FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 28

Rosen-Butter

Hast du Duftrosen im Garten und Butter im Kühlschrank? Dann bereite doch mal meine Rosenbutter zu. Sie ist Ratz Fatz aus Butter, Rosenblütenblätter, Chili und Salz zusammen gerührt. Die Rosen-Butter ist vielseitig und schmeckt sowohl in süßen als auch in deftigen Gerichten hervorragend. Meine Version hat eine zarte Schärfe, schmeckt aber wunderbar auf einem frisch gebackenem Toastbrot mit etwas Zimt und Honig oder auf Waffeln und Pancakes. Sie passt zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten, z. B. ist sie ein schöner Eye-Catcher auf einem Büffet für eine Sommerparty. Als Symbol der Liebe ist sie auch perfekt für ein Hochzeitsbüffet. Ich mag sie sehr gerne als Grillbeilage zu gegrillten Riesengarnelen, das schmeckt so unglaublich gut. Für meine Rosen-Butter verwende ich die frische Duftrose „Rose de Resht“ aus meinem Garten.

MEIN ALLERLIEBSTER ROSENGARTEN 

Hab ich dir schon von meiner Liebe zu Rosen erzählt? Ich bin hin und weg vom Zauber der Rosen, so dass ich auch weite Entfernungen auf mich nehme um Damaszener Rosen für meinen Garten zu kaufen. Vor einigen Jahren habe ich mir die „Rose de Rest“ zugelegt und bin total verliebt in die Farben, die wunderschönen Blüten und den Duft dieser historischen Rosen. Für mich ist sie die Beauty Queen unter den historischen Rosen. Besonders liebe ich an ihr, dass sie mindestens zweimal im Sommer blüht, einmal hat sie sogar bis in den Herbst ein drittes mal geblüht. Überhaupt habe ich nur Duftrosen in allen Variationen im Garten von Kletterrosen, über Rambler bis hin zu Strauchrosen und Wildrosen. Dieses Jahr habe ich über 500 g Rosenblütenblätter geerntet und daraus bereits schon einiges zubereitet. Neben einem Rosenblütensirup aus dem ich eine Rosen-Limonade zubereitet habe, auch eine köstliche Rosenmarmelade. Hast du schon einmal frische Rosenblütenblätter in deiner Küche verwendet?

Der Duft der Rosen erinnert mich immer an meine Oma „Haj Khanum“. Sie liebte auch Rosen und in ihrem kleinen persischen Garten blühten im Sommer ebenfalls Damaszener Rosen. Der Garten war durchtränkt von Rosenduft, für mich als Kind einfach der schönste Garten. Ich habe wirklich viele schöne Stunden gemeinsam mit ihr im Garten verbracht, dabei erzählte mir meine Oma allerlei Geschichten. Eine davon war diese: In Persien kann ein Mädchen den verlorenen Liebhaber zurückgewinnen, wenn sie sein Hemd in Rosenwasser, angereichert mit Gewürzen aufkocht. 

ROSE DE RESHT 

Für mich ist Rose de Resht einer der schönsten und wertvollsten historischen Gartenrosen. Die ursprüngliche Heimat der Rose de Resht ist Persien, wo Damaszenerrosen bereits vor 4000 Jahren kultiviert wurden. Im Norden von Iran in der Stadt Rasht wurde die Blütenschönheit lange Zeit zur Rosenölgewinnung angebaut. Zur Gewinnung von Rosenöl und Rosenwasser wird auch die Damaszenerrose Gol-e Mohammadi in Kashan angebaut und sehr gerne und oft in der Küche verwendet. Rose de Resht (Rose de Rescht, Gul e Rescht, Gul e Resht) ist eine öfterblühende alte Rose, denn sie blüht von Juni bis in den Herbst.

Sie wird oft als Damaszener Rose bezeichnet, obwohl sie zu den Portland-Rosen gehört. Sie ist total pflegeleicht, regenfest und winterhart. Ich  schneide sie lediglich im Frühjahr kräftig zurück und nach der Blüte pflücke ich die Rosenblütenblätter und verwende sie für verschiedene Gerichte in der Küche. Ihre pomponartigen stark gefüllten Blüten sind purpurrot und sie verströmen einen schweren betörenden Duft. Ihr starker süßer Duft und ihr hoher Gehalt an ätherischen Ölen sorgen auch dafür, dass sie besonders aromatisch sind und sich perfekt für meine Rosen-Butter eignet. 

