FOOD, REZEPTE, YALDA
Kommentare 4

Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو

Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو

Bist du ein Hackbällchen Fan? Dann solltest du unbedingt meine Version von Hackbällchen probieren, die mit herzhaften Aromen dich sofort in den Orient katapultieren. Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو ist reichhaltig, süß-sauer und richtig schön würzig. Es handelt sich um ein süß-saueres Gedicht aus dem Norden Persiens am Kaspischen Meer. Wir lieben diese saftig und zarten Hackbällchen und bereiten sie gerne für Shabe Yalda vor.

SHABE YALDA, DIE LÄNGSTE NACHT DES JAHRES

Denn an diesem Abend sollten Speisen zu sich genommen werden, die mit Granatäpfel oder Wassermelonen zubereitet werden. Dieses Jahr ist Shabe Yalda, die längste Nacht des Jahres am Dienstag den 21.12. An diesem Abend kommen die Familien zusammen und feiern bis zum Morgengrauen. Es gibt verschiedene Arten dieses Gericht zuzubereiten, meins ähnelt dem Khoresht-e Fesenjan – Lammschmorgericht in einer Granatapfel-Walnuss-Soße, ist aber lange nicht so aufwendig und wird statt mit Ente oder Huhn mit Hackbällchen zubereitet. Ein perfektes Essen für die einfache und doch raffinierte Küche für Yalda, die Festtage oder für eine Party. Wenn du mehr zu Yalda – Wintersonnenwende wissen willst, dann schau hier habe ich darüber berichtet. 

EINFACHES RAFFINIERTES YALDAESSEN

Du möchtest an Yalda, Weihnachten oder anderen Festen nicht die ganze Zeit in der Küche stehen und auch nicht viel Geld für Essen ausgeben? Mit diesen aromatischen Hackbällchen kannst du egal welches Fest einfach entspannt geniessen. Ich sag nur grosser Genuss für wenig Geld und doch werden alle von dem Essen schwärmen. In diesem Rezept werden die Hackbällchen nicht einfach nur gebraten, sie köcheln auch mit einer Geheimzutat für 40 Minuten in der Pfanne. Die Zutaten bestehen aus Hackbällchen, Zwiebel, Walnüsse, Granatapfelmark, Minze, Salz und Pfeffer. Die kleinen und runden Hackbällchen ziehen in der fruchtig duftend und herrlich würzigen Granatapfel-Walnuss-Sauce. Du kannst sie gut im voraus vorbereiten und einfrieren. Weitere Rezepte für Shab-e Yalda findest du hier.

HACKBÄLLCHEN ORIENTALISCH 

Ich glaube Hackbällchen werden überall auf der Welt geliebt, ob Kinder oder Erwachsene, alle mögen Hackbällchen. Für meine köstlich orientalischen Hackbällchen habe ich mich für eine Mischung aus Rind und Schwein entschieden und bin begeistert. Normalerweise wird im Norden Persiens Lammfleisch oder eine Mischung aus Lamm und Rind für die Hackbällchen verwendet. Lass doch einfach deiner Fantasie freien Lauf und bereite sie z. B. aus Rind, Schwein, Wild, Huhn, Truthahn, Fisch oder in einer vegetarischen Form aus Pilzen oder Linsen zu. Hier habe ich weitere Hackbällchen Rezepte für dich. 

ZUTATEN HACKBÄLLCHEN

400 g Hackfleisch (Rind/Schwein)

1 Zwiebel

4 ganze Walnüsse*, fein gemahlen 

1 EL Granatapfelmark*

1 EL Minze*, getrocknet

Salz, Pfeffer

ZUTATEN FÜR DIE GRANATAPFEL-WALNUSS-SAUCE 

1 Zwiebel

4 ganze Walnüsse*, fein gemahlen

1 TL Kurkuma*

Salz, Pfeffer 

2 EL Tomatenmark

2 EL Granatapfelmark*

3 Gläser Wasser

1 EL Zucker 

ZUBEREITUNG HACKBÄLLCHEN

Zwiebel fein reiben, überschüssige Flüssigkeit wegschüten und mit allen weiteren Zutaten zu einer homogenen Masse mischen. Zu Walnussgroßen Hackbällchen formen, ich habe ca. 30 Stück erhalten und in eine Pfanne mit etwas Öl rundherum anbraten. 

ZUBEREITUNG GRANATAPFEL-WALNUSS-SAUCE

 Zwiebel grob reiben und bei mittlerer Temperatur in etwas Öl anbraten, fein gemahlene Walnüsse zufügen und kurz mitbraten bis der Duft aufsteigt. Darauf achten, dass sie nicht verbrennen, sonst schmeckt die ganze Sauce nur noch bitter. Kurkuma, Salz und Pfeffer zufügen und mitbraten bis der Duft aufsteigt. Tomaten- und Granatapfelmark in die Mitte der Pfanne geben und kurz mitbraten bis ebenfalls der Duft aufsteigt. Mit 3 Gläser Wasser ablöschen und alles kurz aufkochen. 

FLEISCHBÄLLCHEN SCHMOREN

Die Temperatur herunter drehen auf Mittel und die Hackbällchen in die Sauce legen. Für ca. 40 Minuten langsam einkochen lassen, je länger um so besser schmecken sie. Dann verbinden sich nämlich die Aromen am Besten. Am Ende eventuell 1 EL Zucker zufügen, sollte es zu sauer sein. 

YALDATOON MOBARAK

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو

Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو ist reichhaltig, süß-sauer und richtig schön würzig.

Gericht Abendessen, Einfache Rezepte, Hackfleisch, Hauptgericht, partyfood
Länder & Regionen Iran, Persien, persische Küche
Keyword Koofteh Anar o Gerdoo – Hackbällchen in Granatapfel-Walnuss-Sauce کوفته انار و گردو
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN HACKBÄLLCHEN

  • 400 g Hackfleisch (Rind/Schwein)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Walnüsse fein gemahlen
  • 1 EL Granatapfelmark
  • 1 EL Minze getrocknet
  • Salz, Pfeffer

ZUTATEN FÜR DIE GRANATAPFEL-WALNUSS-SAUCE 

  • 1 Zwiebel 
  • 4 Walnüsse fein gemahlen
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Granatapfelmark
  • 3 Gläser Wasser
  • 1 EL Zucker eventuell

Anleitungen

ZUBEREITUNG HACKBÄLLCHEN

  1. Zwiebel fein reiben, überschüssige Flüssigkeit wegschüten und mit allen weiteren Zutaten zu einer homogenen Masse mischen.

  2. Zu Walnussgroßen Hackbällchen formen, ich habe ca. 30 Stück erhalten.

  3. Hackbällchen in einer Pfanne mit etwas Öl rundherum anbraten. 

ZUBEREITUNG GRANATAPFEL-WALNUSS-SAUCE

  1.  Zwiebel grob reiben und bei mittlerer Temperatur in etwas Öl anbraten.

  2. Fein gemahlene Walnüsse zufügen und kurz mitbraten bis der Duft aufsteigt. Darauf achten, dass sie nicht verbrennen, sonst schmeckt die ganze Sauce nur noch bitter.

  3. Kurkuma, Salz und Pfeffer zufügen und mitbraten bis der Duft aufsteigt.

  4. Tomaten- und Granatapfelmark in die Mitte der Pfanne geben und kurz mitbraten bis ebenfalls der Duft aufsteigt.

  5. Mit 3 Gläser Wasser ablöschen und alles kurz aufkochen. 

FLEISCHBÄLLCHEN SCHMOREN

  1. Die Temperatur herunter drehen auf Mittel und die Hackbällchen in die Sauce legen. Für ca. 40 Minuten langsam einkochen lassen, je länger um so besser schmecken sie. Dann verbinden sich nämlich die Aromen am Besten.

  2. Am Ende eventuell 1 EL Zucker zufügen, sollte es zu sauer sein. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

RECIPE IN ENGLISH!

Koofteh Anar o Gerdoo - meatballs in pomegranate walnut sauce کوفته انار و گردو

Koofteh Anar o Gerdoo - meatballs in pomegranate walnut sauce کوفته انار و گردو is rich, sweet and sour and nicely tangy.

Gericht Comfort Food, easy recipe, Main Course, yalda food
Länder & Regionen Iran, persian cuisine, persian food
Keyword Koofteh Anar o Gerdoo - meatballs in pomegranate walnut sauce کوفته انار و گردو
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 people

Zutaten

INGREDIENTS MEATBALLS

  • 400 g minced meat (beef/pork)
  • 1 onion
  • 4 walnuts, finely ground 
  • 1 tbsp pomegranate pulp
  • 1 tbsp mint, dried
  • salt, pepper

INGREDIENTS FOR THE POMEGRANATE-WALNUT SAUCE 

  • 1 onion
  • 4 4 walnuts, finely ground
  • 1 tsp turmeric
  • salt, pepper 
  • 2 tbsp tomato paste
  • 2 tbsp pomegranate pulp
  • 3 glasses of water
  • 1 tbsp sugar

Anleitungen

PREPARATION MEATBALLS

  1. Grate the onion and remove the excess liquid.

  2. Mix the onion with all the other ingredients to a homogeneous mass.

  3. Form into walnut-sized meatballs, I ended up with about 30 pieces and

  4. fry them on all sides in a pan with a little oil.

PREPARATION POMEGRANATE-WALNUT SAUCE

  1. Grate onion and sauté in a little oil at medium temperature, add ground walnuts and sauté briefly until fragrant. Be careful not to burn them, otherwise the whole sauce will just taste bitter.

  2. Add turmeric, salt and pepper and fry until the fragrance rises.

  3. Add tomato and pomegranate pulp to the center of the pan and fry briefly until the fragrance also rises.

  4. Add 3 glasses of water and bring to a boil. 

BRAISING MEATBALLS

  1. Turn the temperature down to medium and place the meatballs in the sauce. Cook slowly for about 40 minutes, the longer the better they taste. This is when the flavors combine best.

  2. At the end, add 1 tablespoon of sugar if it should be too sour. 

Save the recipe for later on Pinterest!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

4 Kommentare

  1. Sehr schönes Rezept! Doch in der persischen Küche wird doch bestimmt kein Schwein genommen. Wohl eher Rind/ Lamm oder nur Rind.

    • susann sagt

      Ja genau, in der persischen Küche wird Lamm oder Rind oder gar eine Mischung von beidem verwendet. Steht auch oben im Text.
      Ich persönlich esse gelegentlich Schweinefleisch, deshalb habe ich das Rezept mit eine Mischung aus Schwein und Rind zubereitet.

      Herzliche Grüße

      Susan

  2. Sabine sagt

    Klingt sehr fein. Allerdings irritieren mich die 4 Walnüsse in der Zutatenliste. Was ist da gemeint: 4 halbe Kerne, 8 halbe Kerne, 4 Esslöffel?

    • susann sagt

      Liebe Sabine,

      es sind 4 ganze Walnüsse, sieht man auch auf den Bildern. Habe es jetzt im Text ergänzt. Diese müssen aber noch fein gemahlen werden.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung