FOOD, NOWROOZ, PERSISCHE KÜCHE
Kommentare 6

Safran Zoolbia زولبیا

Ramadan Mobarak! Ramadan Mubarak! Happy Ramadan Kareem! Gerade ist die Fastenzeit vorbei und zur Feier von Eid-e Fetr (Das Fest des Fastenbrechens oder Zuckerfest) wird Zoolbia gerne gemeinsam mit Bamieh serviert. Das Rezept für Bamieh zeige ich dir die Tage. Safran Zoolbia زولبیا ist eine persische Süßigkeit, die gerne in der Fastenzeit Ramadan, am persichen Neujahrsfest Nowrooz oder an Hochzeiten serviert wird. Meine Teigspiralen sind aussen knusprig und innen schön weich und gar nicht so süß wie die aus den Bäckerein. Mit jedem Bissen entfaltet sich der klebrige goldene Sirup mit Aromen von Safran, Kardamom und Rosenwasser auf deiner Zunge. Ein klebriger süßer Genuss!

ZOOLBIA MIT WEIZENSTÄRKE

Zoolbia besteht aus nur 5 Zutaten: Weizenstärke, griechischer Joghurt, Rosenwasser und 2 EL gebrühter Safran und Natron (wird erst am nächsten Tag zugefügt), diese werden schnecken- oder spiralförmig in Fett frittiert. Viele bereiten Zoolbia mit Maisstärke zu,  meine Oma jedoch hat darauf bestanden Zoolbia mit Weizenstärke und ohne Hefe zuzubereiten. Da ich den Teig ohne Hefe zubereite, sollte er 20 – 24 Stunden an einem warmen Ort ruhen. Am nächsten Tag den Teig in eine Dosierflasche geben, erst jetzt Natron zufügen, spiralförmig in Fett frittieren und sofort in goldenem Sirup einlegen, damit er sich mit dem köstlichen Sirup aufsaugen kann. Der frittierter Teig schmeckt auch ohne Sirup köstlich!  Wenn du frittiertes Gebäck magst, dann schmecken dir bestimmt auch mein Gosh-e Fil – Elefantenohren oder Nan-e Panjeereh – Rosettenwaffeln.

ZOOLBIA INTERNATIONAL

Zoolbia ist im ganzen Orient vom mittleren Osten bis nach Nord Afrika sehr beliebt. Im mittleren Osten wie Iraq, Jemen und Libanon heissen sie Zalabieh. In Indien, Afghanistan und Pakistan sind sie als Jalebi bekannt. In Bangladesh werden sie aber Jilapi gennant. In Ägypten heissen sie Mshabak, in Somalia Mushabbak und in Nord Afrika wie z. B. Marroko oder Tunsien werden sie Zlebia genannt. In Südafrika werden koeksisters ähnlich wie Zoolbia gebacken, nur wird der Teig in Zopfform geflochten und dann frittiert. 

Wie du schon gemerkt hast, gibt es auf der ganzen Welt ähnliche Rezepte, nur die Zutaten und die Formen variieren ein wenig von Land zu Land. Süddeutsche, Österreicher und Südtiroler kennen es als Strauben oder Striebele. Sie sehen Zoolbia ähnlich, werden aber aus einem Rührteig zubereitet. Strauben zu essen gehört für mich zu den Must-Do´s in Südtirol. Auch Amerikaner kennen sie, denn in Amerika sind sie als Funnel Cake bekannt und in Finnland als Tippaleipä.

SHARBAT-E BAR – PERSISCHER GOLDENER SIRUP

Persischer Goldener Sirup, bei uns Sharbat-e Bar genannt, wird für verschiedene Süßigkeiten verwendet. Es handelt sich um einen dicken, bernsteinfarbenen Sirup, der in vielen Backrezepten und Dessserts verwendet wird، z. B. im Baklava Cake oder im klassischen Baghlava. Du kannst den Sirup auch gerne als Aufstrich oder als Süßungsmittel im Tee, selbstgemachtem Joghurt oder über Pancakes verwenden. Sicher kennst du ihn als goldenen Sirup, Licht Treacle, Golden Syrup oder Goldsaft.

Viele Veganer benutzen ihn statt Honig, da es tatsächlich etwas wie Honig aussieht und auch so ähnlich schmeckt. In meinem Rezept gebe ich aber auch etwas Honig dazu. In vielen Rezepten wird er mit Glukose hergestellt, meine Version kommt dabei ganz ohne Glukose aus und erhält durch die Zugabe von Safran eine wunderschöne goldene Farbe. Rosenwasser, Kardamom, Honig und Zitronensaft machen ihn zum persischen Goldenen Sirup. Den Sirup einfach in ein Glas füllen, verschließen und abkühlen. Nach dem Abkühlen dickt er noch etwas ein. Für Zoolbia sollte der goldener Sirup aber warm sein und die Konsistenz etwas dickflüssig. Deshalb auf jeden Fall bis zu 15 Minuten einkochen. Es ist ein wirklich einfaches, köstliches Rezept. Probiere es aus!

ZUTATEN FÜR SAFRAN ZOOLBIA زولبیا 

Ergibt ca. 20 Stück

150 g Weizenstärke 

170 g griechischer Joghurt 10% Fett

2 EL Rosenwasser*

2 EL gebrühter Safran

GEBRÜHTER SAFRAN

1/2 TL Safranfäden*

25 ml kochendes Wasser

PERSISCHER GOLDENER SIRUP

200 g Zucker

100 ml Wasser

2 EL Zitronensaft

Rest von gebrühtem Safran

2 EL Rosenwasser*

4 ganze Kardamomsamen*

2 EL Honig

WEITERE ZUTATEN FÜR SAFRAN ZOOLBIA زولبیا

Erst nach 20 Stunden zufügen

1/2 TL Natron* 

700 ml Rapsöl oder pflanzliches Ghee * zum Frittieren

TOPPING (optional)

1 EL gemahlene Pistazien*

Rosenblütenknospen*

ZUBEREITUNG SAFRAN ZOOLBIA زولبیا

Weizenstärke, Joghurt, Rosenwasser und 2 EL gebrühter Safran gut verrühren bis die Masse schön sämig ist. Sollte die Mixtur zu dick oder zu dünn sein, etwas Joghurt oder etwas Weizenstärke zufügen. Die Mixtur gut abdecken und für 20 -24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen. Nach dem Ruhen durch einen Sieb streichen und in eine Dosierflasche geben. Kurz vor dem Frittieren Natron zufügen und alles gut in der Flasche schütteln. Beachte: Die Flasche nicht ganz füllen, da das Natron den Teig nochmals leicht aufgehen lässt. 

GEBRÜHTER SAFRAN ZUBEREITEN

Safranfäden in einem Mörser fein mahlen und mit 25 ml kochendem Wasser überbrühen und für 10 – 15 Minuten abgedeckt stehen lassen.

ZUBEREITUNG PERSISCHER GOLDENER SIRUP

Zucker und Wasser in einem Topf geben, auf keinen Fall mischen und für ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Direkt nach dem der Sirup zu köcheln beginnt, ein Pinsel in etwas Zitronensaft tauchen und den Topf innen kurz oberhalb des goldenen Sirups einpinseln. Das verhindert das kristallisieren von Zucker am Topf. Den restlichen Zitronensaft zufügen und weiter köcheln bis er etwas eindickt (ca. 5 Minuten). Den fertig gebrühtem Safran und das Rosenwasser zufügen, mit einem Holzkochlöffel misch und weiter köcheln. Kardamomsamen mit einem Fleischklopfer aufschlagen und in den Topf geben. Zum Schluss den Honig hineingeben und alles gut mischen. Als Test kannst du etwas vom Sirup auf eine Untertasse geben, wenn er sich kaum bewegt, dann ist dein Sirup perfekt.

ZOOLBIA FRITTIERN UND IN GOLDENEM SIRUP BADEN

Zunächst alle Zutaten, die benötigt werden bereit stellen. Den persischen goldenen Sirup, eine Schüssel mit einem Sieb drauf und einen Speise- oder Dessertring in einem Topf mit heißem Öl (130 – 140°). Den Topf mit goldenem Sirup auf der warmen Herdplatte neben dem Topf mit dem Öl stellen. Der persische goldene Sirup sollte warm sein, nicht heiß oder gar kalt, wenn Zoolbia darin badet.

Den Teig zügig im Dessertring kreis/spiralförmig hinein spritzen und jede Seite für 2 Minuten frittieren . Sobald eine Seite etwas golden braun ist, aus dem Ring nehmen und die andere Seite frittieren. Zoolbia für 1 Minute pro Seite in den warmen Sirup legen und dann im bereit gestelltem Sieb abtropfen lassen. Nachdem du die Hälfte des Teiges fertig hast, gib den aufgefangenen Sirup wieder in den warmen Topf zurück. Den restlichen Teig fertig frittieren und in Sirup baden.

Zoolbia schmeckt bis zu 5 Tage noch wie am ersten Tag. Am besten schmeckt ein heißer Chai – persischer Tee zum süßen Dessert Zoolbia.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Safran Zoolbia زولبیا
5 von 3 Bewertungen
Drucken

Safran Zoolbia زولبیا

Gericht Dessert, Einfache Rezepte, Gebäck, Nachtisch
Länder & Regionen Iran, Middle East, Persien
Keyword Safran Zoolbia زولبیا
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 20 Stück

Zutaten

ZUTATEN FÜR ZOOLBIA 

  • 150 g Weizenstärke 
  • 170 g griechischer Joghurt 10% Fett
  • 2 EL Rosenwasser 
  • 2 EL gebrühter Safran

ZUTATEN FÜR GEBRÜHTER SAFRAN

  • 1/2 TL Safranfäden
  • 25 ml kochendes Wasser

ZUTATEN FÜR PERSISCHER GOLDENER SIRUP 

  • 200 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • Rest von gebrühtem Safran
  • 2 EL Rosenwasser
  • 4 ganze Kardamomsamen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig

WEITERE ZUTATEN FÜR ZOOLBIA Erst nach 20 Stunden zufügen

  • 1/2 TL Natron 
  • 1/2 - 1 Liter Frittierfett oder pflanzliche Ghee zum Frittieren

TOPPING (optional)

  • 2 EL gemahlene Pistazien
  • Rosenblütenknospen

Anleitungen

ZUBEREITUNG SAFRAN ZOOLBIA 

  1. Weizenstärke, Joghurt, Rosenwasser und gebrühter Safran gut verrühren bis die Masse schön sämig ist. Sollte die Mixtur zu dick oder zu dünn sein, etwas Joghurt oder etwas Weizenstärke zufügen. 

  2. Die Mixtur gut abdecken und für 20 -24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

  3. Nach dem Ruhen durch einen Sieb streichen und in eine Dosierflasche geben.

  4. Kurz vor dem Frittieren Natron zufügen und alles gut in der Flasche schütteln. Beachte: Die Flasche nicht ganz füllen, da das Natron den Teig nochmals leicht aufgehen lässt. 

GEBRÜHTER SAFRAN ZUBEREITEN

  1. Safranfäden in einem Mörser fein mahlen und mit 25 ml kochendem Wasser überbrühen und für 10 – 15 Minuten abgedeckt stehen lassen.

ZUBEREITUNG PERSISCHER GOLDENER SIRUP

  1. Zucker und Wasser in einem Topf geben, auf keinen Fall mischen und für ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen.

  2. Direkt nach dem der Sirup zu köcheln beginnt, ein Pinsel in etwas Zitronensaft tauchen und den Topf innen kurz oberhalb des goldenen Sirups einpinseln. Das verhindert das kristallisieren von Zucker am Topf. 

  3. Den restlichen Zitronensaft zufügen und weiter köcheln bis er etwas eindickt (ca. 5 Minuten).

  4. Den fertig gebrühtem Safran und das Rosenwasser zufügen, mit einem Holzkochlöffel misch und weiter köcheln.

  5. Kardamomsamen mit einem Fleischklopfer aufschlagen und in den Topf geben

  6. Zum Schluss den Honig hineingeben und alles gut mischen.

  7. Als Test kannst du etwas vom Sirup auf eine Untertasse geben, wenn er sich kaum bewegt, dann ist dein Sirup perfekt.

ZOOLBIA FRITTIERN UND IN GOLDENEM SIRUP BADEN

  1. Zunächst alle Zutaten, die benötigt werden bereit stellen. Den persischen goldenen Sirup, eine Schüssel mit einem Sieb drauf und einen Speise- oder Dessertring in einem Topf mit heißem Öl (130 – 140°).

  2. Den Topf mit goldenem Sirup auf der warmen Herdplatte neben dem Topf mit dem Öl stellen. Der persische goldene Sirup sollte warm sein, nicht heiß oder gar kalt, wenn Zoolbia darin badet.

  3. Den Teig zügig im Dessertring kreis/spiralförmig hinein spritzen und jede Seite für 2 Minuten frittieren.

  4. Sobald eine Seite etwas golden braun ist, aus dem Ring nehmen und die andere Seite frittieren.

  5. Zoolbia für 1 Minute pro Seite in den warmen Sirup legen und dann im bereit gestelltem Sieb abtropfen lassen. 

  6. Nachdem du die Hälfte des Teiges fertig hast, gib den aufgefangenen Sirup wieder in den warmen Topf zurück.

  7. Den restlichen Teig fertig frittieren und in Sirup baden.

Rezept-Anmerkungen

Zoolbia schmeckt bis zu 5 Tage noch wie am ersten Tag. Am besten schmeckt ein heißer Chai – persischer Tee zum süßen Dessert Zoolbia.

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Dann hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

 

 

Sei der erste der diesen Beitrag teilt

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung