FOOD, PERSISCHE KÜCHE, REZEPTE
Kommentare 44

Morabay-e Anjir – Feigen-Marmelade مربای انجیر

Morabay-e Anjir - Feigen-Marmelade مربای انجیر

Zwischen Juli und November ist Feigensaison und ich habe besonders schöne Exemplare von unserem Nachbarn erhalten. Ich weiß nicht, warum ich bisher noch kein eigenes Feigenbäumchen im Garten habe, aber es wird definitiv Zeit eins einzupflanzen. Morabay-e Anjir – Feigen-Marmelade مربای انجیر wird aus frischen ganzen Feigen zubereitet und mit Kardamom, Vanille und Safran verfeinert. Glaube mir, der Duft des Orients breitet sich beim Kochen der Paradiesfrucht in deiner Küche aus. Im Alltag sind in Persien eher Quitten-, Karotten-, Rosen– oder Kirschmarmelade sehr beliebt. Die honigsüße Feigenmarmelade dagegen wird in Persien eher zu besonderen Anlässen zum Frühstück mit Brot, Butter oder Sahne (Clotted Cream) gereicht. Eine süße Leckerei für wahre Genießer.  

FEIGEN-MARMELADE ODER FEIGEN-KONFITÜRE

In Persien haben wir verschiedene Feigensorten, gelbe, grüne, violette, schwarze und sogar wilde Feigen. Für diese Marmelade kannst du jede Sorte verwenden, ich empfehle aber auf jeden Fall Bio Feigen. Eigentlich ist ja meine Marmelade eine Konfitüre, da es gang und gebe ist Konfitüren als Marmelade zu bezeichnen, habe ich hier meine Feigen-Konfitüre einfach Feigen-Marmelade genannt. Wusstest du, das Marmelade nur aus Früchten von Zitrusfrüchten hergestellt wird? Deshalb ist die korrekte Bezeichnung für Fruchtaufstriche eigentlich Konfitüre und nicht Marmelade. 

FEIGENMARMELADE VERWENDUNG

Bist du eher für pürierte Marmelade oder so wie ich mit ganzen Früchten oder magst du eher Gelee? Bei mir muss die Marmelade entweder aus ganzen Früchten oder als Gelee aus Fruchtsaft sein. Püriert oder gar mit nur gehackten Früchten geht leider gar nicht. Denn bei uns in Persien werden Konfitüren meist aus ganzen Früchten zubereitet und genauso liebe ich es auch. Meine Feigen-Marmelade schmeckt ganz besonders lecker mit Lavash oder Taftoon Brot. Sie passt aber auch super zu Käse, besonders die Kombi mit Schafskäse, Ziegenkäse, Manchego, Camembert oder Brie ist einfach nur köstlich. Ich rühre sie auch gerne in Joghurt oder Quark ein. Besonders lecker schmeckt sie auf Pfannkuchen oder Crepes. Diese leckere, selbstgemachte Feigenmarmelade ist etwas ganz Besonderes und eignet sich in schönen Gläsern, verziert mit tollen Ettiketten als ein schönes Geschenk aus der Küche.

FEIGENMARMELADE OHNE GELIERZUCKER 

Zucker sorgt beim Einkochen von Marmeladen auf eine natürliche Weise für die Konservierung und unterstützt so die Haltbarkeit. Grundsätzlich bereite ich meine Marmeladen im Verhältnis 2:1 zu, also 2 Teile Früchte und 1 Teil Zucker. D.h. aber auch je weniger Zucker, desto niedriger ist die Haltbarkeit. Aber für dieses Rezept brauchst du trotzdem keinen Gelierzucker, stattdessen verwende einfach etwas Zitronensaft oder Zitronensäure, das unterstützt das Gelieren und die Marmelade hält so ca. 6 Monate. Wir essen sie allerdings so schnell auf, dass sie gar nicht so lange hält. 

FEIGEN GESUND

Feigen haben in Teb-e Sonati, eine traditionelle persische Medizin, warme und feuchte Eigenschaften. Die älteste Frucht der Welt schmeckt süß und saftig, ist nebenbei auch noch kalorienarm und wirklich gesund. Frische Feigen sind ein wahres Superfood, denn sie liefern an Mineralstoffen Calcium, Kalium und Magnesium. An Spurenelemente enthalten sie Phosphor und Eisen. Calcium ist wichtig für die Knochen und schützt so vor Osteoporose. Kalium normalisiert den Blutdruck und unterstützt die Herztätigkeit. Ein hoher Magnesiumanteil fördert die Zellregeneration und den Energiehaushalt, entspannt die Muskeln und wirkt entzündungshemmend. Eisen, Phosphor und Folsäure unterstützen deinen Körper dabei, Blut zu bilden und sind so für den Sauerstofftransport im Körper verantwortlich.  Ausserdem ist Folsäure für die Zellteilung wichtig.

Feigen enthalten einen hohen Gehalt an Vitamin A, B, C, E, H und K. Vitamin A wird auch Retinol genannt, ist gut für die Haut und Schleimhäute sowie für die Augen. B-Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6, B9) regulieren den Stoffwechsel, sind wichtig für die Nerven und hellen die Stimmung auf. Vitamin E stärkt die Abwehrkräfte. Feigen enthalten Biotin das Vitamin H, dieses unterstützt eine gesunde Haut, sorgt für kräftige Haare und stabile Fingernägel. Biotin aktiviert Enzymreaktionen, die wichtig für einen gesunden Stoffwechsel sind. 

Vitamin K und Calcium sind gut für den Knochenbau. Wenn du auf Milchprodukte verzichtest, sind Feigen eine wertvolle pflanzliche Calciumquelle. In Persien verwenden wir den Saft der Feigen gegen Warzen. Feigen enthalten zudem verdauungsfördernde Enzyme und sättigende Ballaststoffe. Sie ist eine basische Frucht, die den Säurehaushalt im Darm stabilisiert und ihn mit reichlich Ballaststoffen versorgt. Feigen bringen den Darm in Bewegung, kurbeln die Verdauung an und sind sind somit ein natürliches, sanftes Abführmittel, dass bei leichter Verstopfung hilfreich ist.

Foodblogparty_Leckeres-fuer-jeden-tag_gross_190228

LECKERES FÜR JEDEN TAG – HERBSTFRÜCHTE 

Die Tage werden kürzer. Das Laub der Bäume verfärbt sich und fällt herab, die Natur bereitet sich so langsam auf ihren jährlichen Winterschlaf vor. Doch auf den Äckern und im Gartenbeet geht es jetzt erst richtig los. In diesem Monat lautet das Motto von Leckeres für Jeden Tag „Herbstfrüchte“. Sicher denkst du bei Herbstfrüchte als aller erstes an Äpfel und Birnen, aber auch hierzulande wachsen mittlerweile Feigen und diese zählen definitiv auch zu den Herbstfrüchten. Es sind einige leckere Rezepte zum Thema zusammen gekommen, schau doch auch mal bei den anderen vorbei und lass dich inspirieren. 

Johanna von Dinkelliebe mit Saftiger Apfel-Streuselkuchen vom Blech – so lecker wie bei Oma
Gabi von Langsamkochtbesser mit Schnelle Apfelteilchen
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pflaumenkuchen mit Marzipangitter
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Apfel Cider Gugelhupf
Cornelia von SilverTravellers mit Tarte Tatin – einfaches Rezept für die französische Karamell-Apfeltarte
Sonja von fluffig & hart mit Chicorée im Speckmantel
Bettina von homemade & baked mit Apfel Zucchini Marmelade
Tanja von Liebe&Kochen mit Griesbrei mit Zwetschgenmus
Martina von ninamanie mit Butterkuchen mit Zwetschgen und Mandeltopping
Sylvia von Brotwein mit Zwetschgenmus / Pflaumenmus
Britta von Backmaedchen 1967 mit Joghurt-Zwetschgen Kuchen
Thomas und Simone von zimtkringel mit Herrn zimtkringels Zwätschgechuechä
Urs von Coconut & Cucumber mit Schoko Zucchini Brownies
Silke von Blackforestkitchen mit Apfel-Brombeer Rosenkuchen
Bianca von ELBCUISINE mit Feta in grandioser Tomaten-Marinade
Britta von Brittas Kochbuch mit Apfelkuchen mit Vanillepudding und Mandelstreuseln
Volker von volkermampft mit Omas böhmische Pflaumenknödel – Spezialität aus dem Sudetenland

Morabay-e Anjir - Feigen-Marmelade مربای انجیر

ZUTATEN FEIGENMARMELADE

Für 3 Gläser 

250 g Zucker 

500 g Feigen

2 Kardamomkapseln*

1 Zitrone, Saft davon

80 ml kochendes Wasser  

1/4 TL Vanilleextrakt*

1/4 TL Safranfäden*

ZUBEREITUNG FEIGEN MARMELADE

Feigen rundherum mit einer Gabel einstechen und mit Zucker für mindestens 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. 

Die gezuckerten Feigen in einen Topf geben und für 15 min. köcheln. Wichtig dabei ist, dass sie nicht zerfallen, deshalb nur bei mittlere Temperatur köcheln. Den Schaum immer wieder abschöpfen. Kardamomkapseln zerdrücken und zufügen. Jetzt erst 80 ml kochendes Wasser zufügen und für 5 – 10 Minuten weiter köcheln.

Nun Zitronensaft und 1/4 TL Vanilleextrakt zufügen. In einem Mörser 1/4 TL Safranfäden fein mahlen und mit 30 ml kochendem Wasser überbrühen, zur Marmelade geben und weitere 5 Minuten köcheln. Einen kleinen Klecks der Marmelade auf einen kalten Teller geben, wenn dieser Tropfen eindickt und die gewünschte Konsistenz hat, dann ist die Marmelade fertig. Ist die Marmelade noch zu flüssig, koch sie noch ein wenig länger. 

In der Zwischenzeit Marmeladengläser gründlich spülen und für 15 min. bei 120 Grad im Backofen trocknen. Die Feigenmarmelade anschließend in die heißen Gläser füllen und den Deckel gut verschließen. 

Die Feigenmarmelade möglichst dunkel und kühl aufbewahren, so hält sie sich ca. ein halbes Jahr. Nach dem Öffnen möglichst zeitnah geniessen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Morabay-e Anjir - Feigen-Marmelade مربای انجیر
5 von 7 Bewertungen
Drucken

Morabay-e Anjir - Feigen-Marmelade مربای انجیر

Morabay-e Anjir – Feigen-Marmelade مربای انجیر wird aus frischen ganzen Feigen zubereitet und mit Kardamom, Vanille und Safran verfeinert. 

Gericht Brunch, Einfache Rezepte, Frühstück, Gourmet Küche, Konfitüre, Marmelade
Länder & Regionen Iran, Persien, persische Küche
Keyword Morabay-e Anjir – Feigen-Marmelade مربای انجیر
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 3 Gläser
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FEIGENMARMELADE

  • 250 g Zucker
  • 500 g Feigen
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Zitrone Saft davon
  • 80 ml kochendes Wasser
  • 1/4 TL Vanilleestrakt
  • 1/4 TL Safranfäden

Anleitungen

ZUBEREITUNG FEIGEN MARMELADE

  1. Feigen rundherum mit einer Gabel einstechen und mit Zucker für mindestens 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. 

  2. Die gezuckerten Feigen in einen Topf geben und für 15 min. köcheln. Wichtig dabei ist, dass sie nicht zerfallen, deshalb nur bei mittlere Temperatur köcheln.

  3. Den Schaum immer wieder abschöpfen.

  4. Kardamomkapseln zerdrücken und zufügen.

  5. Jetzt erst 80 ml kochendes Wasser zufügen und für 5 – 10 Minuten weiter köcheln.

  6. Nun Zitronensaft und 1/4 TL Vanilleextrakt zufügen.

  7. In einem Mörser 1/4 TL Safranfäden fein mahlen und mit 30 ml kochendem Wasser überbrühen, zur Marmelade geben und weitere 5 Minuten köcheln.

  8. Einen kleinen Klecks der Marmelade auf einen kalten Teller geben, wenn dieser Tropfen eindickt und die gewünschte Konsistenz hat, dann ist die Marmelade fertig. Ist die Marmelade noch zu flüssig, koch sie noch ein wenig länger. 

  9. In der Zwischenzeit Marmeladengläser gründlich spülen und für 15 min. bei 120 Grad im Backofen trocknen.

  10. Die Feigenmarmelade anschließend in die heißen Gläser füllen und den Deckel gut verschließen. 

Rezept-Anmerkungen

Die Feigenmarmelade möglichst dunkel und kühl aufbewahren, so hält sie sich ca. ein halbes Jahr. Nach dem Öffnen möglichst zeitnah geniessen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Diese Webseite wird von mir in meiner freien Zeit unter ordentlichem Verbrauch an Kaffee erstellt 🙂 Wenn dir meine Artikel gefallen freue ich mich, wenn du mir eine oder einige Tassen Kaffee spendierst!

Einen Betrag deiner Wahl über Paypal spenden.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

44 Kommentare

  1. 5 stars
    Liebe Susan,
    eine Marmelade würde ich so gerne kosten! Feigenmarmelade habe ich noch nie probiert…
    Liebste Grüße von Martina

    • susann sagt

      Liebe Martina,

      dann wird es Zeit, sie ist wirklich ganz besonders köstlich.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Britta,

      mit Clotted Cream ist sie einfach zum Dahinschmelzen.
      Danke für deine lieben Worte.

      Herzliche Grüße

      Susan

  2. Guten Morgen, ich glaube, ich hatte mit frischen Feigen bisher einfach nur Pech. Ich habe noch keine probiert, bei der ich ein echtes Aha-Erlebnis gehabt hätte – nicht mal auf Kreta frisch vom Baum.
    Aber mit den tollen Gewürzen in Deinem Rezept und dem zusätzlichen Zucker kann die Feigen-Marmelade eigentich nur schmecken.

    Schönen Sonntag wünscht
    Britta

    • susann sagt

      Liebe Britta,

      eigentlich schmeckt eine Feige richtig schön cremig, süß und frisch, wenn die Erntezeitpunkt perfekt ist.
      Wenn sie zu früh geerntet werden, sind sie fast geschmacklos und wenn sie zu spät geerntet werden, schmecken sie eher alkoholisch.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Bettina,

      du glückliche besitzt einen Feigenbaum, bei uns sind sie vom Reifegrad genau perfekt.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Sylvia,

      Beide sind die teuersten Gewürze der Welt und machen die Marmelade zu eine besondere Delikatesse.

      Herzliche Grüße

      Susan

  3. 5 stars
    Ich liebe Feigen! Deine Feigenmarmelade sieht extrem köstlich aus. Leider hat mein Feigenbaum den vorletzte Wintereinbruch nicht überstanden. Ich glaube, wir brauchen unbedingt auch wieder ein Bäumchen.

    • susann sagt

      Liebe Simone,

      Wie schade, der Feigenbaum sollte in eine sonnige und geschützte Ecke des Gartens stehen. Im Frühjahr hole ich mir einen.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Bianca,

      So geht es mir auch, nächstes Jahr hole ich mir einen. Es lohnt sich.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Silke,

      Danke dir, das ist sie wirklich. Sie ist nicht gesund, sondern hat auch einige symbolische Bedeutungen. Wohlstand, Überfluss und Fruchtbarkeit werden mit dem Feigenbaum verbunden.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Urs,

      Wie lieb von dir, Dankeschön 😍

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Zoe,

      Probiere sie unbedingt aus.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Tanja,

      Ich bin happy. Viel Spaß beim ausprobieren.

      Herzliche Grüße

      Susan

  4. Cornelia sagt

    Feigen-Marmelade habe ich auch schon mal gekocht, in einer weihnachtlichen Variante. Während eines Schweden-Urlaubs habe ich dann eine Sorte entdeckt, die mir sehr gut schmeckt und seitdem koche ich die Marmelade nicht mehr selbst. Vielleicht sollte ich das doch mal wieder tun, deine Marmelade sieht köstlich aus.

    • susann sagt

      Liebe Cornelia,

      Probiere es gerne aus. Ich bringe auch gerne Marmeladen, die uns besonders leckeres schmecken aus dem Urlaub mit nach Hause.

      Herzliche Grüße

      Susan

  5. Liebe Susan,
    ich bin total begeistert von deinem Rezept. Feigenmarmelade kenne ich auch aus unseren Spanienurlauben und liebe sie. Deine ist sicher mindestens genauso lecker.
    Liebe Grüße
    Johanna

    • susann sagt

      Liebe Johanna,

      Die meisten sind ja püriert. Man muss schon die ganzen Früchte mögen, denn dies ist ganz außergewöhnlich.

      Herzliche Grüße

      Susan

  6. Hallo Susan,

    danke für das schöne Rezept und die ultimative Lobhuddelei auf die Feige.
    Ich werde mir dann gleich mal ein paar frische Feigen besorgen und wenn sie mich gesund gemacht haben, Deine Marmelade probieren :-).

    Gruß Volker

    • susann sagt

      Hallo Volker,

      Das ist ein super Plan 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

  7. 5 stars
    Gerade in Kombination mit den Gewürzen stelle ich mir die Marmelade total lecker vor, liebe Susan. Wenn unser Feigenbaum sich wieder erholt hat und Feigen trägt, werde ich das auf jeden Fall mal probieren.
    Herzliche Grüße

    • susann sagt

      Liebe Kathrina,

      Genau die Gewürze machen sie zu eine Besonderheit 😉

      oh je, dann drücke ich dir die Daumen, dass er bald wieder in voller Kraft steht und euch mit vielen Früchten beschenkt.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Gabi,

      wie toll, das freut mich sehr. Die türkischen Feigen sind auf jeden Fall auch sehr lecker.
      Viel Spaß beim Kochen und geniessen.

      Herzliche Grüße

      Susan

  8. Alwine sagt

    Hallo Susan,
    Dein Rezept kam zum perfekten Zeitpunkt! 🥰 Wir haben Feigen von Freunden geschenkt bekommen und die (dreifache Menge) Marmelade köchelt soeben vor sich hin….. schmeckt einfach Bombe!!!😍
    LG Alwine

    • susann sagt

      Liebe Alwine,

      was für liebe Freunde du hast, sie kriegen sicher auch ein Glas davon ab.
      Meinen Nachbarn schenke ich immer welche 😉 seitdem ist es schon ein Ritual geworden.

      Wir lieben die Marmelade auch bombastisch, die Gewürze reissen es raus.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung