Milch für den Blauschimmelkäse liefern, müssen mindestens 150 Tage im Jahr auf der Weide verbleiben. Für einen Fourme d’Ambert mit einem Gewicht von etwa 1 kg benötigt man rund 10 Liter Milch. Er reift üblicherweise zwei bis fünf Monate.

GESCHICHTE VON FOURME D´AMBERT

Der Blauschimmelkäse Fourme d´Ambert wurde bereits im Mittelalter hergestellt und ist dementsprechend über 1000 Jahre alt. Die Frauen aus der Auvergne begaben sich im Sommer von Juni bis Oktober auf die Jasserien. So werden die Berghütten genannt, die zugleich als Stall, Käserei und Wohngebäude dienten. Hier kästen die Frauen die Milch ihrer Kühe, während sich ihre Männer im Tal damit beschäftigten, das Heu für den Winter einzubringen. Den Käse verkauften sie anschließend auf den Märkten von Ambert. Seinen Namen hat der Fourme d’Ambert vom “Fourma” ein Auvergnatisches Dialekt der Stadt Ambert. Der Begriff Fourma stammt vom griechischen “formos” bzw. lateinisch “forma” und bezeichnet die Form, in die der Käse geschöpft wird. Das Wort “forma” gilt auch als Ursprung des französischen Wortes fromage (Käse).

REZEPTIDEEN MIT BLAUSCHIMMELKÄSE FOURME D´AMBERT

Fourme d´Ambert ist ein halbfester französischer Schnittkäse mit Edelschimmel. Die Rinde ist trocken, weiß-gräulich und mit weißem, gelbem und rotem Schimmel bedeckt, er hat einen leicht bläulichen Glanz. Der cremige, milde und nussige Edelpilzkäse ist mit Adern von Blauschimmel durchzogen. Er schmeckt pur mit etwas knusprigem Baguette oder auf einer Käseplatte mit Walnüssen, Birnen und Trauben. Bestens eignet er sich auch in Salate, für Salatdressings, Pasta Saucen und Gemüse- oder Fleischgerichte. Ganz im Gegensatz zu anderen Blauschimmelkäsesorten ist er ein besonders milder und sogar der mildeste aller Blauschimmelkäse aus Kuhmilch. Sein Aroma erinnert an Nüsse und Edelpilze. Fourme d´Ambert wird gerne von oben schichtweise abgeschnitten. Durch seine milde ist er für Anfänger in Sachen Blauschimmelkäse besonders geeignet. Um das volle Aroma zu genießen, den Käse mindestens eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur lagern.

AOP-KÄSE FOURME D´AMBERT

Fourme d’Ambert trägt das Schutzsiegel AOP, dies steht für „Appellation d´Origine Protégée“, eine geschützte Ursprungsbezeichnung. Somit darf dieser Blauschimmelkäse nicht außerhalb der Auvergne hergestellt werden. Auch der traditionelle Herstellungsprozess, die Auswahl an bestimmten regionalen Zutaten und die Vorschriften zur Herstellung müssen eingehalten werden. Die kontrollierte Herkunftsbezeichnung ist eine Qualitätsgarantie für den Blauschimmelkäse, denn diese Bezeichnung dürfen nur Käse tragen, die aus diesem festgelegten Gebiet stammen.

WAS SIND POPOVERS?

Popovers sind ein richtig fluffiges Gebäck und stammen wie viele andere innovative Gerichte aus den USA. Jetzt denkst du sicher, es handelt sich um etwas ganz Neues. Nein, die Popovers gibt es bereits seit 1850. Ihren Namen verdanken sie ihre Form, denn sie wollen hoch hinaus: sie schießen (poppen) beim Backen über die Backform in luftige Höhe hinaus und werden dadurch sehr fluffig. Sie sind die amerikanische Version der Yorkshire Pudding und werden auch gelegentlich Laplanders genannt. 

Das Besondere an ihnen ist, du kannst sie sowohl süß als auch herzhaft zubereiten. Sie können mit deftigem oder süßem gefüllt werden oder ganz neutral als Beilage mit Früchte, Butter, Marmelade oder Sahne serviert werden. Sie gehören definitiv zum Afternoon Tea und passen auch wunderbar in ein Ostermenü mit oder ohne Fleisch. Eine besonders deftige Variante wird mit Kräutern und Knoblauch zubereitet und heißt Portland Popover Pudding. Manchmal wird auch etwas Mehl durch Kürbispüree ersetzt und mit allspice oder Muskatnuss gewürzt. Du siehst der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

TIPPS FÜR PERFEKTE POPOVERS

Du kannst die Popovers auch in einer Muffinform backen, aber das Ergebnis wird nicht so toll sein wie in einer Popover-Form*. Also die Investition lohnt sich wirklich. Der Teig ist auch Ratz Fatz zusammen gerührt. Damit der Teig richtig schön aufgeht, solltest nur einige Punkte beachten. 

  • Alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben! Am Besten eine 1/2 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.  
  • Die Popover-Form mit Öl einpinseln
  • Die Popover-Form muss im Backofen vorgeheizt werden.
  • Die Zutaten nur solange rühren bis keine Klümpchen mehr im Teig sind.
  • Den Teig zügig in die heiße Form giessen. 
  • Die Temperatur zunächst hoch lassen, damit der Teig hochpoppen kann. 
  • Dann die Temperatur herunterschalten und weiter backen.
  • Ofentür geschlossen halten, ansonsten fallen sie zusammen! 

ZUTATEN FÜR POPOVER MIT FOURME D´AMBERT

Öl für die Backform*

2 Eier

260 ml Milch 

140 g Weizenmehl 

1 TL Salz

200 g Fourme d´Ambert*

ZUTATEN FÜR SAFRAN-KARDAMOM-BIRNEN

1 TL Safranfäden*

10 Kardamomkapseln*

4 Birnen

1 Bio-Zitrone, Abrieb davon 

200 g Puderzucker

3 Zimtstangen*

3 Sternanis*

BEILAGE 

200 g Fourme d´Ambert*

50 g Walnüsse*

ZUBEREITUNG POPOVER MIT FOURME D´AMBERT

Alle Zutaten eine 1/2 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. So können sie Zimmertemperatur annehmen und verbinden sich besser.

Backofen auf 220° Ober/Unterhitze vorheizen.

Backform mit Speiseöl auspinseln und auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen geben. 

In der Zwischenzeit mit einem Schneebesen Eier mit Milch gut verquirlen. Weizenmehl mit Salz vermischen, nach und nach untermischen bis keine Klumpen mehr im Teig zu sehen sind. 

Fourme d´Ambert mit der Hand in kleine Stücke reissen und zufügen. Alles noch einmal gut durchmischen. 

Die heiße Backform aus dem Backofen nehmen und zügig den Teig in die Mulden einfüllen. Die Form in den Backofen zurück stellen und zunächst die Popovers für 10 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180° herunterdrehen und für weitere 30 – 35 Minuten backen. Während der Backzeit die Ofentür auf keinen Fall öffnen, ansonsten fallen die Popovers zusammen.  

Die Popovers nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. 

ZUBEREITUNG SAFRAN-KARDAMOM-BIRNEN

Safranfäden in einem Mörser fein mahlen. Kardamomkapseln unter eine breite Messerklinge legen und mit der Hand fest platt drücken bis sie leicht aufspringen. Birnen waschen, mit einem Sparschäler schälen, dabei die Stiele dran lassen. Eventuell die Böden gerade schneiden, damit sie gut stehen bleiben. Die Schale von der Zitrone mit eine Reibe abreiben. 

Puderzucker, Zimtstangen, gemahlener Safran, Kardamomkapseln, Zitronenabrieb, Sternanis in einen kleinen Topf geben, die Birnen zufügen und mit Wasser bis zur Hälfte auffüllen. Bei mittlere Temperatur für ca. 30-40 Minuten köcheln bis die Birnen etwas weich sind, aber noch Biss haben. Die Birnen herausnehmen und den Sud ca. 10-15 Minuten sirupartig einkochen.  

ANRICHTEN

Ein Popover auf einen Teller geben, eine Safranbirne dazulegen mit etwas Safran-Kardamom-Sirup beträufeln. Fourme d´Ambert in kleine Stücke abschneiden und mit Walnüssen auf einem Teller anrichten. 

Am Besten passt ein edelsüßer Weißwein, z. B. eine Beeren- oder Trockenbeerenauslese. 

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen

Mit wenig Aufwand erzielst du ein tolles Ergebnis und die Kombination passt wunderbar auf deine Ostertafel.

Gericht Aus dem Ofen, Backen, Einfache Rezepte, Gebäck, Hauptgericht, Süßes, vegetarisch
Länder & Regionen Amerika, Cross Kitchen, Fusion Food
Keyword Popovers mit Fourme d´Ambert und Safran-Kardamom-Birnen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 minute
Portionen 6 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR POPOVER MIT FOURME D´AMBERT

  • ÖL für die Backform
  • 2 Eier
  • 260 ml Milch
  • 140 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 200 g Fourme d´Ambert

ZUTATEN FÜR SAFRAN-KARDAMOM-BIRNEN

  • 1 TL Safranfäden
  • 10 Kardamomkapseln
  • 4 Birnen
  • 1 Bio-Zitrone Abrieb davon
  • 200 g Puderzucker
  • 3 Zimtstangen
  • 3 Sternanis

BEILAGE 

  • 200 g Fourme d´Ambert
  • 50 g Walnüsse

Anleitungen

ZUBEREITUNG POPOVER MIT FOURME D´AMBERT

  1. Alle Zutaten eine 1/2 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. So können sie Zimmertemperatur annehmen und verbinden sich besser.