Die ROSE IN DER PERSISCHEN POESIE 

Die Rose gilt in der persischen Poesie als Sinnbild der göttlichen Vollkommenheit und Schönheit. Die kreisförmige Anordnung der Blütenblätter sind eine Metapher für die unzähligen Wege zum Mittelpunkt, zu Gott. Die Rose Gol-e Mohammadi wird auch als Sinnbild für den Propheten Mohammad gesehen. Der Stängel der Rose führt zur Blüte und steht symbolisch für den geistigen Weg. Die Dornen stehen für die Hindernisse, die einem auf dem Weg begegnen. 

Die Welt umfasset nicht das Bild der Rose.

Die Phantasie umfasset nicht die Rose.

Vom Seelengarten Botin ist die Rose,

und Inbegriff der Schönheit ist die Rose.

Wär‘ auch die ganze Welt,

Mit Dornen rings umstellt,

Ein Herz, das Liebe fühlt,

Bleibt stets ein Rosenfeld.

Jalal-e-Din Rumi 

 

WIR RETTEN WAS ZU RETTEN IST

Beim Blogevent „wir retten was zu retten ist“ geht es darum Fertiggerichte selber zu machen. Selbermachen ist nicht nur gesünder, sondern viel billiger und du weisst was du für Produkte verwendet hast. Zugegeben ich habe heute die Butter für meine Rosen-Butter nicht selber gemacht, sondern auch fertig gekauft, aber bei uns auf dem Hofgut, wo die Butter von glücklichen Biokühen selber gemacht wird. Die Rettungscrew hat sich heute dem Thema Pesto, Kräuterbutter & Co gewidmet, passend zur Grillsaison. Herzliches Dankeschön an die Administratoren Britta von Brittas Kochbuch, Barbara von Barbaras Spielwiese und Tamara von Cakes, Cookies and more für ihr unermüdliches Engagement. Schaut doch auch bei den anderen vorbei es sind einige leckere Rezepte zusammen gekommen.

Brittas Kochbuch – Pesto Rosso
Barbaras Spielwiese – Foodblog – Sommerlicher Kräuterquark
Turbohausfrau – Zwei provencalische Dips
Brotwein – Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen
Anna Antonia-HerzensangelegenheitenGrundkurs Pesto mit Variationen
Pane-Bistecca – Kraeuterbutter fuer Grillfleisch und mehr
CorumBlog 2.0 – Amaranth-Pesto
Das Mädel vom Land – Königskerzenblütenpesto
genial lecker – Thymian-Senf-Butter mit Honig
Bonjour Alsace – Beurre Maître d’Hôtel
our food creations – Kräuterbutter für Mädchen und echte Kerle
Kleines Kuliversum – Rote Linsen Kurkuma Dip
Cahama – Brennessel-Pesto
Kaffeebohne – Würzige Tomatenbutter

Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der Wurzel

Möhreneck – Pesto Genovese (vegan)

ZUTATEN FÜR ROSEN-BUTTER

250 g weiche Butter 

1 TL Fleur de Sel*

1 Handvoll Rosenblütenblätter (frische)

1 TL getrocknete Chili*  

ZUBEREITUNG ROSEN-BUTTER

Zimmerwarme Butter mit Salz schaumig rühren. Rosenblütenblätter waschen, trockentupfen und zusammen mit Chili fein hacken und in die Butter einrühren. Ich habe die Butter in meine schöne Butterform gegeben und über Nacht im Kühlschrank gekühlt. Du kannst sie auf ein Butterbrotpapier geben und zu einer Rolle formen und für mindestens 1 Std. kalt stellen. Butter auswickeln und optional im Rosenblütenblätter wälzen.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Rosen-Butter

Gericht Aufstrich, Beilage, Einfache Rezepte, Grillbeilage, schnelle Küche
Länder & Regionen Iran, Persien
Keyword Rosen-Butter
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Autor Labsalliebe

Zutaten

  • 250 g Butter  Zimmertemperatur
  • 1 TL Fleur de Sal
  • 1 Handvoll Rosenblütenblätter frische
  • 1 TL Chili  getrocknet

Anleitungen

  1. Zimmerwarme Butter mit Salz schaumig rühren.

  2. Rosenblütenblätter waschen, trockentupfen und zusammen mit Chili fein hacken und in die Butter einrühren. Ich habe die Butter in meine schöne Butterform gegeben und über Nacht im Kühlschrank gekühlt. Du kannst sie auf ein Butterbrotpapier geben und zu einer Rolle formen und für mindestens 1 Std. kalt stellen. 

  3. Butter auswickeln und optional im Rosenblütenblätter wälzen.

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Bereits 72 Mal geteilt!

28 Kommentare

  1. […] – Rote Linsen Kurkuma Dip Kaffeebohne – Würzige Tomatenbutter Labsalliebe – Rosen-Butter Volkermampft – Möhrennudeln mit Möhrenpesto – Alles von der WurzelMöhreneck – […]

    • susann sagt

      Liebe Wilma,

      Blüten schmecken auch wunderbar in eine Butter.

      Herzliche Grüße

      Susan

  2. Hallo Susan,
    die Rosenbutter sieht super aus. Wir haben auch Rosen im Vorgarten, aber ich habe noch nie etwas damit gekocht. Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob das Duftrosen sind.
    Und Deine Fotos sind der Hammer.
    Liebe Grüße
    Katja

    • susann sagt

      Liebe Katja,

      Dankeschön 🙂
      Wenn du an ihnen riechst merkst du ob sie duften 😉
      Solange du sie nicht spritzt, kannst du sie verwenden.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Dankeschön 🙂
      Oh ja die Rosen duften betörend.
      Das wird bestimmt auch irgendwann möglich.

      Herzliche Grüße

      Susan

  3. Oh wie schön, Rosenbutter. Ich habe in meiner Mädchenbutter unter anderem auch Blütenblätter einer Duftrose. Allerdings nicht von der Rose de Resht. Die haben wir zwar auch im Hof, aber zur Zeit ist sie etwas blühfaul… ich vermute, dass sie uns das Umpflanzen an den besser geeigneten Platz noch etwas übel nimmt.

    Liebe Grüße
    Andrea

    • susann sagt

      Liebe Andrea,

      eure Blütenbutter klingt auch sehr köstlich, aber auch die für echte Kerle finde ich super lecker.
      Ich hatte meine auch mal umgesetzt und sie haben erst ein Jahr später wieder geblüht.
      Meine Mutter sagt dann: sie sind beleidigt 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebes Mädel,

      Dankeschön für deine lieben Worte.

      Herzliche Grüße

      Susan

  4. Wir brauchen eine Rose de Resht! Dringendst!

    Wir haben auch ein paar sehr schöne duftende Rosen im Garten – frag mich bitte nicht nach den Namen! Aber ich find‘s ehrlicherweise immer so schade, die Blüten zu entfernen, wenn sie gerade so schön aussehen. Obwohl das Entfernen ja das Bilden neuer Blüten fördert.

    Rosenbutter steht jedenfalls jetzt mal ganz oben auf der Nachmachliste!

    Liebe Grüße
    Britta

    • susann sagt

      Liebe Britta,

      das freut mich sehr.
      Ich lasse die Blüten schon noch einige Tagen stehen und geniesse den Duft.
      Aber es wäre auch sehr schade die köstlichen Blüten verkommen zu lassen, deshalb werden sie kurz bevor sie runter fallen geerntet.
      Und wie du schreibst, das entfernen animiert sie nochmals zu blühen.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Sylvia,

      du solltest schon den Geschmack von Rosen mögen, wenn ja probiere es unbedingt aus.

      Herzliche Grüße

      Susan

  5. Hallo Susan,
    Deine Fotos finde ich ja immer super schön – und das romantische Rezept dazu! Rosen in Butter konserviert – das lässt sich evtl. sogar einfrieren.
    Das gefällt mir sehr gut.
    Wir haben leider keine Rosen (bzw. nur solche Heckenrosen) im Garten. Die Sorte schaue ich mir gleich mal an.
    Liebe Grüße
    Barbara

    • susann sagt

      Liebe Barbara,

      danke für deine lieben Worte.
      Ich habe auch die Rose de Resht erst seit einigen Jahren.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Lieber Harald,

      ja dann mal schnell noch ein Pflänzchen abstauben 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

  6. Du machst mich ganz arg neidisch! Ich hab in 22 Jahren keine einzige Duftrose auf Balkonien auf Dauer durchgebracht. Dabei wäre gerade dieses Rezept jetzt eines, das mich arg anspringt.

    • susann sagt

      Dabei gedeiht die Rose de Resht gut in einem Blumenkübel.
      Ich würde sie über Winter ins Treppenhaus stellen oder zumindest gut einpacken, dann schafft sie es auch im Topf.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Nadine,

      das tut es, lieben Dank.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung