FOOD, NOWROOZ
Schreibe einen Kommentar

Sohan Asali – Krokant nach persischer Art

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

Heute habe Ich das Rezept für unser geliebtes Sohan Asali – Krokant nach persischer Art für dich. Sohan Asali schmeckt nussig, karamellig und wird aus wenigen Zutaten zubereitet, ist in Handumdrehen fertig und zudem noch gluten- und laktosefrei. Die gestiftete Mandeln geniessen ein heißes Bad im Honig, Zucker, Butter, Safran und Rosenwasser. Am Schluss gebe ich noch einige gestiftete Pistazien obendrauf, dies ist jedoch optional. Was gibt es Schöneres als ein Stück Krokant in den Mund zu nehmen, die Augen zu schliessen und auf der Zunge zergehen zu lassen. Und wenn sich die Aromen von Honig, Safran, Mandeln so langsam auf der Zunge entfalten, dann ist es um jeden Geschehen. Ich mag auch den knusprig nussigen Geschmack und beisse sehr gerne auf dem klebrigen Krokant herum. Ein grossartig krachiges Erlebnis. Mmmh!

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

NOWROOZ IS COMING

Am 20. März ist es soweit, denn Nowrooz unser persisches Neujahresfest steht vor der Tür. Mein Sabzeh (Weizengras) für unser Haft Sin ist schon kräftig am wachsen. Vor Nowrooz feieren wir noch Chaharschanbeh Suri unser Persisches Feuerfest, hier springen wir über kleine Feuer um unseren Geist und Seele zu reinigen. 13 Tage lang feieren wir, besuchen Familie und Freunde, dafür sollten schon genug Schleckereien Zuhause sein. Sohan Asali – Krokant nach persischer Art ist ein Must Have für Nowrooz, genau wie diese weiteren süßen und deftigen Rezepte.

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

SOHAN ASALI VARIATIONEN

In Deutschland kennst du Sohan Asali als Krokant. Die Italiener nennen es Croccante und die Spanier Crocante, nur mit einen c geschrieben. Im Englischen kennen wir sie unter Brittles und die Franzosen unter Nougatine. Mein Rezept ist ein klassisches Hausrezept aus Isfahan und unterscheidet sich im Geschmack und Aussehen von Sohan-e Qom. 

KROKANT SELBER MACHEN

Es ist wirklich lohnenswert Krokant selber zu machen, dabei wirst du von einem intensiven Geschmackserlebnis belohnt. Das Rezept ist wirklich ganz einfach und schnell zubereitet. Lediglich solltest du beim Rühren und anschliessendem Ausgießen etwas vorsichtig sein, da die Krokant Masse wirklich sehr heiß ist und Verbrennungsgefahr besteht. Also Augen auf! 

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

TIPPS FÜR PERFEKTES SOHAN ASALI 

  • Stelle das Backblech mit dem geölten Backpapier in deine Nähe, bevor du anfängst. 
  • Um zügig zu arbeiten, stelle alle Zutaten am Herd bereit.
  • Am Besten gelingt Sohan Asali in einem Kupfertopf 
  • Gib Zucker, Honig, Safranwasser und Rosenwasser in einen Topf und rühre alles bis die Zutaten gut gemischt sind. 
  • Jetzt erst die Masse auf die Herdplatte bei mittlere Temperatur stellen und langsam schmelzen lassen. 
  • Verwende zum Rühren einen Holz-Kochlöffel
  • Achte darauf die Masse nicht zu verbrennen, da sie sonst bitter und ungeniessbar wird. 
  • Dein Krokant sollte goldgelb und nicht dunkel sein.
  • Kontrolliere die Temperatur mit einem Thermometer und bleibe unter 140°.
  • Sobald die Krokantmasse fertig ist, sofort auf das vorbereite Backpapier geben.
  • zügig mit einem Küchenspatel verteilen und sofort mit Pistazien bestreuen. 
  • Komplett auskühlen lassen, dann mit einem schweren Messer in Stücke schneiden oder mit der Hand in Stücke brechen. 
  • Nach dem Abkühlen luftdicht in einem Schraubglas verpacken, so halten sie sich einige Wochen. 
  • Variere doch mal mit anderen Nüssen wie z. B. Erdnüssen, Walnüssen oder Haselnüssen. 
  • Du kannst auch Samen oder Kerne verwenden, wie z. B. Sesam oder Sonnenblumenkerne.

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

ZUTATEN SAFRANWASSER

1/2 TL Safranfäden*

4 EL heißes Wasser

ZUTATEN FÜR SOHAN ASALI 

Ergibt ca. 25 Stück

250 g Zucker 

4 EL Rosenwasser*

4 EL Honig*

1 EL Butter

100 g gestiftete Mandeln

Optional 

1 EL gestiftete oder gehackte Pistazien 

VORBEREITUNG SOHAN ASALI

Ein Blech mit Backpapier belegen und mit etwas Öl einpinseln. Beiseite stellen. Optional: Solltest du dein Sohan mit Pistazien verzieren, diese neben dem Backblech bereit legen. 

ZUBEREITUNG SAFRANWASSER

Um Safranwasser herzustellen, 1/2 TL Safranfäden in einem Mörser mahlen und mit 4 EL heissem Wasser übergiessen. Mörser mit einer Untertasse oder ähnlichem abdecken und für mindestens 10 Minuten ziehen lassen. 

ZUBEREITUNG SOHAN ASALI

Zucker mit Rosenwasser, Honig und Safranwasser in einen kleinen Topf geben und mit einem Holzkochlöffel alles gut mischen. Auf den Herd stellen und zum Kochen bringen, für ca. 5 Minuten kochen lassen und dabei immer rühren. Temperatur reduzieren, Butter und gestiftete Mandeln zufügen und für weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen, rühren nicht vergessen! Mit einem Thermometer* messen, die Temperatur darf dabei nicht 140° übersteigen. Rührst du noch?

Sobald die Masse verdickt ist (ca. 5 -7 min.) und eine goldene Farbe bekommt, zügig auf das geölte Backpapier geben und mit einem Küchenspatel glatt streichen. Oder wenn du magst, kannst du die Masse mit 2 geölte Löffel Löffelweise kleine Kreise auf ein Backpapier geben, auch hier zügig arbeiten. Ich habe diese* Macaron Backmatte verwendet. Sofort die gestifteten Pistazien darüber streuen. Sohan-e Asali an der Luft komplett trocknen lassen und danach mit einem Messer* in Streifen schneiden oder mit der Hand in Stücke brechen. 

Nach dem Abkühlen luftdicht in einem Schraubglas* verpacken, dann halten sie einige Wochen. 

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

Sohan Asali - Krokant nach persischer Art

Gericht Einfache Rezepte, gesunde Snacks, Glutenfrei, schnelle Küche, Süßes
Länder & Regionen Iran, Persien
Keyword Sohan Asali - Krokant nach persischer Art
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 25 Stück
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN SAFRANWASSER

  • 1/2 TL Safranfäden
  • 4 EL heißes Wasser

ZUTATEN SOHAN ASALI

  • 250 g Zucker 
  • 4 EL Honig
  • 4 EL Rosenwasser
  • 100 g gestiftete Mandeln
  • 1 EL Butter

Optional

  • 1 EL gestiftete oder gehackte Pistazien 

Anleitungen

VORBEREITUNG VON SOHAN ASALI

  1. Ein Blech mit Backpapier belegen und mit etwas Öl einpinseln. Beiseite stellen. 

  2. Optional: Solltest du dein Sohan mit Pistazien verzieren, diese neben dem Backblech bereit legen. 

ZUBEREITUNG SAFRANWASSER

  1. Um Safranwasser herzustellen 1/2 TL Safranfäden in einem Mörser mahlen und mit 4 EL heissem Wasser übergiessen. Mörser mit einer Untertasse oder ähnlichem abdecken und für mindestens 10 Minuten ziehen lassen. 

ZUBEREITUNG SOHAN ASALI

  1. Zucker mit Rosenwasser, Honig und Safranwasser in einen kleinen Topf geben und mit einem Holzkochlöffel alles gut mischen.

  2. Auf den Herd stellen und zum Kochen bringen, für ca. 5 Minuten kochen lassen und dabei immer rühren.

  3. Temperatur reduzieren, Butter und gestiftete Mandeln zufügen und für weitere 5 Minuten leicht köcheln lassen.  Mit einem Thermometer messen, die Temperatur darf dabei nicht 140° übersteigen. 

  4. Sobald die Masse verdickt ist (ca. 5 -7 min.) und eine goldene Farbe bekommt, zügig auf das geölte Backpapier geben und mit einem Küchenspatel glatt streichen.

  5. Oder wenn du magst, kannst du die Masse mit 2 geölte Löffel Löffelweise kleine Kreise auf ein Backpapier geben, auch hier zügig arbeiten. Ich habe eine Macaron Backmatte verwendet.

  6. Sofort die gestifteten Pistazien darüber streuen. 

  7. Sohan-e Asali an der Luft komplett trocknen lassen und danach mit einem Messer in Streifen schneiden oder mit der Hand in Stücke brechen. 

  8. Nach dem Abkühlen luftdicht in einem Schraubglas verpacken, dann halten sie einige Wochen. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Dann hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierest und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Bereits 4 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.