  2. Backofen auf 220° Ober/Unterhitze vorheizen.

  3. Backform mit Speiseöl auspinseln und auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen geben. 

  4. In der Zwischenzeit mit einem Schneebesen Eier mit Milch gut verquirlen.

  5. Weizenmehl mit Salz vermischen, nach und nach untermischen bis keine Klumpen mehr im Teig zu sehen sind. 

  6. Fourme d´Ambert mit der Hand in kleine Stücke reissen und zufügen. Alles noch einmal gut durchmischen. 

  7. Die heiße Backform aus dem Backofen nehmen und zügig den Teig in die Mulden einfüllen.

  8. Die Form in den Backofen zurück stellen und zunächst die Popovers für 10 Minuten backen.

  9. Dann die Temperatur auf 180° herunterdrehen und für weitere 30 – 35 Minuten backen.

  10. Während der Backzeit die Ofentür auf keinen Fall öffnen, ansonsten fallen die Popovers zusammen.  

  11. Die Popovers nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen. 

ZUBEREITUNG SAFRAN-KARDAMOM-BIRNEN

  1. Safranfäden in einem Mörser fein mahlen.

  2. Kardamomkapseln unter eine breite Messerklinge legen und mit der Hand fest platt drücken bis sie leicht aufspringen.

  3. Birnen waschen, mit einem Sparschäler schälen, dabei die Stiele dran lassen. Eventuell die Böden gerade schneiden, damit sie gut stehen bleiben.

  4. Die Schale von der Zitrone mit eine Reibe abreiben. 

  5. Puderzucker, Zimtstangen, gemahlener Safran, Kardamomkapseln, Zitronenabrieb, Sternanis in einen kleinen Topf geben, die Birnen zufügen und mit Wasser bis zur Hälfte auffüllen. Bei mittlere Temperatur für ca. 30-40 Minuten köcheln bis die Birnen etwas weich sind, aber noch Biss haben.

  6. Die Birnen herausnehmen und den Sud ca. 10-15 Minuten sirupartig einkochen.  

ANRICHTEN

  1. Ein Popover auf einen Teller geben, eine Safranbirne dazulegen mit etwas Safran-Kardamom-Sirup beträufeln.

  2. Fourme d´Ambert in kleine Stücke abschneiden und mit Walnüssen auf einem Teller anrichten. 

Rezept-Anmerkungen

Am Besten passt ein edelsüßer Weißwein, z. B. eine Beeren- oder Trockenbeerenauslese. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

RECIPE IN ENGLISH!

Popovers with Fourme d'Ambert and saffron cardamom pears

With little effort you get a great result.

Gericht Brunch, Dessert, easy recipe, Main Course, Popovers, vegetarian
Länder & Regionen American, Cross Kitchen, Fusion Food
Keyword Popovers with Fourme d'Ambert and Saffron-Cardamom-Pears
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 6 Portions
Autor Labsalliebe

Zutaten

INGREDIENTS FOR POPOVERS WITH FOURME D'AMBERT

  • Oil for the baking dish
  • 2 eggs
  • 260 ml milk 
  • 140 g wheat flour 
  • 1 tsp salt
  • 200 g Fourme d'Ambert

INGREDIENTS FOR SAFFRON-CARDAMOM PEARS

  • 1 tsp saffron threads
  • 10 cardamom pods
  • 4 pears
  • 1 organic lemon grated
  • 200 g powdered sugar
  • 3 cinnamon sticks
  • 3 star anise

GARNISH

  • 200 g Fourme d'Ambert
  • 50 g walnuts

Anleitungen

PREPARATION POPOVER WITH FOURME D'AMBERT

  1. Take all ingredients out of the refrigerator 1/2 hour before preparing. This will allow them to come to room temperature and combine better.

  2. Preheat oven to 220° top/bottom heat.

  3. Brush the baking pan with cooking oil and place it on the middle shelf of the preheated oven. 

  4. In the meantime, whisk eggs with milk until well combined. Mix wheat flour with salt, gradually stir in until no more lumps are seen in the batter. 

  5. Break the Fourme d'Ambert into small pieces by using your hand and add them. Mix everything well once again. 

  6. Remove the hot baking pan from the oven and quickly pour the batter into the cups. Return the pan to the oven and bake the popovers for 10 minutes first. Then turn the temperature down to 180° and bake for another 30 - 35 minutes. Do not open the oven door during the baking time, otherwise the popovers will fall down.

  7. After baking, remove the popovers from the oven, carefully take them out of the pan and let them cool slightly on a cooling rack. 

PREPARATION SAFFRON-CARDAMOM PEARS

  1. Grind saffron threads in a mortar.

  2. Place cardamom pods under a wide knife blade and flatten firmly with your hand until they pop open slightly.

  3. Wash pears, peel with a peeler, leaving the stems on. If necessary, cut the bottoms straight so they stand up well.

  4. Grate the zest from the lemon with a grater. 

  5. Put powdered sugar, cinnamon sticks, ground saffron, cardamom pods, lemon zest, star anise in a small saucepan. Add the pears and fill with water until half full. Simmer at medium temperature for about 30-40 minutes until the pears are soften but still have bite. Remove the pears and reduce the juices to a syrup for about 10-15 minutes. 

GARNISH

  1. Place a popover on a plate, add a saffron pear and drizzle with some saffron-cardamom syrup. Cut Fourme d'Ambert into small pieces and arrange on a plate with walnuts. 

Rezept-Anmerkungen

It is best served with a sweet white wine, e.g. a Beeren- or Trockenbeerenauslese. 

 

Save the recipe for later on Pinterest!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Bereits 67 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung