FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 30

Vavishka – ein schnelles persisches Pfannengericht

Vavishka - ein schnelles persisches Pfannengericht

Vavishka ist ein schnelles einfaches persisches Gericht, eine Spezialität aus Gilan am Kaspischen Meer. In Gilan wird es „Vavij“ oder auch „Vabij“ genannt, was dünsten bedeutet. Es gibt verschiedene Vavishka Versionen, heute habe ich Vavishka aus Hackfleisch, Zwiebeln, Tomaten zubereitet, mit Kurkuma, Zitronensaft, Advieh – eine persische Gewürzmischung gewürzt und ganz zum Schluss mit Eier gekrönt. Das Besondere an diesem Gericht ist die Gewürzmischung Advieh – das Juwel unter den Gewürzen der persischen Küche, diese gibt ihm ein warmes, süßlich blumiges Aroma. Falls du kein Advieh zur Hand hast, dann verwende einfach diese Zutaten: 1 TL Zimt, 1/4 TL gem. Kardamom, 1 TL Rosenblütenpulver, 1/2 TL gem. Safran, 1/2 TL gem. Koriander, 1 TL getrocknetes Limettenpulver und etwas Muskatnuss. Die Zutaten können nach persönlichen Vorlieben entsprechend variiert werden. 

Am Besten passt hier zu Nan-e Barbari – persisches Fladenbrot,  Salad Shirazi – persischer Tomaten-Gurkensalat und Sabzi Khordan – persische Kräuterplatte, Sir Torsi – eingelegter Knoblauch, Torshi – eingelegtes Gemüse oder Joghurt. Ich reiche ein Schafjoghurt dazu, den ich nur mit Salz und Pfeffer würze und ein Paar Granatapfelkerne zugebe.

VERSCHIEDENE VERSIONEN VON VAVISHKA

„Jaghoor Baghoor“ oder „Vavishka Sonati“ ist die traditionelle Version von Vavishka und wird mit zarter Lammleber, -niere und -herz zubereitet. Innereien verderben sehr leicht,  deshalb achte beim Kauf unbedingt darauf, dass diese eindeutig frisch sind. Bei der Zubereitung von Lammleber, die Außenhaut und Röhren auf jeden Fall beseitigen. Lammherz ist intensiv im Geschmack und von feinen Fasern durchzogen, bei der Zubereitung unbedingt das Fett und die Röhren entfernen. Lammnieren sollten vor der Zubereitung mindestens für eine Stunde gewässert werden. Für die Zubereitung 200 g Lammleber, 200g Lammherz und 100g Lammniere würfeln und statt Hackfleisch verwenden.

„Vavishkay-e Morgh“ – ist eine Version mit gewürfeltem Hühnerfleisch. Einfach statt Hackfleisch 500 g klein gewürfelte Hühnerbrust verwenden.

Die vegetarische Vavishika wird entweder mit Kartoffeln oder mit geschälten Auberginen zubereitet. Falls du die vegetarische Version zubereiten möchtest einfach das Hackfleisch durch 500 g Kartoffeln oder 500 g Auberginen ersetzen.

In Gilan werden viele Gerichte mit Knoblauch zubereitet, so gibt es auch Vavishka Rezepte entsprechend mit Knoblauch. Ich bereite es mal mit und mal ohne Knoblauch zu, in diesem Rezept habe ich kein Knoblauch verwendet, dafür reiche ich zu Vavischka separat meinen selbst eingelegten Knoblauch. Wenn du Knoblauch verwenden möchtest empfehle ich 2 Knoblauchzehen, du kannst natürlich nach deinem persönlichen Geschmack Knoblauch zufügen.

Schnelle Rezepte

FOODBLOG PARTY LECKER FÜR JEDEN TAG -SCHNELLE REZEPTE

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Foodblog Party „Lecker für jeden Tag – Schnelle Rezepte“ teil. Schau doch mal auch bei den anderen Bloggern vorbei, es sind köstliche Rezepte zusammen gekommen, die in maximal 30 Minuten zubereitet sind.

Franziska von LiebDings: Käsefondue
Tina von Küchenmomente: Apfel-Quark-Brötchen aus dem Backofen
Ina von Applethree: Garnelensalat mit Kokosmilch-Limetten-Dressing
Martina von Kinderkuecheundso: Cremiges Avocado-Pesto
Stephie von kohlenpottgourmet: 30 Minuten Erdnuss-Nudel-Suppe mit Pak Choi und Limette
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Rote Linsensuppe
Anastasia von Papilio Maackii: Quinotto mit Champignons
Marie-Louise von Küchenliebelei: Salat mit Cranberry-Dressing und Hackbällchen
Gülsah von Sommermadame: Schnelle Nudeln mit Avocado und Tomaten
Marie von FaBa-Familie aus Bamberg: Gefüllte Pfannkuchen
Alexa von Keks & Koriander: Jerusalemteller mit Putenfleisch und Hummus
Rebecca von Sansanrebecca: Gabelbissen ‒ Omas Kaffeekekse
Kathleen von Kathys Küchenkampf: Gemüsepuffer mit Kräuterquark
Susan von Labsalliebe: Vavishka
Silke von Blackforestkitchen: Schwarzwald-Pizza
Christina von krimiundkeks: Schnelle Apple-Pie-Cookies
Isabelle von ÜberSee-Mädchen: Pekannuss-Schoko-Cookies
Jill von Kleines Kuliversum: Grünes Thaicurry mit Gemüse
Frances von carry on cooking: Gegrilltes Käsetoast „Italien Style“
Fränkische Tapas: Leberkäse mit Spinat und Spiegelei
Rezepte Silkeswelt: Schnelle Crownuts

Vavishka - ein schnelles persisches Pfannengericht

ZUTATEN FÜR VAVISHKA

für 4 Personen

2 große Schalotten (Bananenschalotten)

1 EL Öl

1 TL Kurkuma*

500 g Rinderhackfleisch

1 TL Advieh* (viel köstlicher 1 TL Ceylon-Zimt* , 1/4 TL gem. Kardamom*,

1 TL Rosenblütenblätter gemahlen*, 1/2 TL gem. Safran*,

1/2 TL gem. Koriander*, 1 TL getrocknetes Limettenpulver* und

etwas Muskatnuss*).

1 Messerspitze Chayennepfeffer*

Salz und Pfeffer nach Geschmack

4 Rispentomaten

2 EL Tomatenmark

Saft einer Zitrone

3 – 4 Eier

4 Frühlingszwiebeln

2-3 EL glatte Petersilie

2-3 EL Schnittlauch

ZUBEREITUNG VON VAVISHKA

Zwiebeln in Ringe schneiden und in Öl anbraten,

Kurkuma darüber geben und einmal wenden.

Hackfleisch zufügen und kurz mit anbraten,

Advieh, Chayennepfeffer, Salz und Pfeffer zufügen,

300 ml Wasser zugießen und 15 Minuten köcheln.

Zitrone auspressen und Beiseite stellen.

Tomaten kreuzweise einritzen und in einer Schüssel

mit heißem Wasser überbrühen.

Mit einem Schöpflöffel die erste Tomate herausfischen und die Haut abziehen,

so weiter machen bis alle Tomaten enthäutet sind.

Tomaten halbieren und in Würfel schneiden,

mit dem Tomatenmark und Zitronensaft unter das Fleisch rühren und

weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Nach 10 Minuten die Eier hineinschlagen und stocken lassen.

Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden,

Schnittlauch in Ringe schneiden,

Petersilie von den Stielen befreien und fein hacken.

Vivashka auf einem Teller geben und mit den Kräutern bestreuen.

HERZ <3 LICHT

Susan

 

MerkenMerken

MerkenMerken

30 Kommentare

  1. Pingback: 30 Minuten Erdnuss-Nudel-Suppe mit Pak Choi und Limette -

  2. Das Gewürz „Advieh“ kannte ich bis gerade eben noch nicht- klingt super lecker und Dein Gericht an sich sieht zum Anbeissen aus !
    Lieben Gruß
    Stephie

    • susann sagt

      Liebe Stephie,

      Advieh ist eine exquisite Gewürzmischung. Da so viele teuere Gewürze hinein gehören, gibt es sie so gar nicht zu kaufen. Die Fertige Adviehmischung ist auch nur ein Kompromiss für so Gewürzjunkies wie mich.

      Herzliche Grüße

      Susan

  3. Da ich wirklich kein Fan von Lammfleisch bin, würde ich das Ganze einfach mit Geflügel oder so zubereiten. Das probiere ich aber definitiv – sieht nämlich zu gut aus!
    Lg Ina

    • susann sagt

      Liebe Ina,

      mit Geflügel schmeckt es auch wirklich sehr lecker. Ich kann dir auch die Variation mit Auberginen oder Kartoffeln sehr empfehlen.

      Herzliche Grüße

      Susan

  4. Oh, ich bin mal wieder total verliebt in Dein Gericht und Deine tollen Bilder. Es ist wirklich immer eine große Freude, wenn Du dabei bist!
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Marie-Louise

    • susann sagt

      Liebe Marie-Louise,

      Danke für deine lieben Worte <3 Es macht mir immer wieder Spaß dabei zu sein. Vielen Dank für deine tolle Arbeit.

      Herzliche Grüße

      Susan

    • susann sagt

      Danke liebe Silke, es macht auch immer wieder Spass dabei zu sein.
      herzliche Grüße
      Susan

  5. Wenn ich deine Bilder sehe, bekomme ich direkt Hunger. Ein wirklich neues und inspirierendes Rezept für mich. Viele Grüße

    • susann sagt

      vielen Dank liebe Gülsah, dein Rezept hört sich auch köstlich an, werde ich auf jeden Fall nach kochen.
      herzliche Grüße
      Susan

  6. Ein toller Beitrag. Das Gericht sieht sehr lecker aus.
    Ich habe noch eine persische Gewürzmischung zu Hause und werde es nachkochen.
    Liebe Grüße
    Ronald

    • susann sagt

      Danke lieber Ronald und viel Spaß beim nach kochen. Herzliche Grüße,
      Susan

  7. Pingback: Rote Linsensuppe - Jessis Schlemmerkitchen.de

    • susann sagt

      Danke ❤️ das Rezept kannst du variieren und deinem Geschmack anpassen.
      Herzliche Grüße
      Susan

  8. Es ist immer wieder toll, wie man mit Gewürzen aus einfachen Zutaten etwas ganz besonderes machen kann! Dein Rezept mit Hack klingt super, auch wenn ich gestehen muss, dass die Version mit Innereien mich nicht so abgesprochen hätte 😉
    Liebe Grüße, Alexa

    • susann sagt

      Liebe Alexa,
      Ja ich bin so froh, dass es so viele verschiedene tolle Gewürze gibt. Ich verstehe dich sehr gut, die Version mit Innereien ist auch für viele Perser ungewöhnlich und wird heutzutage selten zubereitet.
      Herzliche Grüße
      Susan

  9. Hmmm, das sieht zum reinlegen aus. Ich liebe solche Gerichte und die Gewürzmischung werde ich definitiv im Hinterkopf behalten. Vielleicht entdecke ich sie ja mal irgendwo 😉

    Liebe Grüße, Frances 🙂

    • susann sagt

      Liebe Frances,
      Vielen Dank und jetzt wo du schon mal davon gehört hast, wird dir Advieh sicher auffallen.
      Herzliche Grüße
      Susan

  10. yummy! Ich glaube das Gericht habe ich schon öfters mal gesehen, wusste aber nie den Namen dazu, jetzt bin ich zum Glück schlauer. Deine Vavishka sieht einfach super aus und macht definitv hungrig beim Anschauen 🙂
    Auch die Gewürzmischung dazu klingt sehr interessant! Ich glaube ich habe noch nie Rosenblütenpulver verwendet 🙂 Ist aber einen Versuch auf jeden Fall wert!
    Liebe Grüße, Anastasia

    • susann sagt

      Danke liebe Anastasia 😍 ich glaube das Gericht was du meinst ist Shakshuka und gerade überall Hipp, zurecht denn es schmeckt auch sehr sehr lecker. Habe ich im übrigen auch ein Rezept dazu auf dem Blog. Vielleicht hast du mal in einem tollen Gewürzladen die Möglichkeit rosenblütenpulver zu testen.
      Herzliche Grüße
      Susan

  11. Neda sagt

    Salam Susan,

    ich möchte einfach nur ein unermesslich großen Dank aus tiefstem Herzen aussprechen !
    Ich habe lange Zeit meine persische Kultur vermisst, da ich fern bin von meiner Familie.
    Deine Hingabe zu persischen Gerichten & Kultur, deine ausführliche Liebe zum Detail haben mich zutiefst berührt und ich bin mit meiner Einkaufsliste losgegangen und habe eingekauft. Heute koche ich mein erstes Gericht für meine Freunde: Khoreshte-Bademjan ba Polo o Sabzi Khordan 🙂

    Ich kann dir nicht beschreiben wie glücklich du mich gemacht hast mit deinem Blog ! Mach weiter so.

    In tiefster Verbundenheit
    Neda

    • susann sagt

      Neda joon,
      Danke für deine lieben Worte sie haben mich ebenfalls tief berührt 😍 Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim kochen und wenn du fragen hast, immer her damit. Was gibt es schöneres als mit lieben Menschen zu speisen und zu lachen. Und denke daran, nach dem Essen mit deinen Freunden auf persische Musik zu tanzen, das ist sozusagen Pflichtprogramm 😂 Boos Susan

    • susann sagt

      Liebe Marie,
      Sehr gerne, ich denke mir immer mal wieder vegetarische Rezepte in der persischen Küche aus. Herzliche Grüße Susan

  12. Liebe Susan,

    als ich den Namen deines Rezeptes gelesen habe, kam mir das irgendwie bekannt vor…als ich die Bilder gesehen habe, viel es mir dann auch wieder ein. Meine persische Freundin hat das vor Jahren öfter für uns zubereitet – so lecker!

    Liebe Grüße

    Tina

    • susann sagt

      Liebe Tina,
      wie schön, du kennst das Gericht, dann weißt du ja wirklich wie lecker es schmeckt.

      Herzliche Grüße
      Susan

  13. Oh das klingt super lecker und nach dem perfekten Essen anch einem langen Spaziergang draußen im kalten … und ich liebe es ja, wenn man da ein Ei drauf klatschen kann! Klasse!
    Ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    • susann sagt

      Liebe Elsa,
      Wir gehen gerne wandern und ich finde das Essen schmeckt nach der Wanderung nochmal besser als sonst, genauso wie du es schreibst.
      Herzliche Grüße
      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.