FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 4

Shirini Keshmeshi – Persische Rosinenplätzchen für Nowrooz

Shirini Keshmeshi - Persische Rosinenplätchen für Nowrooz

Shirini Keshmeshi sind persische Rosinenplätzchen, die eine Cookieartige Konsistenz besitzen. Sie schmecken buttrig, sind aussen knusprig und innen schön zart, wie die Amerikaner sagen „crispy and chewy“. Für mich sollten Shirini Keshmeshi auf der Oberfläche „crinklig“ aussehen und goldene Ränder besitzen. Deshalb habe ich sie mit Butter, Mehl, Puderzucker (dies sorgt für crinkliges Aussehen), ein wenig Öl, ein Ei, Vanille Extrakt und Rosinen gebacken. Die Rosinen sorgen für Süße und ihre feine Textur für ein unwiderstehliches Kauerlebnis. Shirini bedeutet Plätzchen und Keshmesh Rosinen und am Besten passen sie zu einer Tasse heißen persischen Chai (Tee).

SHIRINI KESHMESHI EIN KINDERLEICHTES REZEPT

Shirini Keshmeshi sind ganz einfach und schnell zubereitet und schmecken einfach unwiderstehlich. Das Rezept ist so einfach, dass selbst kleinere Kinder Spaß daran haben diese zu backen. Der Teig benötigt weder eine Ruhezeit, noch muss er in den Kühlschrank. Er kann sofort nach dem Mixen der Zutaten mit einem Löffel in Häufchen auf das Backblech gekleckst und für 10 Minuten bei 200° im Backofen gebacken werden. Ist das nicht Kinderleicht?

Meine Mutter hat diese köstlichen Shirini Keshmeshi nie uns Zuhause zubereitet, um so größer war die Herausforderung diese so hin zu bekommen, wie ich sie von unserem Lieblingskonditor in Tehran kannte. Nach dem zweiten Anlauf sind sie mir fast perfekt gelungen und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 

SHIRINI KESHMESHI FÜR NOWROOZ

Shirini Keshmeshi darf zu Nowrooz in keiner Konditorei in Persien fehlen. Unsere Lieblingskonditorei, die nur einige Strassen weiter mit ihrer aufwendig dekorierten Schaufenster-Auslage, uns immer wieder hinein lockte, war besonders zu Nowrooz eine Augenweide. Diese waren mit den herrlichsten Kuchen und Torten zu Nowrooz gefüllt und für mich die schönsten in ganz Tehran. Sie waren gefüllt mit Shirini Keshmeshi, Nan Panjereh – Persische Rosettenwaffeln, Persian Love CakeNoon-e Khamei – Windbeutel mit Rosen-Pistazien-Sahne, Shirini Latifeh, Noon-e Khame-i – persische Windbeutel, Nan-e Berenji – Reismehlplätzchen mit Mohn, RolletBaghlavaShirini NapoleoniLoze Nargil – Persische Kokosrauten , Persischer Gaz – weißer Nougat,  Toot und Cake Yazdi. Ich erinnere mich wie wir kiloweise Shirini (Plätzchen und Kuchen) gekauft haben. Ja, bei uns in Persien werden trockene Plätzchen, die wir Shirini Khoshk nennen kiloweise verkauft und glaube mir, wir sind nie unter 2 – 3 Kilo Shirini aus der Konditorei gekommen.

Unser Konditor, den wir liebevoll Monsieur nannten, klappte seine edel weiß glänzenden Schachteln auf und legte die leckeren Shirinis sorgfältig hinein. Er fragte jedes mal nach meiner Lieblingsfarbe, um die Kartons mit hübschen Bändern(damals für mich Rot) zu verschließen und mit schönen Schleifen zu verzieren. Und damit die Wartezeit bis nach Hause nicht zu lange wurde, bekamen meine Brüder und ich noch einige Shirini Keshmeshi als Wegzehrung in die Hand gedrückt. Shirini Keshmeshi gibt es mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen, so sehr lieben wir Perser diese Rosinenplätzchen.

ROSINEN IN DER PERSISCHEN KÜCHE

Rosinen sind getrocknete Trauben, das weiß jedes Kind. Trauben stammen ursprünglich aus Persien und wurden in und um Shiraz zu Wein verarbeitet. Heute werden die schönen Trauben zu Rosinen getrocknet und gehören zu den Trockenfrüchten, die wir in Persien so sehr lieben. Wir lieben Rosinen in Mast-o Khiyar – Joghurt dip mit Gurken und Sultaninen Reisgerichte wie Shirin Polo ba morgh, in Ab dough Khiyar- persische kalte Joghurtsuppe,in Sossen, in Kuchen und natürlich als Snack in Ajil mit Nüssen und frischen Früchten.

NOROUZ BLOGEVENT DER PERSIAN FOOD BLOGGERS

Nächsten Dienstag am 20 März ist Frühlingsbeginn und unser persisches Neujahr Nowrooz. Alle persische Familien sind beschäftigt und treffen die Vorbereitungen für das Nowrooz Fest. Sabzeh (Weizengras) wird für das Haft Sin angesetzt, wir machen noch die letzten Besorgungen für unser Haft Sin und alle helfen mit beim Frühjahresputz, Torten und Kuchen werden gebacken. Einige globale persische Food Blogger haben sich zusammen gefunden und präsentieren die schönsten Nowrooz Must Haves.

Laura von Family Spice mit einem köstlichen  Persian Herb Feta Platter 

Afsaneh from my Caldron zeigt dir wie du Eier für Nowrooz auf natürliche Art einfärben kannst Norooz eggs: painting with vegetables and fruits  

Parisa from Parisa´s Kitchen zeigt dir wie du hausgemachten Kandiszucker zubereiten kannst Nabat Persian Saffron Rock Candy

ZUTATEN FÜR SHIRINI KESHMESHI
Ergibt ca. 25 Stück

225 g Puderzucker
50 g Butter
3 EL Pflanzenöl
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt
250 g Instantmehl
50 g Rosinen
1 EL Mehl

ZUBEREITUNG SHIRINI KESHMESHI

Puderzucker, Butter und Pflanzenöl mit einem Mixer

ca. 5 Minuten lang mixen bis die Konsistenz cremig ist.

Ei und Vanilleextrakt zufügen und weiter rühren.

Instantmehl zufügen und gut mixen.

Rosinen mit 1 EL Mehl wälzen, in den Teig geben und alles gut verrühren.

Mit einem Löffel Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und

bei 200 ° für 10 – 12 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

In eine fest schliessende Dose halten sich die Plätzchen ca. 1 Woche.

Bei uns sind sie Ruck Zuck weggeputzt.

 

Shirini Keshmeshi - Persische Rosinenplätzchen für Nowrooz

Shirini Keshmeshi sind persische Rosinenplätzchen, die eine Cookieartige Konsistenz besitzen. Sie schmecken buttrig, sind aussen knusprig und innen schön zart, wie die Amerikaner sagen „crispy and chewy“.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 25 Stück

Zutaten

  • 225 Puderzucker
  • 50g Butter
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 250 g Instantmehl
  • 50 g Rosinen
  • 1 EL Mehl

Anleitungen

  1. Puderzucker, Butter und Pflanzenöl mit einem Mixer ca. 5 Minuten lang mixen bis  die Konsistenz cremig ist.

  2. Ei und Vanilleextrakt zufügen und weiter rühren.

  3. Instantmehl zufügen und gut mischen.

  4. Rosinen in 1 EL Mehl wälzen, in den Teig geben und alles gut verrühren.

  5. Mit einem Löffel Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 200 ° für 10 Minuten backen.

  6. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Rezept-Anmerkungen

In eine fest schliessende Dose halten sich die Plätzchen ca. 1 Woche. Bei uns sind sie Ruck Zuck weggeputzt. Am Besten passen sie zu einer Tasse heißen persischen Chai (Tee).

 

#Sonntagsglück

HERZ <3 LICHT

Susan

4 Kommentare

  1. Das klingt superlecker. Die Rosinenplätzchen werde ich auf jeden Fall nachbacken. Wie ich meine Familie kenne, wären 2 – 3 Kilo genau die richtige Menge.
    Deine Teegläser sind wunderschön.
    Herzliche Grüße
    Christel

    • susann sagt

      Liebe Mondarah,

      das freut mich sehr, sie sind ja auch wirklich Ruck Zuck gebacken. Ich liebe meine Teegläser, leider sind mir schon einige Kaputt gegangen, eh warum gehen eigentlich immer die Lieblingssachen kaputt? Ein Paar habe ich zum Glück noch.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Mascha,

      Danke für deine lieben Worte. Die persische Küche steht für eine gesunde Küche, besonders für Menschen die sich glutenfrei ernähren sollten ist sie eine tolle Alternative.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.