FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE, REZEPTE
Kommentare 10

Shirini Nargili – Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی

Shirini Nargili - Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی

Es ist Vorweihnachtszeit und ich habe heute das Rezept für meine knusprigen Shirini Nargili – Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی mitgebracht, die dich in Weihnachtsstimmung versetzen sollen. Falls du noch nicht so richtig im Weihnachtsmodus bist, habe ich ein kleines orientalisches Weihnachtsset aufgebaut, das deine Fantasie anregen soll. Wenn eine Reisegruppe mit einer Karawane durch die Wüste reitet und abends gemeinsam am Lagerfeuer beisammen sitzt, ist es üblich sich Geschichten unter dem Sternenhimmel zu erzählen. Meine Karawane aus Kokos-Kamele ist vor den Stadttoren angekommen, die Kamele rasten, der Abend ist still und die Sterne leuchten bereits am Himmel. Wer ist wohl mit dieser Karawane unterwegs gewesen? Woher kommen sie und wo wollen sie hin? Wo sind sie jetzt und was findet hinter oder vor den Toren der Stadt statt? Wie könnte deine Geschichte weiter gehen? Meine kleine Geschichte zum Nachdenken, kannst du weiter unten lesen. Viel Spaß! 

WIE KOMMST DU IN WEIHNACHTSSTIMMUNG?

Ich finde Weihnachtsplätzchen zu backen, bringt einem sofort in Weihnachtsstimmung. Also schalte die Weihnachtsplaylist ein, binde dir deine Backschürze* um und los geht es mit der Weihnachtsbäckerei. Meine leckeren Kokosplätzchen sind ein tolles Rezept für die weihnachtliche Keksdose*. Eigentlich sind meine Kokos-Butter-Plätzchen Kamele fast zu hübsch um sie zu essen. Aber sie sind so unglaublich knusprig und schmecken herrlich nach Kokos, das ich einfach nicht widerstehen kann. Sie schmecken aber auch das ganze Jahr über und am Besten mit einer Tasse heißen persischem Chai. 

KOKOSPLÄTZCHEN VERSUS KOKOSMAKRONEN

In Persien gibt es zwei Versionen von Kokosplätzchen, einmal meine heutige Version Shirini Nargili – Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی, dann noch Kokosmakronen, die wir auch Shirini Nargili Pofaki nennen. Die Kokosmakronen mögen wir auch sehr und das Rezept landet hoffentlich auch mal hier auf meinem Blog. Für die heutigen Kokospätzchen kannst du natürlich jeden beliebigen Ausstecher verwenden, ich habe diese* hier verwendet, finde Mond und Sterne* ebenfalls sehr schön. Aber auch meine in Paisleyform* ausgestochene Version mit Rosenblütenblätter und Pistazien machen sich besonders schön auf dem Plätzchenteller. Diese Kokosplätzchen enthalten eine Mischung aus Weizen- und Kokosmehl, Puderzucker, jede Menge Butter, Ei und Kardmom. Sie sind richtig schön knusprig, nicht so süß und haben eine dezente Kokosnote.

COQUITOS – MINI KOKOSNÜSSE

Sind die nicht süß, die kleinen Coquitos? Coquitos* ist die spanische Verniedlichung von Coco (Kokosnuss), also frei übersetzt Kokosnüsschen. Sie schmecken auch traumhaft, eigentlich wie ganz normale Kokosnüsse nur eben in einer Mini-Version. Es gibt aber doch einen kleinen Unterschied, denn die Coquitos enthalten kein Kokoswasser. Hier habe ich sie nur als Deko verwendet und sie immer wieder zwischendurch genascht. So ein Fotoshooting macht hungrig sag ich dir und wer kann schon bei so süßen Kokosnüsschen standhaft bleiben, also ich nicht. Schwups ist schon eins im Mund, mmmmh lecker! Zum Glück habe ich mich mit einem kleinen Vorrat gut eingedeckt, denn ich mag sie sehr gerne als Topping auf meinem Frühstücksbowl.  Ich kann sie mir in Müslis, Porridge oder auch auf Salat gut vorstellen.

KULINARISCHER ADVENTSKALENDER 

Kennst du schon den kulinarischen Adventskalender? Ich war schon einmal mit dem Rezept Persischer Gaz – Weißer Nougat mit Pistazien dabei. Seit dem ersten Dezember öffnet sich wieder einmal jeden Tag ein Türchen und dahinter verbirgt sich eine originelle kulinarische Überraschung. So lässt sich die Wartezeit bis zum Heiligen Abend wunderbar verkürzen und die Vorfreude steigt dementsprechend immens. Es freut mich sehr liebe Zorra, dass ich dieses Jahr wieder beim kulinarischen Adventskalender von deinem Blog dabei bin und dazu beitragen kann, die Adventszeit zu etwas Besonderem zu machen. Was gibt es schöneres als anderen Menschen eine Freude zu machen? Mit Zorras Gewinnspiel kannst du auf jeden Fall ganz tolle Preise gewinnen und dir so eine schöne Weihnachtsfreude machen. Schau doch mal vorbei, klick dich durch die Türchen und lass dich überraschen. 

DIE GESCHICHTE VOM KAMEL 

„Als die Nacht über die Wüste einbricht, hält die Karawane an. Der kleine Junge, der sich um die Kamele kümmert, kommt zum Karawanenführer und sagt: „Es gibt da ein Problem, wir haben zwanzig Kamele, aber nur neunzehn Seile, was sollen wir tun?“
Der Führer antwortet: „Schau, Kamele sind ziemlich einfältig, hast du alle Kamele festgebunden, dann tust du beim letzten Kamel nur so, als würdest du es anbinden. Es wird glauben, du hättest es angebunden und ganz ruhig bleiben.“ Etwas misstrauisch geht der Junge zum Kamel und tut, als binde er es fest, und tatsächlich bleibt das Kamel ruhig stehen, als wäre es angebunden.
Am nächsten Morgen nach dem Aufstehen zählt der Kamelhüter die Tiere. Es sind zwanzig.
Die Händler beladen sie und die Karawane zieht weiter. In einer langen Reihe trotten die Kamele in Richtung Stadt. Alle, bis auf eines, das wie angewurzelt auf der Stelle stehen bleibt.
„Chef, eins der Kamele folgt der Karawane nicht.“
„Ist es das Kamel, das du gestern nicht festgebunden hast, weil kein Seil mehr da war?“
„Ja genau, woher wissen sie das?“
„Spielt keine Rolle. Geh hin und tu so, als würdest du’s losbinden, sonst glaubt es, es sei noch angebunden und solange es das glaubt, wird es sich niemals in Bewegung setzen.“

ZUTATEN FÜR KOKOSPLÄTZCHEN

  125 g Puderzucker

350 – 380 g  Butter, Zimmertemperatur

1 Ei

250 g Weizenmehl  

170 g Kokosmehl*

1 TL Kardamompulver*

TOPPING FÜR PAISLEY FORM

30 g Pistazien gemahlen*

10g Rosenblütenblätter*

ZUBEREITUNG KOKOSPLÄTZCHEN

Puderzucker und zunächst einmal 350 g Butter in einer Küchenmaschine cremig rühren, Ei zufügen und weiterrühren.

Mehl, Kokosmehl, Kardamompulver sieben, zufügen und zu einer geschmeidigen Masse rühren. Sollte der Teig noch krümelig sein, nach und nach die weitere Butter unterkneten bis eine geschmeidige Masse entsteht. 

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig noch einmal mit der Hand gut verkneten, eine Kugel formen und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben. 

Backofen auf 180° vorheizen. 

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig halbieren und die eine Hälfte ausrollen. Mit einem Kamel Ausstecher Kamele ausstechen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Solltest du andere Ausstechformen benutzen, dann kannst du die Plätzchen mit gemahlen Pistazien und Rosenblütenblätter bestreuen. Dafür die Rosenblütenblätter mit beiden Handflächen über die Plätzchen aneinander reiben.

Plätzchen in den Backofen für 10 – 12 Minuten backen.

Bevor du sie in eine Keksdose füllst, sollten die Plätzchen komplett ausgekühlt sein. Sie halten ca. 3 – 4 Wochen. 

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Shirini Nargili - Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی
5 von 3 Bewertungen
Drucken

Shirini Nargili – Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی

Sie sind richtig schön knusprig, nicht so süß und haben eine dezente Kokosnote. 

Gericht Backen für Nowrooz, Einfache Rezepte, Gebäck, Kekse, Ramadan, Weihnachtsplätzchen
Länder & Regionen Iran, Persien, persische Küche
Keyword Shirini Nargili – Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 50 Plätzchen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR KOKOSPLÄTZCHEN

  • 125 g Puderzucker
  • 350-380 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Ei Zimmertemperatur
  • 250 g Weizenmehl
  • 170 g Kokosmehl
  • 1 TL Kardamompulver

Anleitungen

ZUBEREITUNG KOKOSPLÄTZCHEN

  1. Puderzucker und zunächst einmal 350 g Butter in einer Küchenmaschine cremig rühren, Ei zufügen und weiterrühren.

  2. Mehl, Kokosmehl, Kardamompulver sieben, zufügen und zu einer geschmeidigen Masse rühren. Sollte der Teig noch krümelig sein, nach und nach die weitere Butter unterkneten bis eine geschmeidige Masse entsteht. 

  3. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig noch einmal mit der Hand gut verkneten, eine Kugel formen und für 2 Stunden in den Kühlschrank geben. 

  4. Backofen auf 180° vorheizen. 

  5. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig halbieren und die eine Hälfte ausrollen.

  6. Mit einem Kamel Ausstecher Kamele ausstechen und die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

  7. Solltest du andere Ausstechformen benutzen, dann kannst du die Plätzchen mit gemahlen Pistazien und Rosenblütenblätter bestreuen. Dafür die Rosenblütenblätter mit beiden Handflächen über die Plätzchen aneinander reiben.

  8. Plätzchen in den Backofen für 10 – 12 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

Bevor du sie in eine Keksdose füllst, sollten die Plätzchen komplett ausgekühlt sein. Sie halten ca. 3 – 4 Wochen. 

 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

RECIPE IN ENGLISH!

Shirini Nargili - Persische Kokosplätzchen شیرینی نارگیلی
5 von 3 Bewertungen
Drucken

Shirini Nargili - Persian coconut cookies شیرینی نارگیلی

They are really crispy, not so sweet and have a slight touch of coconut.

Gericht Baking, Christmas Cookies, Cookies, Cookies for Nowrooz
Vorbereitungszeit 7 Stunden 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 50 Peaces
Autor Labsalliebe

Zutaten

INGREDIENTS FOR COCONUT COOKIES

  • 125 g powdered sugar
  • 350 - 380 g Butter room temperature
  • 1 egg
  • 250 g wheat flour  
  • 170 g coconut flour
  • 1 tsp. cardamom powder

TOPPING FOR PAISLEY MOLD

  • 30 g ground pistachios
  • 10 g rose petals

Anleitungen

PREPARATION COCONUT COOKIES

  1. Mix powdered sugar and first 350 g of butter in a food processor until creamy, add egg and continue mixing.

  2. Sift flour, coconut flour, cardamom powder, add to the batter and mix until smooth. If the dough is still crumbly, knead in more butter as needed until a smooth mixture is formed. 

  3. Dust the work surface with flour and once again knead the dough well by hand, form dough into a ball and place in the refrigerator for 2 hours. 

  4. Preheat the oven to 180°. 

  5. Dust the work surface with flour, divide the dough in half and roll out one half.

  6. Cut out camels with a camel cookie cutter and place the cookies on a baking sheet lined with parchment paper.

  7. If you use other cutters, you can sprinkle the cookies with ground pistachios and rose petals. To do this, rub the rose petals together with both palms over the cookies.

  8. Bake the cookies in the oven for 10 - 12 minutes.

Rezept-Anmerkungen

Let the cookies cool down completely before you put them into a cookie jar. They will keep for about 3 - 4 weeks.

 

Save the recipe for later on Pinterest!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

10 Kommentare

    • susann sagt

      Liebe Zora,

      unbedingt, sie sind so schön knusprig und schmecken super mit eine Tasse Tee oder auch gerne mit Kaffee.
      Danke dir für das tolle Event und das ich ein Türchen in deinem legendären Adventskalender befüllen dürfte.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Conny,

      da komme ich doch mal mit einem Spruch zum Schmunzeln daher 😉
      Ein Verliebter betrachtet eine Blume mit anderen Augen als ein Kamel.
      Danke für deinen lieben Kommentar.

      Herzliche Grüße

      Susan

  1. Oh, danke, dass du auch gleich die so wundervollen Keksausstecher verlinkst. Ich selbst mag Kokos nicht so, aber sie klingen sehr gut!

    • susann sagt

      Liebe Jenny,

      sehr gerne doch, die Ausstecher haben mich auch verzaubert.
      Wenn du kein Kokos magst kannst du das Kokosmehl durch Weizenmehl ersetzen, dann etwas weniger Butter verwenden.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Lieber Felix,

      vielen Dank, sie sind wirklich lecker und so schön knusprig.

      Herzliche Grüße

      Susan

  2. 5 stars
    Liebe Susan, wie schön du deine tolle Plätzchenkarawane aufgestellt hast die sind ja schon fast zu schade zum essen. Pass schön drauf auf, wenn ich komme sind sie nicht mehr vor mir sicher 😉.
    Liebe Grüße
    Britta

  3. 5 stars
    Frohe Weihnachten liebe Susan,
    ich bin ja ganz verzaubert von deinen unfassbar hübschen Plätzchen und der Kamel-Geschichte. Ich liebe alles mit Kokos, deshalb werde ich mir das Rezept auf alle Fälle merken!
    Herzliche Grüße und komm gut ins neue Jahr,
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung