FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 4

‎⁨Yatimak – Auberginen mit Schwarzaugenbohnen in Tamarinden-Sauce ⁩ یتیمک

Yatimak - Auberginen mit Schwarzaugenbohnen in Tamarinden-Sauce ⁩ یتیمک

Yatimak – Auberginen mit Schwarzaugenbohnen in Tamarinden-Sauce یتیمک  ist eine typische Speise aus Buschehr im Südwesten Persiens am Persischen Golf. Es handelt sich um ein veganes und glutenfreies Gericht, das nur wenige Zutaten benötigt . Yatimak besteht aus knackigen Schwarzaugenbohnen, Auberginen und Zwiebel, die in einer sämigen Sauce aus Tamarinden, Kurkuma und Advieh schmoren. Im Süden Persiens wird es gerne mit extra viel Chili gewürzt und schön scharf gegessen. Ich habe dieses mal auf die Schärfe verzichtet und muss sagen, schmeckt mir sogar viel besser. Auf jeden Fall solltest du es mit Sir Torshi – eingelegter Knoblauch, Makhlut * – sauer eingelegtes Gemüse, Sabzi Khordan- Kräuterplatte und Nan-e Barbari – persisches Fladenbrot essen, so wird es klassischerweise in Buschehr serviert.  

WAS SIND SCHWARZAUGENBOHNEN?

Schwarzaugenbohnen werden auch Kuh-, Augen- oder Schlangenbohnen genannt. Sie sind nierenförmig und es gibt sie in verschiedenen Farben, z. B. creme, grün, rot, braun oder schwarz. Ich habe heute die cremefarbigen Augenbohnen verwendet, die bei uns in Persien Lobia Cheshm Bolboli heißen. Was übersetzt Bohnen mit Nachtigallaugen bedeutet, die dem ausgeprägtem schwarzen Äuglein auf der Bohne zu verdanken ist. Die Schwarzaugenbohnen haben einen leicht süßlichen Geschmack und nehmen den Geschmack anderer Zutaten gut an.

Ich verwende für dieses Gericht getrocknete Hülsenfrüchte, da sie nach dem Kochen immer noch einen schönen Biss haben. Die Schwarzaugenbohnen aus der Dose sind für mein Geschmacksempfinden viel zu weich. Wie alle getrockneten Hülsenfrüchte, verlieren auch die Augenbohnen ihre blähende Wirkung, wenn sie am Abend zuvor in Wasser eingeweicht werden. Das Einweichwasser sollte am Abend mehrmals erneuert werden.

GESUNDHEITLICHE ASPEKTE DER SCHWARZAUGENBOHNE

In Teb-e Sonati – eine persische Gesundheitslehre – haben Schwarzaugenbohnen neutrale Eigenschaften, d. h. sie haben weder warme noch kalte Eigenschaften. Wie andere Bohnen, sind sie ein wichtiger Eiweißlieferant. Sie sind vollgepackt mit Antioxidantien, Aminosäuren wie Lysin und Tryptophan, sowie Vitamine B1 und B2. An Mineralstoffe enthalten sie Folsäure, Magnesium und Phosphor. Somit eignen sie sich perfekt für Diabetiker oder auch für diejenigen, die auf ihre Figur bedacht sind. Zudem sind sie noch fettarm, enthalten beachtliche Mengen an Ballaststoffe und Pflanzenstoffe, vor allem Phytoöstrogene, Saponine und Protease Inhibitoren. Diese können Beschwerden in den Wechseljahren abmildern. 

ZUTATEN FÜR YATIMAK

250 g Schwarzaugenbohnen*

200 g Tamarinde im Block*

1 große Zwiebel 

4 Auberginen

ZUTATEN FÜR DIE GEWÜRZMISCHUNG

1 TL Advieh*

oder 1 TL Zimt*, 1 TL Koriander*, 1/2 TL Kardamom*, etwas Muskat*

1 TL Kurkuma*

Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG VON YATIMAK

Die Augenbohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, dabei das Wasser immer wieder erneuern. Am nächsten Tag die Augenbohnen in einem Sieb abspülen, mit frischem Wasser aufsetzen und 45 Minuten lang kochen, bis sie gar sind. Dann erneut in einem Sieb abgiessen und Beiseite stellen. 

2 Tassen Wasser zum Kochen bringen, Tamarinden mit dem kochendem Wasser übergiessen und für 45 Minuten einweichen. In ein Sieb geben, mit einem Löffel rühren und das Tamarindenwasser in einer Schüssel auffangen. Immer wieder mit dem Löffel unten am Sieb die Sauce abtragen. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit Öl glasig anbraten, aus der Pfanne nehmen und Beiseite stellen. 

Auberginen schälen und in Scheiben schneiden. Mit einem Esslöffel Salz in eine Schale kaltes Wasser geben und für mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Dieses Verfahren entzieht der Aubergine Bitterstoffe und beim Anbraten benötigst du weniger Fett. Auberginen in einem Sieb abgiessen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Olivenöl in eine Pfanne geben und die Auberginen von beiden Seiten nur leicht anbraten. Immer nur so viel Auberginen in die Pfanne geben wie hinein passen, nicht stapeln. Bei mir waren es 2 1/2 Pfannen bis alle angebraten waren. 

GEWÜRZMISCHUNG ZUBEREITEN

Advieh, Kurkuma, Salz und Pfeffer mischen.

Fall du statt Advieh die Gewürze selber mischst, dann Zimt, Koriander, Kardamom, Kurkuma, etwas Muskat aus der Mühle mit Salz und Pfeffer mischen.

ZUSAMMENFÜGEN ALLE ZUTATEN

Jetzt geht es ans Schichten. Eine Lage Auberginen unten in die Pfanne legen, mit etwas Gewürzmischung bestreuen, etwas Zwiebeln zufügen und etwas Augenbohnen darüber geben. Wieder mit Auberginen anfangen und so weiter machen bis alle Zutaten geschichtet sind. Mit einem Glas Wasser aufgiessen, Tamarindenpaste oben drauf geben, mit einem Deckel verschliessen und für ca. 15 Minuten langsam köcheln bis die Tamarinden-Sauce von den Auberginen fast aufgesaugt ist. 

Auf jeden Fall Sabzi Khordan – Kräuterplatte, Sir Torshi – eingelegter Knoblauch und Nan-e Barbari- persisches Fladenbrot dazu reichen.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

‎⁨Yatimak - Auberginen mit Schwarzaugenbohnen in Tamarinden-Sauce یتیمک

Es handelt sich um ein veganes persisches Gericht, das nur wenige Zutaten benötigt

Gericht aus der Pfanne, Einfache Rezepte, Glutenfrei, Hauptgericht, Hauptspeise, Leichte Küche, Main Course, vegan, vegetarisch
Länder & Regionen Iran, Levante, Naher Osten, Persien
Keyword Yatimak -Auberginen mit Schwarzaugenbohnen in Tamarinden-Sauce ⁩ یتیمک
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR YATIMAK

  • 250 g Schwarzaugenbohnen*
  • 200 g Tamarinde, Block mit Kernen* 
  • 1 große Zwiebel 
  • 4 Auberginen 

ZUTATEN FÜR DIE GEWÜRZMISCHUNG

  • 1 TL Advieh*  oder
  • oder 1 TL Zimt*, 1 TL Koriander*, 1/2 TL Kardamom*, etwas Muskat*
  • 1 TL Kurkuma*
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

ZUBEREITUNG VON YATIMAK

  1. Die Augenbohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen, dabei das Wasser immer wieder erneuern

  2. Am nächsten Tag die Augenbohnen in einem Sieb abspülen, mit frischem Wasser aufsetzen und 45 Minuten lang kochen, bis sie gar sind. Dann erneut in einem Sieb abgiessen und Beiseite stellen. 

  3. 2 Tassen Wasser zum Kochen bringen, Tamarinden mit dem kochendem Wasser übergiessen und für 45 Minuten einweichen.

  4. In ein Sieb geben, mit einem Löffel rühren und das Tamarindenwasser in einer Schüssel auffangen. Immer wieder mit dem Löffel unten am Sieb die Sauce abtragen. 

  5. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit Öl glasig anbraten, aus der Pfanne nehmen und Beiseite stellen. 

  6. Auberginen schälen und in Scheiben schneiden. Mit einem Esslöffel Salz in eine Schale kaltes Wasser geben und für mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Dieses Verfahren entzieht der Aubergine Bitterstoffe und beim Anbraten benötigst du weniger Fett. 

  7. Auberginen in einem Sieb abgiessen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. 

  8. Olivenöl in eine Pfanne geben und die Auberginen von beiden Seiten nur leicht anbraten. Immer nur so viel Auberginen in die Pfanne geben wie hinein passen, nicht stapeln. Bei mir waren es 2 1/2 Pfannen bis alle angebraten waren. 

GEWÜRZMISCHUNG ZUBEREITEN

  1. Advieh, Kurkuma, Salz und Pfeffer mischen. 

  2. Fall du statt Advieh die Gewürze selber mischst, dann Zimt, Koriander, Kardamom, Kurkuma, etwas Muskat aus der Mühle mit Salz und Pfeffer mischen.

ZUSAMMENFÜGEN ALLE ZUTATEN

  1. Jetzt geht es ans Schichten. Eine Lage Auberginen unten in die Pfanne legen, mit etwas Gewürzmischung bestreuen, etwas Zwiebeln zufügen und etwas Augenbohnen darüber geben.

  2. Wieder mit Auberginen anfangen und so weiter machen bis alle Zutaten geschichtet sind.

  3. Mit einem Glas Wasser aufgiessen, Tamarindenpaste oben drauf geben, mit einem Deckel verschliessen und für ca. 15 Minuten langsam köcheln bis die Tamarinden-Sauce von den Auberginen fast aufgesaugt ist. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Dann hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

4 Kommentare

  1. Silke sagt

    Du hattest neulich schon ein Rezept mit tamarinde gepostet. Kann ich nicht auch einfach fertigen tamarindensaft nehmen, den es im Supermarkt zu kaufen gibt?

    • susann sagt

      Der fertige Tamarindensaft ist zu flüssig und enthält zuviel Zucker, Emulgatoren und irgendwelche Zusatzstoffe mit E-Nummern.
      Das Ergebnis ist dann leider nicht so lecker wie mit Tamarindenmark.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Hallo,

      yeay das freut mich sooooo.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.