FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 16

Sir Torshi – persisch eingelegter Knoblauch

Sir Torshi - persisch eingelegter Knoblauch Labsalliebe

Überall auf der Welt werden Anfang Herbst Lebensmittel eingelegt um Früchte und Gemüse haltbar zu machen, so auch bei uns in Persien. Torshi kommt aus dem persischen Wort Torsh und bedeutet sauer. Bei Torshi handelt es sich um sauer eingelegtes Gemüse. Verschiedene Gemüsesorten werden in eine Essig-Salz-Lake eingelegt, z. B. Knoblauch (Sir), Zwiebeln (Piaz), Auberginen (Bademjan), Blumenkohl (Gol Kalam), Möhren (Havij), Gurken (Khiyar), Oliven (Zeytun) und Kürbis (Kadu Tanbal). Weiterhin gibt es noch Torshi Liteh (eine Mischung aus Auberginen, Karotten, Staudensellerie und Kräutern) und Torshi Makhloot (nur gemischtes Gemüse).

KNOBLAUCH VOR DEM EINLEGEN KOCHEN

Auf dem Markt gibt es jetzt frischen jungen Knoblauch und dieser eignet sich perfekt für Sir Torshi – ein typisch persisch eingelegter Knoblauch. Am liebsten verwende ich ganze Knoblauchknollen, du kannst aber auch die Zehen einzeln einlegen. Ich suche die 10 schönsten und frischesten Knoblauchknollen aus und achte darauf, dass keine faule Zehen dabei sind. Mache dir nicht die Mühe älteren Knoblauch einzulegen, das wird wirklich nicht gut schmecken. Das Zubereiten geht Ratz Fatz und ist ganz Einfach. Die Knoblauchzehen werden zunächst von ihrer äußeren Schale bis auf die dünne Schale, die die Zehen umschließen befreit und für 10 Minuten in Weißweinessig und Salz gekocht, abgekühlt und mit Berberitzen, Honig und Thymian verfeinert. Der Knoblauch wird durch das Kochen weich und reift schneller.

JADE KNOBLAUCH

Erschrecke nicht, wenn der Knoblauch in einigen Wochen blau-grünlich aussieht! Das ist ein ganz normaler Prozeß und wird in dieser Phase als Jade-Knoblauch bezeichnet. Nach einigen Monaten ändert sich wiederum der Knoblauch und wird dann beige-bräunlich. Bereite am Besten gleich mehrere Gläser zu und stelle sie für einige Jahre in den Keller. Denn je länger er reifen kann, desto aromatischer und süßer schmeckt er. Die Ersten Zehen kannst du nach ca. 6 Monaten genießen. Am Besten schmeckt er nach einem Jahr und noch besser nach 2-3 Jahren. Was? Denkst du jetzt bestimmt, aber ich verspreche dir das Warten lohnt sich. Der scharfe Geschmack weicht nach und nach, verwandelt sich in ein weiches, süßes und delikates Aroma. Die Knoblauchzehen flutschen dann ganz leicht aus der Schale und schmelzen genüsslich auf der Zunge weg.

JE ÄLTER DER KNOBLAUCH UM SO DELIKATER

Je länger der Knoblauch ruht, um so dunkler wird er. Meine Mama hat vor 15 Jahren mehrere Gläser Knoblauch eingelegt, dabei hat sie ein Glas im Keller übersehen und erst nach 15 Jahren bei einer Aufräumaktion wieder gefunden. Dieser Knoblauch war fast schwarz und in all den Jahren ganz heimlich zu einer Delikatesse angereift, schmeckte angenehm süß, zart und ließ sich wie ein Aufstrich aufs Brot streichen. Wenn du den Knoblauch leer gegessen hast, schütte den Sud nicht weg! Wir verwenden in Persien den alten Sud um ein neues Glas Knoblauch anzusetzen. Je älter dein Sud, um so schneller fermentiert der neu angsetzte Knoblauch und der Geschmack wird von mal zu mal aromatischer.

EINGELEGTER KNOBLAUCH ALS BEILAGE

In Persien reichen wir Sir Torshi zu fast jedem Essen, z. B. zu Sabzi Polo ba mahi – persischer Kräuterreis mit Orangen gefüllte Forellen,  Khoresh ,Kabab und er passt auch gut in Salatdressings. Ich verwende den eingelegten Knoblauch auch zum Verfeinern von Gerichten, z. B. Baghali Gatogh – persische Dicke Bohnen mit Dill und Eier. Fülle doch den eingelegten Knoblauch in schöne Gläser, dann hast du ein tolles Geschenk aus der Küche.

Eingelegter Knoblauch wird bei uns in Persien bei Erkältungskrankheiten als Medizin gegeben und sorgt für eine starke Immunabwehr. Der Vorteil an eingelegtem Knoblauch ist, dass er in den kalten Wintermonaten für Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und eine gesunde Darmflora sorgt. Meine Oma hatte Bluthochdruck und schwörte auf den eingelegten Knoblauch um Ihren Blutdruck zu regulieren.

7 GRÜNDE WARUM DU EINGELEGTEN KNOBLAUCH ESSEN SOLLTEST

Knoblauch enthält Vitamin A, B1, B6 und C. Vitamin A sorgt für gesunde und feuchte Schleimhäute im Atembereich, Verdauungstrakt, ist gut für die Augengesundheit und ist ein wichtiger Bestandteil der Fortpflanzung. Ausserdem hält er Haut, Bronchien und Blase gesund.

An Mineralstoffe enthält Knoblauch Kalium und Selen. Das Kalium wirkt entwässernd, reguliert den Wasser-Elektrolyt-Haushalt, sorgt für einen regelmäßigen Herzschlag und reguliert den Blutdruck. Außerdem ist er für die Funktionsweise von Muskeln bedeutsam, sowie für die Übertragung von Nervenimpulsen.

Der Wirkstoff Allicin in Knoblauch schützt vor freien Radikalen, wirkt antimikrobiell, antibakteriell und ist ein natürliches Antibiotikum.

Der Knoblauch sorgt für eine gesunde Darmflora und dient auch zur Stärkung der Immunabwehr.

Knoblauch hält Blut, Herz und Gefässe gesund. Er verbessert die Fliesseigenschaften des Blutes, wirkt blutverdünnend und beugt Thrombosen vor. Zusätzlich ist er gefässerweiternd, blutdrucksenkend und cholesterinsenkend.

Knoblauch hat nachgewiesen krebshemmende Eigenschaften.

Er schützt die Leber und unterstützt sie in ihrer Entgiftungsfunktion.

ZUTATEN FÜR SIR TORSHI

4 EL Berberitzen

10 frische Knoblauchknollen

500 ml Weißweinessig

2 Zweige Thymian

3 EL Honig

2 EL Salz

ZUBEREITUNG VON SIR TORSHI

Berberitzen gründlich nach Steinchen und Dornen durchsuchen.

In lauwarmes Wasser 20 min. einweichen.

Die Knoblauchknollen bis auf die dünnste letzte Schale enthäuten und

mit Essig und Salz 10 min. kochen, abkühlen lassen und

dann erst Honig untermischen.

Ok das ist jetzt der unangenehme Teil, denn die ganze Küche riecht nach Essig.

Also alle Fenster aufreissen.

Berberitzen gut abtropfen lassen.

Jetzt geht es ans Schichten zunächst 1 EL Berberitzen ins Glas geben,

dann mit Knoblauchknollen auffüllen,

so weiter schichten bis das Glas gefüllt ist.

Sollten die Knoblauchknollen nicht komplett bedeckt sein mit Essig auffüllen.

Damit der Deckel im Laufe der Zeit keinen Rost an setzt,

das Glas mit einer Klarsichtfolie abdecken,

dann den Deckel drauf schrauben.

Den eingelegten Knoblauch datieren und

zwischen durch immer mal nach schauen.

Manchmal muss der Deckel kurz aufgeschraubt werden

um die entstandenen Gase weichen zu lassen.

Ein anderes mal um etwas Essig nach zu gießen, falls nötig.

Mindestens 6 Monate bis zu einem Jahr ziehen lassen.

Je länger der Knoblauch steht, um so feiner und süßer wird er.

Blog-Event CXXXIV - Konservieren (Einsendeschluss 15. September 2017)

Mit diesem Beitrag mache ich beim Blogevent von Zorra von Kochtopf.me und Brittas Kochbuch mit. Schau doch auch mal bei den anderen vorbei, es gibt tolle leckere Rezepte zum Konservieren.

HERZ <3 LICHT

Susan

 

16 Kommentare

  1. Danke für dieses wunderbare Rezept!
    Ich liebe Knoblauch und vor allem schwarzen, den ich oft extra aus Asien mitbringe!
    Dein Rezept werde ich aber garantiert nicht 15 Jahre stehen lassen, dafür klingt es viel zu gut!
    Lieben Gruß
    Stephanie

    • Liebe Stephanie,
      Sehr gerne 😍 Wenn du mal nach Persien reisen solltest, dann probiere unbedingt auf dem Bazaar den mindestens 7 Jahre eingelegten Knoblauch. Den schwarzen Knoblauch liebe ich auch und steht auch schon auf meiner Liste zum selber machen.
      Herzliche Grüße,
      Susan

  2. Liebe Susan,

    ich weiß nicht, was ich schöner finden soll: Deine wunderbaren Fotos oder die Beschreibung und das Rezept. Ich weiß! Einfach alles. Das klingt so lecker. Ich hatte mal ein Rezept für eingelegten Knoblauch, das leider verloren ging. Dabei wurden die Zehen auch wunderbar weich. Die mochte sogar meine Mutter, obwohl sie sonst Knoblauch nicht so mochte.

    Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, aber die Geduld 15 Jahre zu warten, werde ich sicher nicht haben.

    Liebe Grüße

    Britta

    • susann sagt

      Liebe Britta,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Es freut mich, dass du nun ein neues Rezept zum Ausprobieren gefunden hast. Du musst auch keine 15 Jahre warten, nach 7 Jahren sind sie auch schon weich 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

  3. Pingback: Hello October, Bye Bye September - Labsalliebe

  4. Kerstin sagt

    Du hast mir mit deinem Rezept Appetit gemacht. Ich habe heute alle Zutaten eingekauft und der Knoblauch ist gekocht und wird gleich in Gläser gefüllt.
    Vor Jahren habe ich diesen herrlichen eingelegten Knoblauch schon einmal gegessen. Ich bin gespannt, wie deiner schmecken wird.

    • susann sagt

      Liebe Kerstin,
      Ich bin auch schon ganz voller Vorfreude wie es dir schmecken wird. In ca. 40 Tage kannst du schon mal einen ersten Test machen, je länger er steht um so köstlicher wird er.
      Herzliche Grüße
      Susan

  5. Pingback: Tas Kabab-e Beh - Winterliches Roastbeef auf Wurzelgemüse und Quitten nach persischer Art - Labsalliebe

  6. Martina sagt

    In was für einem Gefäß bewahrst du den Sir auf? Ich hatte es in einem Glas mit Schraubverschluss versucht. Leider „fraß“ der Essig die Dichtung auf.

    Hast du einen Tipp für mich?

    • susann sagt

      Liebe Martina,

      ich habe den Sir in einem Glasbehälter mit einem Schraubdeckel aufbewahrt. Damit der Deckel im Laufe der Zeit nicht angefressen wird,
      habe ich das Glas mit einer Klarsichtfolie abgedeckt und dann den Deckel drauf geschraubt, wie in der Anleitung beschrieben.
      Wenn nötig erneuere ich zwischen durch die Klarsichtfolie. Bisher musste ich sie aber gar nicht erneuern.

      Herzliche Grüße

      Susan

  7. Eva Krupitzka sagt

    Liebe Susan,
    sehe ich das auf den Fotos richtig, dass getrocknete Berberitze verwendet wird? Oder soll ich frische verwenden?
    Liebe Grüße, Eva

    • susann sagt

      Liebe Eva,

      Ja, ich habe getrocknete Berberitzen verwendet, die ich vorher in Wasser einlege und danach gründlich wasche und trockne.

      herzliche Grüße

      Susan

  8. ULIMO sagt

    Danke für die ansprechende Website mit den guten Rezepten!
    Wir haben noch einen kleinen Rest Schwarzen Knoblauch, Jahrgang 1962 !!!!(ca.100g), von der Mutter meines Mannes. Wir werden immer geiziger damit. Er ist unglaublich gut! Schwarzbraun, cremig, auch der Sud ist inzwischen eingedickt und dunkl.-braun trüb. Selbst die Schale lutschen wir aus. Der Geschmack ähnelt allerbestem alten Balsamico der teuersten Sorte! Er wurde roh, mit Honig und leicht gesalzen eingelegt. Wir selber haben unseren Knoblauch nach dem gleichen Rezept eingelegt. Er ist jetzt 30 !!
    20 und 15 Jahre alt. Der 15 Jahre alte ist für mich Fast – Food !!! Welch ein Unterschied zum immer älter werdenden !!
    Viel Spaß beim Warten und rechtzeitig anfangen !

    • susann sagt

      Sehr gerne und viele Dank für das Kompliment.
      Das hört sich nach eine absolute Delikatesse an.
      Ich würde auch sparsam damit umgehen und die Schale Minutenlang auslutschen 🙂
      Den Sud auf jeden Fall behalten falls der Knoblauch jemals komplett verbraucht ist und den neuen Knoblauch in den köstlichen Sud geben.

  9. Hallo Susan
    Tolles Rezept , sieht sagenhaft aus! Bei welcher Temperatur lässt Du den Knoblauch reifen oder reift er auch im Kühlschrank?

    Vielen lieben Dank vorab

    Nina

    • susann sagt

      Liebe Nina,

      vielen Dank. Ich habe den Knoblauch im Küchenschrank bei Zimmertemperatur gelagert. Er kann auch im Keller kühl und trocken gelagert werden.

      herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.