FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE
Schreibe einen Kommentar

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

Fereni ist eine cremige glutenfreie persische Nachspeise und Soulfood vom Feinsten. Es wird aus Reismehl, Milch, Zucker und Rosenwasser zubereitet. In Persien toppen wir Fereni mit Zimt und Pistazien, ich habe es heute abgewandelt und es als eine Kombination aus Orient und Okzident im Glas zubereitet. Fereni serviere ich heute als Schicht-Dessert mit einem fruchtigem Himbeerpüree und Pashmak, eine persische Zuckerwatte. Wenn du mir folgst, weißt du, dass ich zu Süßem gerne frische Früchte serviere. Einige bereiten Fereni aus Speisestärke oder Weizenmehl zu, für mich ist der cremige Geschmack von Reismehl unverwechselbar mild und einfach nur köstlich. Probiere es unbedingt mal aus!

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

FERENI – PERSISCHE REISCREME MIT HIMBEERPÜREE UND PASHMAK

Fereni wird im Frühling und Sommer kalt oder im Herbst und Winter warm serviert. Im Winter wenn es kalt und ungemütlich ist, essen wir Fereni am liebsten warm, z. B. als ein super leckeres Frühstück. Besonders beliebt ist es bei Kleinkindern als Snack für Zwischendurch, denn es wärmt richtig schön von innen. Auch wenn wir uns kränklich fühlen, z. B. bei Erkältungen und Husten ist Fereni eine wahre Wohltat. Besonders gerne wird es an Ramadan serviert. Mit Rhabarber Kompott schmeckt Fereni auch köstlich. Magst du Reispudding als Nachtisch?  Eine weitere köstliche Nachspeise aus Reis ist – Shole Zard – Safran Reispudding.

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

FERENI AUS REISMEHL ZUBEREITEN 

Bitte beachte, Fereni wird aus Reismehl und nicht aus Reiskörner zubereitet. Milchreis gibt es auch bei uns in Persien, dieser wird genauso wie in Deutschland aus Reiskörner zubereitet. Ein perfektes Fereni hat eine zarte Konsistenz und enthält keine Klumpen. Dafür verquirle ich zunächst 500 ml Milch mit dem Reismehl und lasse es für eine halbe Stunde quellen. Fereni benötigt deine vollkommene Aufmerksamkeit, denn es wird bei kleinster Hitze für ca. 20 Minuten ständig gerührt. Sonst setzt sich eine braune, bitter schmeckende Schicht am Topfboden fest und dein Fereni wird ungenießbar. 

MILCH KOCHEN OHNE DAS SIE ANBRENNT ODER ÜBERKOCHT

Das Anbrennen oder Überkochen der Milch kannst du vermeiden, in dem du einen hohen Topf für die Milch benutzt. Ich habe 2 Liter Milch für das Rezept verwendet, d.h. dein beschichteter Topf sollte mindestens 3 liter fassen. Beachte ebenfalls, dass du die Milch die ganze Zeit in Bewegung hälst, sprich: rühren, rühren und nochmals rühren! 

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

PASHMAK – PERSISCHE ZUCKERWATTE

Jeder kennt Zuckerwatte vom Jahrmarkt, aber Pashmak ist ein Meilenweiter Unterschied zur Zuckerwatte. Sie ist ganz zart, nussig, süß und besteht aus hauchfeinen, luftigen Zuckerfäden ohne das sie an den Fingern kleben bleibt. Genauso wie Zuckerwatte schmilzt Pashmak sofort auf der Zunge oder bei Berührung mit Flüssigkeit. Deshalb kommt Pashmak kurz bevor du Fereni servieren möchtest auf das Schichtdessert. „Pashm“ bedeutet auf persisch Wolle und „Ak“ ähnlich wie, somit bedeutet Pashmak übersetzt ähnlich wie Wolle. Ich würde es eher so übersetzen, zart wie Cashmere Wolle.

Pashmak – persische Zuckerwatte wird aus Mehl, Öl und Zuckersirup in einer aufwendigen Prozedur durch Ziehen und Drehen teils in Handarbeit und teils maschinell hergestellt. Die Stadt Yazd ist berühmt für ihre Konditoreien und persische Süßigkeiten, weitere persische Spezialitäten aus Yazd sind Ghotab, Loz-e Nargil oder Baghlava. Heutzutage gibt es Pashmak in verschiedenen Geschmacks- und Farbrichtungen. Gelber Pashmak wird durch die Zugabe von Safran, braun durch Kakao oder Kaffee erzielt. Fruchtiger Pashmak in rosa wird durch Kirsch-, Erdbeer- oder Wassermelonensaft, grün durch Pistazien und Orange durch Orangensaft erzielt. Pashmak kannst du pur essen, zu Früchten, in Desserts wie z. B. auf Eis, Pudding oder Kuchen. Die türkische Variante heisst Pismaniye und ist ähnlich wie Pashmak. 

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

ZUTATEN FÜR FERENI

4 Personen oder 8 kleine Gläser

150 g Reismehl* 

2 l Milch

300 g Zucker 

3 TL Rosenwasser*

ZUTATEN FÜR HIMBEERPÜREE

500 g Tk Himbeeren

4 EL Puderzucker

1 Zitrone, Saft davon 

TOPPING

Einige frische Himbeeren

Pashmak*

ZUBEREITUNG VON FERENI

Zunächst 500 ml Milch mit Reismehl verquirlen und eine halbe Stunde quellen lassen. 

In einem beschichteten Topf Milch zum Kochen bringen, Reis-Milch-Mischung zufügen und einmal aufkochen. Auf die kleinste Hitze reduzieren, Zucker zufügen und für 10 Minuten rühren. Dabei darauf achten, dass es nicht unten im Topf ansetzt. Rosenwasser zufügen und weitere 10 Minuten rühren. 

In beliebig kleine Gläser verteilen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann erst in den Kühlschrank stellen, ansonsten wird die heisse Reiscreme Dampf abgeben und es bildet sich Kondenswasser auf dem Nachtisch. 

ZUBEREITUNG HIMBEERPÜREE  

Für das Himbeerpüree die Himbeeren etwas antauen lassen, Puderzucker und Zitronensaft zugeben, mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Himbeerpüree auf die gekühlte Reiscreme geben und eventuell nochmals kühl stellen.

Kurz vor dem Servieren Pashmak und frische Himbeeren darauf geben.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Fereni – Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak (3)

Fereni - Persische Reiscreme mit Himbeerpüree und Pashmak

Fereni ist eine cremige glutenfreie persische Nachspeise und Soulfood vom Feinsten.
Gericht Breakfast, Dessert, Frühstück, Nachtisch, Schichtdessert
Länder & Regionen Persien
Keyword Fereni, Firni, Reispudding
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 8 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR FERENI

  • 150 g Reismehl
  • 2 l Milch
  • 300 g Zucker
  • 3 TL Rosenwasser

ZUTATEN FÜR DAS HIMBEERPÜREE

  • 500 g TK Himbeeren
  • 4 EL Puderzucker
  • 1 1 Zitrone Saft davon

TOPPING

  • 16 frische Himbeeren
  • Pashmak

Anleitungen

ZUBEREITUNG FERENI

  1. Zunächst 500 ml Milch mit Reismehl verquirlen und eine halbe Stunde quellen lassen. 

In einem beschichteten Topf Milch zum Kochen bringen, Reis-Milch-Mischung zufügen und einmal aufkochen. Auf die kleinste Hitze reduzieren, Zucker zufügen und für 10 Minuten rühren. Dabei darauf achten dass es nicht unten im Topf ansetzt.

  1. Rosenwasser zufügen und weitere 10 Minuten rühren. 
  2. In beliebig kleine Gläser verteilen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, Dann erst in den Kühlschrank stellen, ansonsten wird die heisse Reiscreme Dampf abgeben und es bildet sich Kondenswasser auf dem Nachtisch. 

ZUBEREITUNG HIMBEERPÜREE

  1. Für das Himbeerpüree die Himbeeren etwas antauen lassen, Puderzucker und Zitronensaft zugeben, mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen.

  2. Himbeerpüree auf die gekühlte Reiscreme geben und nochmals kühl stellen

Rezept-Anmerkungen

Kurz vor dem Servieren Pashmak und Himbeeren darauf geben.

 

 

Bereits 90 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.