FOOD
Kommentare 6

Kombucha Wellness Getränk

Kombucha Wellness Getränk Labsalliebe

*Dieser Beitrag enthält Werbung*

Seit 5 Wochen gibt es auf Anikas Blog Vergissmeinnicht das Motto Kulinarisch auf Vorrat. Sie hat einige Blogger eingeladen, Gastbeiträge auf ihrem Blog zu schreiben, schau doch mal vorbei, es sind schon einige leckere Rezepte zum Thema Konservieren, Fermentieren, Einmachen, Einkochen und Einlegen in Öl zusammen gekommen. 

kulinarisch-auf-Vorrat

The Taste of Japan war vor mir dran und hat einen tollen Beitrag über Gari geschrieben. Wenn du wissen willst was es ist, dann schau doch mal bei ihr vorbei. Nach mir ist Soul sister meets friends dran, ich bin schon ganz gespannt was sie für eine Überraschung parat hat. Auch du kannst bis zum Ende des Monats mitmachen, egal ob du einen Blog hast oder nicht. Hier gibt es Infos wie du dabei sein kannst. Am Ende wird es auch ein e-Book mit sämtlichen Rezepten geben.

Letztes Jahr hatte Anika mich schon einmal zum Blogevent O Zapft is eingeladen und es war eine Mords Gaudi. Als sie mich fragte, ob ich Lust hätte wieder für sie einen Gastbeitrag zu schreiben, wusste ich sofort ich werde über Kombucha schreiben. Kombucha setze ich schon seit einigen Jahren alle 5-8 Tage an. Wenn du wissen willst was Kombucha ist und wie du ganz einfach Zuhause Kombucha fermentieren kannst, dann findest du mein Rezept dazu auf Anikas Blog.

Meinen BIO SCOBY für den Kombucha habe ich bei Fairment bestellt. Hinter dem noch ganz jungen Unternehmen Fairment stecken Leon, Paul und Viktor.

Also worauf wartest du noch, hier geht es zu meinem Rezept.

HERZ <3 LICHT

Susan

 

 

 

 

 

 

 

 

MerkenMerken

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

6 Kommentare

    • susann sagt

      Lieber Leon,

      gerne doch und vielen Dank für dein Kommentar. Mein SCOBY produziert wie verrückt Babies 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

  1. Pingback: Kombucha Zweitfermentierung - Labsalliebe

  2. Pingback: Hello October, Bye Bye September - Labsalliebe

  3. Edwin Kobell sagt

    Liebe Susan,

    die Zweitfermentation war „die Entdeckung“ des Jahres. Herzlichen Dank dafür ! Ich hab schon einige Leute dafür begeistern können. Wir machen ständig mit Versuchen einander
    „Konkurenz“ : Rosenblüten, Kardamom, schwarze Johannisbeeren und u. u. .
    Eins muß ich aber auch noch los werden: Als alter Orientfreak bin ich so was von begeistert von der Aufmachung/Gestaltung/Hintergrundinformation Deiner Rezepte, daß mir beim Lesen ständig das Wasser im Mund zusammen läuft. Ich fühle aber, da steckt außer Herzblut auch viel Arbeit dahinter. Danke dafür. Ich möchte so nach und nach das eine oder andere nachkochen um „mitreden“ zu können.

    Schöne Grüße

    Edwin

    • susann sagt

      Lieber Edwin,

      ich kenne das Gefühl zu gut, so ging es mir auch vor vielen Jahren.
      Viel Spaß beim austesten, ich probiere auch immer wieder gerne.
      Meine Lieblinge im Sommer waren mit frischen Kräutern aus dem Garten, sehr erfrischend <3
      Jetzt im Winter verwende ich gerne Trockenfrüchte.

      Vielen Dank für deine Anerkennung, das tut sehr gut, denn es steckt wirklich viel Arbeit und Herzblut hinter meinem Blog.

      Da Hüpft mein Herzchen und ich freue mich sehr, viel Spaß beim nachkochen.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.