FOOD, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 2

Kuku Sibzamini – persisches Kartoffelomelette

Kuku wird in Persien gerne zubereitet, wenn Gäste spontan vorbei kommen. Für dieses Rezept brauchst du nur Eier und Kartoffeln, die Zutaten sind preiswert, meistens Zuhause und es ist schnell zubereitet. Kuku wird als Beilage oder Hauptgericht gereicht. Traditionell wird es in einer Pfanne auf dem Herd gebacken und anschliessend wie ein Kuchen angeschnitten.Ich mag Kuku gerne als Muffin und aus dem Ofen, denn so schmeckt es leichter und fluffiger. Ausserdem benötigst du weniger Fett und es ist viel leichter zuzubereiten. So kannst du es mit in die Schule, zur Arbeit, auf eine Reise oder zum Picnic mitnehmen. Kuku kann kalt oder warm gegessen werden. Pur oder gewickelt in eine Wrap mit frischen Kräutern und ein Klecks Joghurt, einfach nur köstlich. Ich habe einen Salad-e Shirazi – persischer  Tomaten-Gurken-Salat dazu gemacht.

Eine andere Variante des Kukus mit Kräutern findest du hier: Kuku Sabzi- persisches Kräuteromelette

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - Persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Zutaten

2 große Kartoffeln

5 Eier

1 große Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Mehl

1 TL Backpulver

1/4 TL Safranfäden

1 Prise Zucker

1/4 TL Kurkuma

einige Blätter Petersilie

2 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Kuku Sibzamini - persisches Kartoffelomelette Labsalliebe

Zubereitung

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Die Safranfäden mit dem Zucker im Mörser zermahlen,

2 EL kochendes Wasser zufügen und ziehen lassen.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden und

in einem Topf ca. 15 min. lang weich kochen.

Das Wasser abgiessen, die Kartoffeln gut abtropfen lassen,

grob zerstampfen und abkühlen lassen.

Die Zwiebeln würfeln, anbraten mit Kurkuma bestreuen,

den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten.

Abkühlen lassen.

Petersilie fein hacken.

Die Eier verquirlen, Kartoffeln, Zwiebeln-Knoblauch-Mischung,

Mehl, Backpulver. Petersilie und den Safran zufügen.

Gut mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

In die gefettete Muffinform füllen und im Ofen ca. 15 min. backen.

Warm oder kalt servieren.

Noushe Jan (Guten Apettit).

Herzlicht

HERZ <3 LICHT

Susan

 

 

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Ulrike Rees sagt

    Ich habe das Rezept ausprobiert und finde es an sich ganz gut,allerdings sollte man das Verhältnis Kartoffeln zu Eier etwas verändern. Ich werde das nächste mal 3 grosse Kartoffeln und nur 4 Eier nehmen.
    Was bei mir nicht geklappt hat, obwohl ich jede Form nochmals separat gefettet hstte: die fertigen Törtchen ließen sich ohne Beschädigung nicht aus den Förmchen heben. Nächstes mal werde ich papierförmchen verwenden und diese vor dem Servieren entfernen.

    • susann sagt

      Liebe Ulrike,
      die Idee mit dem Papierförmchen ist doch Super, dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Du kannst sie ja auch in Papierförmchen servieren sieht doch auch schön aus. Zum Verhältnis Ei/Kartoffel ist natürlich Geschmacksache, ich mag sie so wie im Rezept beschrieben, dann sind sie einfach fluffiger. Je mehr Kartoffel und weniger Ei um so fester die Konsistenz, dann schmecken sie eher wie die spanische Tortilla.
      herzliche Grüße
      Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.