FOOD
Kommentare 54

Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی

Khorak-e Koofteh Ghelgheli - Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی

Bei den aktuellen kalten Temperaturen weit unter 0 Grad, gibt es nichts schöneres als ein typisch persisches Comfort Food. Mein Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen  خوراک کوفته قلقلی ist ein wärmendes glutenfreies Winteressen, dass glücklich macht. In manchen Gegenden in Persien wird es auch Khorak-e Kale Gondjeshki خوراک کله گنجشکی genannt. Die Kombination aus Karotten und Kartoffeln in einer würzigen Tomatensauce und die Hackbällchen als Fleischanlage, lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ein geling sicheres und perfektes Gericht für die kalten Tage und dabei strotzt es nur so vor orientalischen Aromen. Dazu schmeckt frisches Nan-e Barbari – persisches Fladenbrot und sauer eingelegtes Gemüse.

HADDU MÖHRCHEN?

Was haben wir uns als Kinder über die Haddu Möhrchen Witze tot gelacht. Kennst du sie auch noch? Sie sind typisch für die 70ies und 80ies. Wenn ich Karotten schnippele, denke ich manchmal an die Witze und muss schmunzeln. Wie nennst du das Gemüse eigentlich? Möhre, Karotte, Rüebli oder Mohrrübe? Jetzt bin ich aber abgeschweift! Zurück zu meinem Gericht, es handelt sich um eine typische Hausmannskost und ähnelt der Kartoffel-Möhren-Pfanne hier in Deutschland. Du benötigst auch nur wenige Zutaten: Kartoffeln, Karotten, Hackfleisch, Tomatenmark und orientalische Gewürze. Kurkuma, Zimt, Kardamom, Rosenblütenblätter, Safran und Muskatnuss wärmen zusätzlich von innen. Das Rezept ist nicht nur extrem lecker, sondern auch sehr einfach zuzubereiten und perfekt für die Feierabendküche.

COMFORT FOOD – WENN ESSEN GLÜCKLICH MACHT!

Comfort Food ist Nervennahrung! Wenn mich mein Heimweh nach Persien besonders plagt, brauche ich einfach ein Seelentröster. Ein Gericht, in dem ich Trost und Zuspruch finde und mein Herz erwärmt. Dazu gehören eindeutig für mich die Gerichte meiner Kindheit, die mit ihren Aromen sofort ein positives Gefühl in mir erwecken. Es fühlt sich einfach vertraut an, verbindet mich mit meinen glücklichen Erinnerungen an meine behütete Zeit voller Fürsorge und Wärme. Für mich ist Comfort Food ein Gericht, dass mir auch hier in der Ferne weit weg von meiner geliebten Heimat Persien das Gefühl gibt, zu Hause zu sein. 

KOCHEN ALS MEDITATION

Abends nach einem langen Arbeitstag stehe ich gerne in der Küche. Meist läuft im Hintergrund meine persische Lieblingsmusik und sobald ich mit dem Schnippeln anfange, senkt sich sofort mein Stresslevel und alle alltäglichen Sorgen verschwinden. Das Kochen ist für mich persönlich wie Meditation und hilft mir dabei, positiv und fröhlich zu sein. Besonders das Kochen von Comfort Food wirkt sich positiv auf meine Stimmung aus und ich fühle mich gleich viel besser. Einfach ein wahrer Seelenbalsam, das gleichzeitig mein Körper und Geist nährt. 

COMFORT FOOD REZEPTE AUF DEM BLOG

Auf dem Blog gibt es jede Menge Rezepte für Comfort Food, unter anderem findest du z. B. meine Hühnersuppe mit Matzo Balls oder alle meine persische Eintopfgerichte und Suppen, die wir Ash nennen. Auch diese Rezepte machen mich persönlich glücklich. Shepherds Pie orientalisch, Sosis Bandari Currywurst nach persischer Art,  Saftiger Kabab Burger, Dal Adas Rotes Linsen Dal,  Shakshuka, Fereni – Persische Reiscreme oder Shir BerenjMilchreis

 

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft mit tollem Comfort Food aus aller Welt - die besten Rezepte und Gerichte

SOUL FOOD UND COMFORT FOOD FÜR DIE KALTEN TAGE 

Volker von Volkermampft sucht für seine kulinarische Weltreise Comfort Food aus der ganzen Welt. Das schöne an Comfort Food ist, dass niemand dir sagen kann was dein Comfort Food ist. Es gibt kein Richtig oder Falsch, sondern nur das was du brauchst um dieses Wohlgefühl wieder zu erlangen. Jeder hat so sein eigenes Comfort Food, bei Volker findest du einige, die vielleicht sogar deinen Geschmack treffen, denn einige Blogger teilen ihre persönlichen Lieblings Rezepte. Die Rezepte hierzu werde ich am Ende des Monats hier veröffentlichen.

Gabi von USA kulinarisch mit Comfort Food: Pan-Baked Meatballs
Britta von Brittas Kochbuch mit Steckrübenpfanne mit Äpfeln und Räuchertofu
Britta von Brittas Kochbuch mit Garbanzos con acelgas (Kichererbsen mit Mangod aus Spanien)
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Syrische Fettucine mit Linsen – Harak osbao
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit La Tartiflette Savoyarde – Kartoffelgratin mit Reblochon aus den Savoyen
Britta von Brittas Kochbuch mit Kartoffel-Lauchauflauf mit Champignonhack
Britta von Brittas Kochbuch mit Gemüse Jalfrezi aus Indien
Cornelia von SilverTravellers mit Pottsuse – köstlicher Brotaufstrich nach Omas Rezept
Wilma von Pane-Bistecca mit Älplermagrone – Schweizer Soulfood
Susi von Turbohausfrau mit Erdnussbrownies
Michael von SalzigSüssLecker mit Orangen-Marzipanschnecken
Susanne von magentratzerl mit Gemüseragout mit Kräuterklößchen
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Mapo Doufu aus selbstgemachtem Tofu
Tina von Küchenmomente mit Chocolate Chip Cookies mit Haferflocken
Julia von Löffelgenuss mit Linsen Dal
Wilma von Pane-Bistecca mit Chicken Adobo – Comfort Food from the Philippines
Marion von LSLB Magazin mit Essen wie im Urlaub – Pollo al Limone – Zitronenhähnchen
Volker von Volkermampft mit Ziti Tagliati con Polpette – Nudeln mit Hackbällchen
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Rösti aus der Schweiz!
Conny von food for the soul mit Vegetarisches Pad Thai in 30 Minuten
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal mit Röstzwiebeln
Monika von TravelWorldOnline Traveller mit Mühlviertler Wespennester
Liane von DieReiseEule mit Kreppel
Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum mit Germknödel mit Vanillesauce
Simone von zimtkringel mit Kartoffelstock und Hack
Susanne von magentratzerl mit Mac and Cheese mit Crabmeat
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Ukrainischer Borschtsch
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Hannchen-Jensen-Torte (Trümmertorte) aus Friesland!
Britta von Brittas Kochbuch mit Grünkohl mit Kartoffeln und Kohlwurst aus dem Slowcooker
Sylvia von Brotwein mit Lasagne Bolognese – Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße
Sylvia von Brotwein mit Kürbisrisotto – Rezept klassisch italienisch
Silke von Rezepte Silkeswelt mit Backofen Berliner
Edyta von mein-dolcevita mit Piroggen wie bei Mama
Conny von food for the soul mit Klassische Krapfen mit Pflaumenmus
Carina von Coffee2Stay mit Backofen-Quesadillas texanischer Art
Tina von Küchenmomente mit Red Velvet Cupcakes zum Verlieben
Ute von Wiesengenuss mit Chicken Tikka Masala – typisch britisch?
Dirk von Low-n-slow mit Welsh Rarebits
Britta von Brittas Kochbuch mit Crêpes aux pommes et aux noix caramélisées (Crêpes mit karamelisierten Äpfeln und Walnüssen)
Wilma von Pane-Bistecca mit Pancit Canton from Lucille Comfort food from the Philippines
Sylvia von Brotwein mit Hühnersuppe selber machen – klassisch wie bei Oma
Simone von zimtkringel mit New Year Chow Mein
Cornelia von SilverTravellers mit Baked Feta Pasta
Sonja von fluffig & hart mit Gaufres lièges – belgische Waffeln
Sonja von fluffig & hart mit Jjapaguri – Ram-don
Volker von volkermampft mit Klassische Albondigas – spanische Hackbällchen
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Nudeln mit DDR-Tomatensoße
Britta von Brittas Kochbuch mit Bienenstichdessert im Glas
Anja von GoOnTravel mit Lasagne Rezept – So kannst du Lasagne selber machen
Jens von Der Reiskoch mit Kreolisches Jambalaya
Sus von CorumBlog 2.0 mit Kürbiscurry mit Erdnuss-Sauce
Tanja als Gastbeitrag auf Volkermampft mit Chashu – japanischer gerollter Schweinbauch für Ramen & Co.
Volker von Volkermampft mit Kreolisches Jambalaya Rezept – Soulfood aus New Orleans
Cornelia von SilverTravellers mit Subway Cookies nachgebacken: White Chockolate Macadamia Cookies
Conny von food for the soul mit Fantakuchen mit Schmand vom Blech
Anita von Anita auf Reisen mit Kärntner Kasnudeln
Karin von Brot & Meer mit Neuenglischer Fish Chowder

ZUTATEN FÜR ADVIEH GEWÜRZMISCHUNG

1 TL Zimt*

1/2 TL Kardamom*

1/2 TL Rosenblütenblätter*

1/2 TL Safranfäden*

1/4 TL Muskatnuss*

Salz, Pfeffer

ZUTATEN FÜR HACKBÄLLCHEN

1/2  Gemüsezwiebel gerieben

500 g Rinderhackfleisch

die Hälfte von Adviehgewürzmischung

ZUTATEN FÜR KHORAK

250 g Karotten

250 g Kartoffeln

1/2 Gemüsezwiebel gewürfelt

1 TL Kurkuma*

die Hälfte von Adviehgewürzmischung

2 EL Tomatenmark

ZUBEREITUNG ADVIEH GEWÜRZMISCHUNG

Alle Gewürze gut mischen und in zwei Hälften bereit stellen. Eine Hälfte kommt in die Hackfeischbällchen und die andere Hälfte in die Khorak Sauce.

ZUBEREITUNG HACKBÄLLCHEN

Zwiebel schälen, halbieren, die eine Hälfte reiben, die andere klein würfeln und Beiseite stellen.
Die geriebene Zwiebel in einem Sieb auspressen bis der ganze Saft entzogen ist. Hackfleisch, die Hälfte von Adviehgewürzmischung zufügen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Solange kneten bis eine homogene Masse entsteht, dann zu kleinen Kugeln formen.
Ich habe 25 kleine Kugeln heraus bekommen. Auf einem Tablett bereit stellen.

ZUBEREITUNG KHORAK

Karotten schälen und in feine Scheiben schneiden.
Kartoffeln schälen und klein würfeln.
Die gewürfelten Zwiebeln in etwas Öl anbraten, sobald sie glasig sind Kurkuma zufügen, einmal wenden.
Tomatenmark, die andere Hälfte von Adviehgewürzmischung zufügen und solange anbraten bis der Duft des Tomatenmarks aufsteigt.
Mit 2 Gläser kaltem Wasser ablöschen und einmal aufkochen, die Hitze reduzieren.
Karotten und Hackbällchen vorsichtig in die Sauce geben und 30 Minuten garen.
Kartoffeln zufügen und weitere 30 Minuten garen. Nach Möglichkeit kein Wasser mehr zufügen, ausser das Wasser ist komplett verdampft, dies passiert nur wenn du die Hitze zu hoch hast. Bei kleiner Hitze wird die Sauce schön sämig.
Mit Reis oder Brot servieren. Sehr gut passt auch Torshi und Sabzi Khordan hierzu.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Khorak-e Koofteh Ghelgheli - Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی
5 von 5 Bewertungen
Drucken

Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی

Ein geling sicheres und perfektes Gericht für die Feierabend Küche voller orientalischen Aromen

Gericht aus der Pfanne, Comfort Food, Einfache Rezepte, Hauptgericht, Hausmannskost
Länder & Regionen Iran, Persien, persische Küche
Keyword Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 4 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN FÜR ADVIEH GEWÜRZMISCHUNG

  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Rosenblütenblätter
  • 1/2 TL Safran
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

ZUTATEN FÜR HACKBÄLLCHEN

  • 1 halbe Gemüsezwiebel gerieben
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • die Hälfte von Adviehgewürzmischung

ZUTATEN FÜR KHORAK

  • 1 halbe Gemüsezwiebel gewürfelt
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 EL Tomatenmark
  • die Hälfte von Adviehgewürzmischung
  • 250 g Karotten
  • 250 g Kartoffeln

Anleitungen

ZUBEREITUNG ADVIEH GEWÜRZMISCHUNG

  1. Alle Gewürze gut mischen und in zwei Hälften bereit stellen. Eine Hälfte kommt in die Hackfeischbällchen und die andere Hälfte in die Khorak Sauce.

ZUBEREITUNG HACKBÄLLCHEN

  1. Zwiebel schälen, halbieren, die eine Hälfte reiben, die andere klein würfeln und Beiseite stellen.

  2. Die geriebene Zwiebel in einem Sieb auspressen bis der ganze Saft entzogen ist. Hackfleisch, die Hälfte von Adviehgewürzmischung zufügen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Solange kneten bis eine homogene Masse entsteht, dann zu kleinen Kugeln formen.

  4. Ich habe 25 kleine Kugeln heraus bekommen. Auf einem Tablett bereit stellen. 

ZUBEREITUNG KHORAK

  1. Karotten schälen und in feine Scheiben schneiden.

  2. Kartoffeln schälen und klein würfeln. 

  3. Die gewürfelten Zwiebeln in etwas Öl anbraten, sobald sie glasig sind Kurkuma zufügen, einmal wenden.

  4. Tomatenmark, die andere Hälfte von Adviehgewürzmischung zufügen und solange anbraten bis der Duft des Tomatenmarks aufsteigt.

  5. Mit 2 Gläser kaltem Wasser ablöschen und einmal aufkochen, die Hitze reduzieren.

  6. Karotten und Hackbällchen vorsichtig in die Sauce geben und 30 Minuten garen.

  7. Kartoffeln zufügen und weitere 30 Minuten garen. Nach Möglichkeit kein Wasser mehr zufügen, ausser das Wasser ist komplett verdampft, dies passiert nur wenn du die Hitze zu hoch hast. Bei kleiner Hitze wird die Sauce schön sämig.

Rezept-Anmerkungen

Mit Reis oder Brot servieren. Sehr gut passt auch Torshi und Sabzi Khordan hierzu. 

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

RECIPE IN ENGLISH!

Khorak-e Koofteh Ghelgheli - Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی
5 von 5 Bewertungen
Drucken

Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Potatoe-Carrot-Pan with meatballs خوراک کوفته قلقلی

A savory and delicious dish for cold days with oriental flavors.

Gericht After Work Cooking, Comfort Food, easy recipe, Glutenfree
Länder & Regionen Iran, persian cuisine, persian food
Keyword Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Potatoe-Carrot-Pan with meatballs خوراک کوفته قلقلی
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 4 Portions
Autor Labsalliebe

Zutaten

INGREDIENTS FOR ADVIEH SPICE MIX

  • 1 tsp 1 tsp cinnamon
  • 1/2 tsp cardamom
  • 1/2 tsp rose petals
  • 1/2 tsp saffron threads
  • 1/4 tsp nutmeg
  • salt, pepper

INGREDIENTS FOR MEATBALLS

  • 1/2 onion grated
  • 500 g ground beef

INGREDIENTS FOR KHORAK

  • 1/2 onion
  • 1 tsp turmeric
  • 2 tsp tomato paste
  • 250 g carrots
  • 250 g potatoes

Anleitungen

PREPARATION ADVIEH SPICE MIXTURE

  1. Mix all the spices well. Keep one half aside for the meatballs and the other half for the Khorak sauce.

PREPARATION MEATBALLS

  1. Peel the skin from the onion, cut in half, grate one half, chop the other half and set aside.

  2. Squeeze the grated onion in a colander until all the juice is extracted.

  3. Add minced meat, half of Advieh spice mixture, season with salt and pepper.

  4. Knead until you get a homogeneous mass, then form into small balls.

  5. I got 25 small balls from the mixture. Put them on a tray.

PREPARATION KHORAK

  1. Peel and slice carrots thinly.

  2. Peel potatoes and dice into small pieces.

  3. Fry the diced onions in a bit of oil, once glazed add turmeric, toss once.

  4. Add tomato paste, the other half of Advieh spice mix and fry until the aroma of tomato paste rises.

  5. Add 2 glasses of cold water and bring to a boil, reduce heat.

  6. Carefully add carrots and meatballs to the sauce and cook for 30 minutes.

  7. Add potatoes and cook for another 30 minutes. If possible, do not add any more water unless the water has completely evaporated, this only happens if you have the heat too high. At low heat the sauce becomes smooth and creamy.

Rezept-Anmerkungen

Serve with rice or bread. It also goes very well with torshi and sabzi khordan

Save the recipe for later on Pinterest!

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

54 Kommentare

  1. Mmmh. Das klingt gut.
    Ich muss mich auch unbedingt mal an die persische Küche „ranmachen“.
    Wenn die kulinarische Weltreise irgendwann im Iran Halt macht, weiß ich jedenfalls, wo ich die Rezepte dazu finde.

    Liebe Grüße
    Britta

    • susann sagt

      Danke Dir liebe Britta!

      Ich bin gespannt, wann die kulinarische Weltreise Iran in seinem Repertoire aufnimmt.
      Die persische Küche ist durch und durch eine Comfort Food Küche.

      Herzliche Grüße

      Susan

  2. Hallo Susan,
    alles was Hackbällchen enthält ist Comfort Food, oder?! Beim ersten Blick auf deinen Post fiel mir das eben ein, und irgendwie stimmt es auch. Mit den Gewürzen und den Kartoffeln und Karotten gefällt mir dein Rezept richtig gut.
    Hihi, haddu Möhrchen?! Damit bin ich aufgewachsen, lang ist das her.
    Liebe Grüße
    Barbara

    • susann sagt

      Liebe Barbara,

      Ja finde ich auch, deshalb gibt es auf dem Blog auch einige Rezepte mit Hackbällchen.

      das stimmt lang ist es her 😮

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Ja da gebe ich dir vollkommen recht.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Kathrina,

      Dankeschön und alle Zutaten sind meist im Haushalt bereits vorhanden.
      Ich schicke dir was rüber.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Danke liebe Petra,

      Kräuter und Gewürze sind aus unseren Speisen nicht wegzudenken. Sie regen den Geschmackssinn an, machen unsere Speisen erst richtig genussvoll und gesund.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Lieber Jens,

      ein einfaches Rezept und die Zutaten sind auch ganz einfach zu bekommen.
      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Wilma,

      ich würde gerne öfters dabei sein, denn ich koche sehr gerne International.
      Durch die kulinarische Weltreise, lerne ich so tolle Rezepte kennen.

      Herzliche Grüße

      Susan

  3. Cornelia sagt

    Ja, die Haddu Möhrchen-Witze kenne ich aus meiner Kindheit auch noch. Und tatsächlich mag ich Möhren sehr gern. Das Rezept wird bestimmt mal ausprobiert.

    • susann sagt

      Liebe Cornelia,

      ja ich muss auch erschreckend feststellen wie lange das schon her ist.
      Freue mich über dein Feedback.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Tina,

      yeay das freut mich sehr.
      viel Spaß beim zubereiten und geniessen

      Herzliche Grüße

      Susan

  4. Witzig, wie so Standard-Zutaten wie Hack, Kartoffeln und Möhren einmal zu Möhrendurcheinander werden (hier in Westfalen) und bei dir mit diesen tollen Gewürzen zu einem orientalischen Feuerwerk 😉

    • susann sagt

      Liebe Gabi,

      Ja Ich bin auch immer wieder begeistert von den kulinarischen Essgewohnheiten unterschiedliche Länder.

      Herzliche Grüße

      Susan

  5. 5 stars
    Persische Küche ist mir völlig unbekannt, aber es klingt nach vielen Gewürzen und neuen Geschmacksrichtungen. Sehr lecker! Und die grünen Schüsselchen finde ich so hübsch

    • susann sagt

      Liebe Edyta,

      die persische Küche wird zum Glück immer beliebter.
      Die Schüsselchen sind zwar aus Marokko, aber gefallen wir auch sehr gut.

      Herzliche Grüße

      Susan

  6. Ich muss ja gestehen, Persien stand bisher noch nicht bei uns auf dem Speiseplan, aber wenn ich mir Deine Bilder so anschaue, sollte ich das unbedingt mal nachholen.

    • susann sagt

      Liebe Susanne,

      ja die Gewürze haben einen schönen intensiven Duft.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Simone,

      einfach und köstlich. Danke Dir.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Liebe Conny,

      für dich auf jeden Fall! Einfach an der Tür klingeln und sie sind dann abholbereit 😉

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Danke liebe Anita.

      Herzliche Grüße

      Susan

  7. Hach und nochmal Hackbällchen, aber diesmal persisch. Da ich doch die persische Küche soooo liebe. Das kommt definitiv auch in meine das-muss-ich-mal-nachkochen Sammlung. Liebe Grüße aus der wiesengenuss.küche von Ute

    • susann sagt

      Liebe Ute,

      wir lieben sie auch, die leckeren kleinen Hackbällchen.
      Ich freue mich sehr und freue mich natürlich über dein Feedback.

      Herzliche Grüße

      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung