FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 1

Sholeh Zard – Persischer Safran Reispudding

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Wenn du auf der Suche nach einem Dessert für dein Weihnachtsessen bist, dann lege ich dir diese köstliche Nachspeise ans Herz. Sholeh Zard ist ein beliebter persischer Reispudding, den es wirklich überall in Persien zu kaufen gibt. Sholeh bedeutet Flamme und Zard gelb, also auf Deutsch, gelbe Flamme. Siehst du auch die tanzende Flamme in der Schale lodern?  Zubereitet wird diese traditionelle Süßspeise aus Basmatireis, Safran, Rosenwasser, Mandeln, Zucker und wird dann mit Zimt, knackige Pistazien- und Mandelstifte garniert.

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Manche Perser fügen noch Kardamom hinzu, mir allerdings schmeckt er ohne Kardamom am Besten. Sholeh Zard raubt dir deine Sinne, denn er sorgt für eine Geschmacksexplosion am Gaumen und ist ein Farbenfeuerwerk für die Augen. Gelber Safran und grüne Pistazien harmonieren mit den warmen Zimtfarben. Dieser Nachtisch ist glutenfrei und wenn du statt Butter Sonnenblumenöl benutzt, dann ist er sogar milchfrei, vegetarisch und für Allergiker bestens geeignet. In Persien wird er sehr süß zubereitet, ich allerdings habe für dieses Rezept weniger Zucker verwendet und finde er schmeckt trotzdem köstlich.

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

SHOLEH ZARD ALS WEIHNACHTSDESSERT

Reis gehört täglich in die persische Küche, so wundert es auch nicht, dass auch fantastisch schmeckende Desserts aus Reis zubereitet werden. Sholeh Zard hält sich 2-3 Tage im Kühlschrank, so eignet er sich sehr gut zum vorbereiten. Gerade an Festtagen ist es eine Erleichterung, wenn man nicht alles an einem Tag vorbereiten muss. Sholeh Zard kann warm oder kalt serviert werden. Solltest du ihn erwärmen, dann empfehle ich dir ein Wasserbad. Solltest du ihn kalt servieren, dann hole ihn 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank, so können die Aromen sich besser entfalten. Wenn du Sholeh Zard Tage vorher vorbereitest, dann verziere ihn aber erst kurz vor dem Servieren.

SHOLEH ZARD FÜR BESONDERE ANLÄSSE

Sholeh Zard ist ein uraltes Rezept und wurde bereits vor 4000 Jahren von Zoroastrier für das Regenfest Tiregan zubereitet. Nächsten Mittwoch, der 20.12.2017  ist die längste und dunkelste Nacht des Jahres und wird bei uns in Persien gefeiert, wir nennen diese Nacht Shabe Yalda.  Auch heute noch wird er zu besonderen Anlässen, an Feiertagen, wie Nowrooz , im Fastenmonat Ramadan oder zur Geburt eines Kindes zubereitet. Sholeh Zard ist auch ein „Nazri“, zu besonderen Anlässen werden bestimmte Gerichte an Bedürftige verteilt, mehr dazu erfährst du hier in meinem Bericht.

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

SHOLEH ZARD EIN HINGUCKER AUF DEINER FESTLICHEN TAFEL

Das Auge isst ja bekanntlich mit und Sholeh Zard wird wie viele andere persische Gerichte gerne perfekt inszeniert und kunstvoll verziert. In diesem Fall ist sogar das Spielen mit dem Essen erwünscht und mit ein paar einfachen Kniffen und ein bisschen Liebe zum Detail, wird aus deinem Sholeh Zard ein Kunstwerk. Du brauchst nicht viel dafür, einige Mandelblätter, Pistazien- und Mandelstifte und etwas Zimt reichen schon aus. Denn sie harmonieren zum süßen Nachtisch, sind essbar, kommen im Gericht vor und peppen das Sholeh Zard optisch auf. Ein schönes Spiel mit farblichen Kontrasten. Lass deiner Phantasie einfach freien Lauf. In Persien werden wunderschöne Kaligraphien aus Wörtern, wie Liebe, Namen, Botschaften wie Noushe Jan (Guten Appetit), Prophetennamen, Paisely- oder Blumenmuster bis hin zu kunstvoll verzierten Ornamente auf dem Shole Zard verziert. Meine einfachen Dekoideen schaffen auch Anfänger ganz leicht. Mit diesem Beitrag mache ich bei der Blogparade #Sonntagsglück von Soulsister meets friends mit.

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

ZUTATEN FÜR SHOLEH ZARD

für 4 Personen

250 g Basmatireis

1/2 TL Safran

50 g Mandelstifte

150 g Zucker

50 g Butter (oder Sonnenblumenöl)

80 ml Rosenwasser

Zum Dekorieren 

Zimt

Mandelblättchen

gestiftete Mandeln und Pistazien

Sholeh Zard - Persischer Safran Reispudding

ZUBEREITUNG SHOLEH ZARD

Safran mit etwas Zucker im Mörser mahlen.

Reis gründlich waschen.

Reis mit 1 1/2 Liter Wasser zum Kochen bringen.

Sobald der Reis aufkocht, Schaum abschöpfen.

Auf kleinste Hitze reduzieren.

Nach 15 Minuten die Hälfte des Safrans und die Mandeln zufügen.

Zucker nach und nach zufügen, dabei immer wieder rühren.

Den restlichen Safran, Butter oder Sonnenblumenöl zufügen.

Sollte kein Wasser mehr vorhanden sein, mit höchstens 75 ml Wasser auffüllen.

Rosenwasser unterrühren.

Deckel auf den Topf geben und für 45-60 Minuten köcheln bis der Reis fast zerfällt.

Die letzten 20 Minuten Deckel abheben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Sholeh Zard in verschiedene Schälchen füllen und abkühlen lassen.

Erst wenn er komplett ausgekühlt ist, dekorieren.

Zimt sollte auf jeden Fall auf Sholeh Zard.

Eines meiner Kinder mag kein Zimt,

deshalb bereite ich immer eine Schale ohne Zimt vor.

Tipp: Reispudding am besten einen Tag vorher zubereiten und

über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Er ist gekühlt einige Tage haltbar.

HERZ <3 LICHT

Susan

MerkenMerken

1 Kommentare

  1. Pingback: Valak Kuku - Bärlauch Omelette - Labsalliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.