FOOD, PERSISCHE KÜCHE, REZEPTE
Schreibe einen Kommentar

Morabayeh Gol – Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

In einem windgeschützten Eck in meinem Garten wächst eine ganz besondere Blume: die Damaszener-Rose „Rose de Resht“. Aus ihren Blütenblättern mit ihren kräftigen Rosenaromen bereite ich jedes Jahr etwas anderes zu, z. B. Sharbat-e Gol – Rosen-Limonade oder Rosenbutter. Dieses Jahr habe ich aus den Blütenblättern meiner Rose de Resht Morabayeh Gol – Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ zubereitet. Wer Rosenmarmelade das erste Mal probiert, ist meistens begeistert und irritiert zu gleich, denn es ist für viele ein neues Esserlebniss.

Für mich gehört zu einem ausgiebigen persischen Frühstück der Rosenblütenaufstrich einfach dazu. Dafür wird ein Stück arabisches oder Lavash Brot mit Butter beschmiert, dann etwas Rosenmarmelade drauf gegeben und mit Sar Sheer krönen. Da der Aufstrich etwas sirupartig ist, geniesst man ihn teelöffelweise. Dafür etwas vom Aufstrich aufs Brot geben, abbeißen und wiederholen. Sar Sheer ist wie clotted Cream eine Art dicker Rahm, in der Türkei kennt man es als Kaymak. Na hast du jetzt auch Lust bekommen deine Duftrosen aus dem Garten auf den Frühstückstisch zu zaubern. 

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

DIE BESTEN TIPPS FÜR DIE PERFEKTE ROSENMARMELADE

Die Rosenblüten sollten unbedingt frisch und unbehandelt sein. Am Besten du verwendest Rosenblüten aus dem eigenen Garten oder du kaufst sie beim Biobauern.

Probiere zunächst die Rosenblüten, sollten sie etwas Bitter schmecken, dann entferne das weiße der Blüten und deine Marmelade wird schön süß. Wenn du das weiße der Blüten abschneiden solltest, dann schmeiss sie nicht weg. Du kannst nämlich daraus und auch aus den grünen Stängeln einen köstlichen Damnoosh machen. Das ist der Oberbegriff für einen Kräuter- oder Blütenaufguss, heiß getrunken ein Gedicht. 

In Persien bereiten wir gerne Marmeladen in einem Kupfertopf* zu, da die Farbe der Blüten oder Früchte erhalten bleiben und der Geschmack viel besser wird. 

Je schonender du die Rosenblüten behandelst, desto intensiver wird der Geschmack deiner Rosenmarmelade. Deshalb nicht zu viel Hitze und nicht zu lange kochen!

Damit alle Aromen aus den Rosen heraus kommen, werden die frischen Rosenblüten mit Zucker geknetet und dann für 48 Stunden in einem Behälter mit Deckel im Kühlschrank aufbewahrt. So gehen die meisten Aromen der Rosenblüten in den Zucker hinein. 

Du kannst auch statt Zitronensaft Zitronensäure* benutzen, diese sorgt für eine glänzendere Farbe. Ausserdem entfernt sie auch den bitteren Geschmack. 

Das Rezept kannst du auch mit getrocknete Rosenblütenblätter* zubereiten, dann solltest du aber nur die Hälfte, also 60 g verwenden.

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

WEITERE ANWENDUNGEN VON ROSENBLÜTENAUFSTRICH

Es ist ein Segen Duftrosen im Garten zu haben, denn sie bringen Abwechslung in deine Küche. Duftrosen im eigenen Garten sind nicht nur ein zauberhafter Anblick, sondern du wirst überrascht sein, wie vielseitig einsetzbar sie sind und wie lecker sie schmecken. Rosenblütenaufstrich eignen sich nicht nur als ein leckerer Aufstrich, sondern auch als Topping auf Eis. Oder geniesse einfach 1 EL Rosenblütenaufstrich in Naturjoghurt, als eine gesündere Alternative zu süßem und fertigem Fruchjoghurt. In Persien genießen wir ihn mit Fereni – eine Reiscreme oder in Milchreis. Ich verwende ihn auch sehr gerne als Tortenfüllung zwischen fluffigem Biskuitboden oder in einer Biskuitrolle.

Ich gehöre ja eher zu Team deftig und esse meinen Rosenblütenaufstrich auch sehr gerne zu Käse, kaltem Braten oder Wild. Abgefüllt in kleinen schönen Gläser sind sie auch ein wunderbares Geschenk aus der Küche für Freunde oder Verwandte. Die Zubereitung ist zudem total einfach. Die vielen kleinen Blüten der Rose sind auch ein toller Eye-Catcher und Geschmacksgeber in Salate. Nicht nur ihre Schönheit, sondern auch ihr betörender Duft eignet sich perfekt als Deko auf dem Tisch.

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

ASERBAIDSCHAN IM IRAN

Die berühmtesten Rosenblüten Persiens kommen aus der Stadt Qamsar bei Kashan, sie heissen Gol-e Mohammadi. Diese werden dank ihres starken Duftes für die Rosenwasserzubereitung verwendet, aber sie haben manchmal einen leicht bitteren Geschmack. Das Rosenwasser aus diesem kleinen Ort ist das reinste und beste der Welt. Es wird sogar für die jährliche Waschung der Kaaba in Mekka verwendet. Die besten Rosenblüten für Rosenmarmelade kommen allerdings aus dem iranischen Aserbaidschan im Nordenwesten Persiens, z. B. aus Tabriz oder Orumiyeh. Hier begegenen sich persische, arabische, armenische, kurdische und türkische Einflüsse. In Aserbaidschan wird der Rosenmarmelade noch am Ende gehackte Walnüsse zugefügt. Wenn du noch mehr über die Rose de Resht erfahren möchtest, hier habe ich darüber berichtet. 

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

ZUTATEN ROSENMARMELADE

Ergibt 2 Gläser (a 250ml)* oder 4 kleine Gläser (a 125 ml)*

125 g frische Rosenblütenblätter 

800 g Zucker

400 ml Wasser

1 EL Zitronensaft oder 1/4 TL Zitronensäure* 

3 EL Rosenwasser* (optional)

ZUBEREITUNG ROSENMARMELADE

Rosenblätter am Besten an einem sonnigen Morgen pflücken, Das Grünzeug beseitigen und die frischen Rosenblütenblätter testen, sollten sie leicht bitter schmecken, die weißen Ansätze abschneiden. Bei meinen ist es gar nicht nötig, da sie überhaupt nicht bitter schmecken. Mit 100 g Zucker mischen und gut durchkneten, in einen Behälter mit Deckel geben und für 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Wasser zum Kochen bringen, Temperatur herunter drehen und die Hälfte der Rosenblüten zufügen und für 10 Minuten köcheln. Mit einem Schöpflöffel die Rosenblütenblätter herausnehmen und auf einem Teller Beiseite stellen. Den restlichen Zucker (700g) zufügen und für 6 – 8 Minuten sirupartig einkochen. Nun alle Rosenblütenblätter und Zitronensaft zufügen. Ein wenig von der Marmelade auf einen kleinen Teller geben und schauen ob die Konsistenz gut ist. Die Marmelade sollte sirupartig sein und nicht zu fest oder zu flüssig. Teste, ob die Aromen gut sind, ansonsten kannst du bis zu höchsten 3 EL Rosenwasser zufügen. In sterilisierte Gläser geben und den Deckel gut verschliessen. 

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Morabayeh Gol - Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

Morabayeh Gol – Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ

Zubereitet aus den Blütenblättern der Rose de Resht

Gericht Einfache Rezepte, einkochen, Frühstück, Konfitüre, Marmelade
Länder & Regionen Iran, Persien, persische Küche
Keyword Morabayeh Gol – Persischer Rosenblütenaufstrich مربای گل سرخ
Vorbereitungszeit 10 Minuten
48 Stunden 10 Minuten
Portionen 2 Gläser a 250 g
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN ROSENMARMELADE

  • 125 g frische Rosenblütenblätter 
  • 800 g Zucker
  • 400 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft oder
  • 1/4 TL Zitronensäure
  • 3 EL Rosenwasser (optional)

Anleitungen

ZUBEREITUNG ROSENMARMELADE

  1. Rosenblätter am Besten an einem sonnigen Morgen pflücken, Das Grünzeug beseitigen und die frischen Rosenblütenblätter testen, sollten sie leicht bitter schmecken, die weißen Ansätze abschneiden. Bei meinen ist es gar nicht nötig, da sie überhaupt nicht bitter schmecken.  

  2. Mit 100 g Zucker mischen und gut durchkneten, in einen Behälter mit Deckel geben und für 48 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

  3. Wasser zum Kochen bringen, Temperatur herunter drehen und die Hälfte der Rosenblüten zufügen und für 10 Minuten köcheln.

  4. Mit einem Schöpflöffel die Rosenblütenblätter herausnehmen und auf einem Teller Beiseite stellen.

  5. Den restlichen Zucker (700g) zufügen und für 6 - 8 Minuten sirupartig einkochen.

  6. Nun alle Rosenblütenblätter und Zitronensaft zufügen. Ein wenig von der Marmelade auf einen kleinen Teller geben und schauen ob die Konsistenz gut ist. Die Marmelade sollte sirupartig sein und nicht zu fest oder zu flüssig.

  7. Teste, ob die Aromen gut sind, ansonsten kannst du bis zu höchsten 3 EL Rosenwasser zufügen.

  8. In sterilisierte Gläser geben und den Deckel gut verschliessen. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Diese Webseite wird von mir in meiner freien Zeit unter ordentlichem Verbrauch an Kaffee erstellt 🙂 Wenn dir meine Artikel gefallen freue ich mich, wenn du mir eine oder einige Tassen Kaffee spendierst!

Einen Betrag deiner Wahl über Paypal spenden.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung