FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 3

Persische Rosettenwaffeln – Nan Panjeereh

Persische Rosettenwaffeln – Nan Panjeereh

In Persien gibt es sie zum Persischneujahr oder auch an Ramadan.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 6

In Schweden werden sie gerne zu Weihnachten gegessen.

Aber ich finde sie schmecken das ganze Jahr über sehr lecker.

Jetzt haben wir Fasching und da wird gerne fettgebackenes gegessen,

da passt es genauso gut.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 11

Du brauchst für dieses Rezept spezielle Waffelrosetten aus Eisen,

Rosetteneisen oder Waffelbäckerei genannt.

Man bekommt es im gut sortierten Haushaltswarengeschäft oder im hier * im Internet.

Das Gerät besteht aus einer Stange mit Griff und

 3 verschiedenen Eisenmotiven.

Wenn du dich für ein Motiv entschieden hast,

schraubst du es einfach auf die Stange.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjeereh Labsal 1

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal

Persische Rosettenwaffeln Labsal 2

Ich habe alle 3 Motive ausprobiert, mein Favorit ist

das mit den Herzen in der Mitte.

Ich bilde mir ein, sie schmecken auch besser.

Hihi! Das Auge ißt mit.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 5

Zutaten

Für die 1. Schüssel

1 Tasse gesiebtes Mehl (Reismehl)

1 TL gemahlener Kardamom

1 TL Zucker

1 TL Speisestärke

Für die 2. Schüssel

1 Tasse Milch (Kokos-, Hafer-, Mandelmilch)

2 Eier

1 TL Rosenwasser

1/2 Vanilleschote, das Mark auskratzen

Puderzucker zum bestäuben

3-4 Tassen Pflanzenöl, z. B. Kokosöl zum Ausbacken

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 3

Zubereitung

Du brauchst 2 Schüssel:

einmal für die trockenen Zutaten und einmal für die feuchten Zutaten.

In der 1 Schüssel

das Mehl 3x mal sieben und mit

Kardamom, Zucker und Speisestärke mischen.

In der 2. Schüssel

Die Eier schlagen.

Milch, Rosenwasser und ausgekratzter Mark der Vanilleschote

dazu geben und weiter mischen.

Nun die Zutaten aus der 1. Schüssel in die 2 Schüssel geben und

alles nochmals kräftig durch mischen.

Es sollte ein sämiger Teig ergeben.

Wenn der Teig zu fest ist, etwas Milch dazugeben.

Sollte der Teig zu flüssig sein, dann etwas mehr Mehl dazu geben.

Das Pflanzenöl in einem kleinen Topf auf 180 °C erhitzen.

Das Öl darf nicht qualmen, sonst verbrennt dir der Teig.

Das Rosettenwaffeleisen in das heiße Öl für eine Minute halten,

damit das Eisen schön heiß wird.

Beim rausholen das Eisen etwas schräg halten,

damit das überschüssige Öl abfließen kann.

Das Eisen nur bis zum oberen Rand in den Teig stecken,

das ist sehr wichtig.

Wenn du die Form komplett in den Teig steckst,

backt er sich um die Form herum fest,

lässt sich schwer ablösen und kann zerbröseln.

Sofort in das heiße Öl halten.

Vorsicht es schäumt auf.

Jetzt wird es spannend!

Schau zu, wie der Teig sich entwickelt, Ohaaaaaa. Wie toll!!!!

Aus einem flüssigen Teig entstehen wunderschöne Waffelrosetten.

Wenn du nun vorsichtig hin und her wackelst,

fallen sie vom Eisen ab und schwimmen im Fett.

Sobald sie goldbraun sind, mit einem Schöpflöffel aus dem Öl nehmen

und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 8

Die sehen nicht nur schön aus, sie schmecken auch köstlich.

Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 9

Nun kräftig mit Puderzucker bestäuben.


Persische Rosettenwaffeln - Nan Panjereeh Labsal 10

Die Waffeln werden schön knusprig oder wie wir in Hessen sagen krachiiisch.

Herzlicht

HERZ <3 LICHT

Susan

Alle in Rot und mit * markierten Produkte sind Partnerlinks.

3 Kommentare

  1. Meggie sagt

    Danke! Solche Waffeln sind eine Kindheitserinnerung für mich. Das Waffeleisen von meiner Oma besitze ich noch. Ein so genaues Rezept aber nicht. Wird heute noch ausprobiert.

    • susann sagt

      Liebe Meggie,
      wie toll! Das Waffeleisen von der Oma zu besitzen ist ein Traum. Dann viel Spass beim ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Susan

  2. Pingback: Persisches Baghlava für Nowrooz – Labsal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.