FOOD, PERSISCHE KÜCHE, REZEPTE
Kommentare 1

Echter Kaviar mit Blinis und Champagner

Echter Kaviar mit Blinis und Champagner

Gibt es was Schöneres als mit echtem Kaviar mit Blinis und Champagner auf den Gongschlag um Mitternacht zu warten? Die dezent nussig schmeckenden Blinis werden mit Buchweizenmehl zubereitet. Die Blinis werden mit einem Klecks kühlen Sauerrahm, ein großzügiger Löffel echtem Störkaviar getoppt und mit ein wenig frischem Dill gekrönt. Wer mag kann noch ein Wachtelei und einige ganz fein geschnittene Schalotten dazu geben. Da es mehr Blinis geworden sind, als ich Kaviar zur Verfügung hatte, habe ich noch einige weitere Blinis mit Wildlachs und Lachsrogen zubereitet. Ein Gläschen Champagner unterstreicht das Aroma, aber auch ein Gläschen eisgekühlter Wodka passt sehr gut dazu. Mach es doch wie die Gourmets und trinke zunächst ein Schluck Wodka oder Champagner, um deinen Gaumen zu reinigen. So kannst du den natürlichen Geschmack des Kaviars am besten genießen. Musik an, gute Laune an, das neue Jahr kann kommen!

ECHTEN KAVIAR RICHTIG GENIESSEN

Es muss nicht immer Kaviar sein, aber manchmal doch! Deshalb thront der persische Kaviar auf crushed Ice in einer goldenen Eis-Schale. Aber wahre Kenner nehmen mit einem Perlmuttlöffel eine Portion auf den Handrücken zwischen Daumen und Zeigefinger und von dort führen sie den Kaviar sanft zum Mund. Bleibt die Hand geruchsfrei und ohne Ölfilm, ist der Kaviar ganz frisch und schmeckt so am pursten. Die Hand hilft auch, die Temperatur zu fühlen und Form, Größe und Farbe des Kaviars zu überprüfen. Ausserdem gibt die Hand dem Kaviar die richtige Wärme, so dass er seinen Geschmack besser entfalten kann.

Genauso haben wir Kaviar früher in Persien gegessen, denn ich bin schon sehr früh als Kind mit Kaviar in Berührung gekommen und war dem Geschmack sofort verfallen. Mein Vater hatte einen Kaviar Produzenten als Patienten, der uns immer wieder große Dosen Beluga Kaviar schenkte. Die Betonung liegt auf groß, denn diese waren wirklich groß und schwer. War die Dose einmal geöffnet, dann musste der Kaviar schnell aufgebraucht werden, zu meiner Freude! Manch einer munkelt, dass mein Vater sie nicht geschenkt, sondern statt sein Honorar bekommen hat. Mich wundert das nicht, denn er hat oft solche Tauschgeschäfte gemacht. Einmal haben wir eine halbe Tonne Reis in unzähligen Säcken angeliefert bekommen, mmh … nur so zur Info … das sind 500 kg!

Zurück zum Kaviar! Nimm ca. 15 – 30 Minuten vor dem Verzehr den Kaviar aus dem Kühlschrank und öffne aber die Dose erst ganz kurz vor dem Verzehr. Am Besten rechnest du mindestens 10 bis 15 Gramm pro Person. Um richtig in den Genuss zu kommen sogar 50 – 100g pro Person. Natürlich gibt es nach oben hin keine Grenze, ich sag nur große Dosen. Verwende keinen Löffel aus Metall, denn der Kaviar kann dann oxidieren und sein toller Geschmack wird dann verfälscht und metallisch. Meist wird ein Löffel aus Perlmutt oder Holz verwendet. Guter Kaviar hat einen jodig-salzig-cremigen Geschmack, mit einem gewissen Biss und einer Schmelzigkeit.

KAVIAR AUS IRAN

Der beste Kaviar der Welt kommt aus dem Kaspischen Meer, das an Iran und Russland grenzt. Der Beluga Stör vom Kaspischen Meer ist einer der größten Süßwasser Fische der Welt und er liefert die größten Rogen. Kaviar vom wild gefangenen Stör darf schon längst nicht mehr verwendet werden, denn die Störe sind streng geschützt. Dafür ist die Qualität von Zucht-Kaviar heute so gut wie nie.

Es gibt einige unterschiedliche Versionen, woher das Wort Kaviar خاویار stammt. Eines davon besagt, dass es vom persischen Wort “Cav-Jar“, hergeleitet ist, das mit „Kuchen der Freude“ oder „Kuchen der Kraft“ übersetzt wird. Ein alter iranischer Volksstamm vom Kaspischen Meer, war bekannt für seine Körperkraft, weil die Männer häufig Cav-Jar assen. Die Fischer assen Kaviar um nach harter Arbeit wieder zu Kräften zu kommen. Tatsächlich ist Kaviar sehr nahrhaft, vitamin-, mineralstoff- und eiweissreich. Der Kaviar wurde sogar als Medizin verwendet. 

KAVIAR VOM STÖR

Kaviar ist gereinigter und gesalzener Rogen (Fischeier) von verschiedenen Stör-Arten. Der Beluga-Kaviar gilt als eine der teuersten und auch begehrtesten Delikatessen der Welt. Der Rogen ist von silbriger Farbe, sein Geschmack ist sahnig, seine Körnung hat einen Durchmesser von etwa 3,5 Millimetern. Beluga-Kaviardosen tragen einen blauen Deckel. Der Beluga Kaviar wird auch das schwarze Gold genannt. Eine wichtige Regel lautet: Je älter der Fisch, desto besser der Kaviar, umso grösser und heller die Körner. Als «echter» Kaviar gilt jedoch nur der vom Stör. Je nach Größe der Rogen (die Eier der Störe) und ihre Farbe richten sich auch die Preise. Die Farbnuancen der Perlen variieren von hell- Richtung Anthrazit bis zu schwarzbraunen Tönen. Es gibt auch Kaviar von anderen Fischarten wie z. B. Lachs, Kabeljau, Seehasen, Forellen, Felchen, Hechte oder Maränen. Diese werden als falscher Kaviar bezeichnet.

WEITERE IDEEN MIT KAVIAR

In Persien geniessen wir den Kaviar auch gerne mit Latkes, eine Art Rösti. Schau hier habe ich ein Rezept für Latkes für dich. Eine der schönsten und einfachsten Arten Kaviar zu genießen ist mit einem wachsweichen Ei und Butter Toast. Kaviar schmeckt auch sehr lecker auf russische Eier, aber natürlich der Echte und nicht der falsche Seehasen-Kavier wie du ihn villeicht aus den 70er Jahre kennst. In Persien wird er auch gern auf Rühreier oder Omelette genossen, aber mit Wachtelei und Lachs schmeckt er auch wunderbar.

Es soll Perser geben, die auf Kaviar mit Butter und Honig stehen, warum nicht. Jegliche Art von Kartoffeln passen auch super, z. B. als Topping auf Kartoffelbrei, überbackene Kartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelchips oder Kartoffelecken. Mit Dill-Schmand oder Creme Fraiche schmeckt Kaviar auch ziemlich lecker. ِBesonders interessant finde ich Kaviar auf Hummus, obwohl einige Feinschmecker auf keinen Fall Knoblauch, Zwiebeln oder gar Zitronensaft dazu essen würden. Ich mag Kaviar auch sehr gerne auf Fleisch, z. B. auf Rindertatar oder auf einem edlen Stück Wagyu. 

ZUTATEN FÜR BLINIS 

100 g Buchweizenmehl

50 g Weizenmehl 

1 TL Salz

1 EL Butter 

1/8 l Milch

5 g Hefe

1 TL Zucker 

2 Eier

Butterschmalz zum Ausbacken

ZUTATEN FÜR TOPPING 

4 Wachteleier 

50 g Kaviar

1 Schalotte

200 g Sauerrahm

Ein Paar Zweige Dill

ZUBEREITUNG BLINI 

Beide Mehlsorten gut miteinander vermischen. Butter in einem kleinen Topf leicht schmelzen. Milch fingerwarm aufwärmen, Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Geschmolzene Butter und Hefemilch zur Mehlmischung geben und alles glatt rühren. Eines der Eier trennen. Das Eigelb und das andere Ei zum Teig geben und unterrühren. Das Eiweiß mit Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben. Zugedeckt für 30 Minuten gehen lassen. 

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel kleine Kleckse (ca. 5 cm)  in die Pfanne geben und von beiden Seiten golden ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

ZUBEREITUNG TOPPING

Wachteleier für 3-4 Minuten im kochendem Wasser kochen. Herausnehmen, abschrecken und schälen. Beiseite stellen.   

Auf jedes Blini ein Teelöffel Sauerrahm und etwas Kaviar geben. Mit einem halben Wachtelei und Dill garnieren. Wer mag gibt noch fein gewürfelte Schalotten oben drauf.  Mit einem Glas Champagner oder eisgekühlter Wodka geniessen. 

Es ist doch immer wieder ein Wunder, wie alles sich erneuert. Ich wünsche dir ein Jahr voller zauberhafter, magischer, wundervoller Momente. In diesem Sinne, einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

HERZ <3 LICHT

Susan

Echter Kaviar mit Blinis und Champagner

Gericht Gourmet Küche, Kaviar, partyfood
Länder & Regionen Iran, persische Küche
Keyword Echter Kaviar mit Blinis und Champagner
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 30 kleine Blinis
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR BLINIS

  • 100 g Buchweizenmehl
  • 50 g Weizenmehl
  • 1 EL Butter
  • 1/8 l Milch
  • 5 g Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • Butterschmalz zum Ausbacken

ZUTATEN FÜR TOPPING (FÜR 4 PERSONEN)

  • 4 4 Wachteleier 
  • 50 g Kaviar oder auch gerne mehr
  • 1 Schalotte
  • 200 g Sauerrahm
  • Ein Paar Zweige Dill

Anleitungen

ZUBEREITUNG BLINI

  1. Beide Mehlsorten gut miteinander vermischen.

  2. Butter in einem kleinen Topf leicht schmelzen.

  3. Milch fingerwarm aufwärmen.

  4. Hefe und Zucker in der lauwarmen Milch auflösen.

  5. Geschmolzene Butter und Hefemilch zur Mehlmischung geben und alles glatt rühren.

  6. Eines der Eier trennen. Das Eigelb und das andere Ei zum Teig geben und unterrühren.

  7. Das Eiweiß mit Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.

  8. Zugedeckt für 30 Minuten gehen lassen. 

  9. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel kleine Kleckse (ca. 5 cm) in die Pfanne geben und von beiden Seiten golden ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

ZUBEREITUNG TOPPING

  1. Wachteleier für 3-4 Minuten im kochendem Wasser kochen. Herausnehmen, abschrecken und schälen. Beiseite stellen.   

  2. Auf jedes Blini ein Teelöffel Sauerrahm und etwas Kaviar geben.

  3. Mit einem halben Wachtelei und Dill garnieren.

  4. Wer mag gibt noch fein gewürfelte Schalotten oben drauf.  

Rezept-Anmerkungen

Mit einem Glas Champagner oder eisgekühlter Wodka geniessen. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

RECIPE IN ENGLISH!

Caviar with blinis and champagne

Gericht Appetizer, Beilage, Breakfast, Caviar, gourmet cuisine
Länder & Regionen Iran, persian cuisine, persian food
Keyword caviar with blinis and champagne
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 30 small Blinis
Autor Labsalliebe

Zutaten

INGREDIENTS FOR BLINIS 

  • 100 g buckwheat flour
  • 50 g wheat flour 
  • 1 tbsp butter 
  • 1/8 l milk
  • 5 g yeast
  • 1 tsp sugar 
  • 2 eggs
  • 1 tsp salt
  • clarified butter for baking

INGREDIENTS FOR TOPPING 

  • 4 quail eggs 
  • 50 g caviar you can go for a lot more
  • 1 shallot
  • 200 g sour cream
  • A few sprigs of dill

Anleitungen

PREPARATION BLINI 

  1. Mix both types of flour together well.

  2. Melt butter slightly in a small saucepan.

  3. Warm up milk to finger warm, dissolve yeast and sugar in the lukewarm milk.

  4. Add melted butter and yeast milk to flour mixture and stir until smooth.

  5. Separate one of the eggs.

  6. Add the egg yolk and the other egg to the dough and stir.

  7. Beat the egg white with a little salt until stiff and fold in gently. Cover and let rise for 30 minutes. 

  8. Heat clarified butter in a pan and using a tablespoon, place small dots in the pan and bake until golden on both sides. Drain on a paper towel.

PREPARATION TOPPING (SERVES 4 PEOPLE AS A STARTER)

  1. Cook quail eggs in boiling water for 3-4 minutes. Remove, rinse and peel. Set aside. 

  2. Put a teaspoon of sour cream and some caviar on each blini.

  3. Garnish with half a quail egg and dill.

  4. If you like, add some finely diced shallots on top.

Rezept-Anmerkungen

Enjoy with a glass of champagne or iced vodka. 

Save the recipe for later on Pinterest!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

1 Kommentare

  1. Ise Mikus sagt

    Liebe Susan,
    deine Rezepte sind immer interessant.
    Aber sie kommen zu spät, wie z.B. heute, am 31.12. – wer soll da noch Kaviar kaufen.? oder Wachteleier?
    Und, mir fällt auf, dass du enorm viel Platz oder auch Bilder schickst, bevor dann endlich Dady Rezept erscheint. Das mag typisch persisch sein, es ist aber zum Teil durchaus überflüssig.
    Trotzdem, vielen Dank für die Anregungen und Grüsse für das Neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung