FOOD, PERSISCHE KÜCHE, REZEPTE
Schreibe einen Kommentar

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

Es herbstelt von Tag zu Tag mehr und es ist endlich wieder Kürbis-Zeit. Ich liebe es in dieser Zeit Kürbis in allen Variationen zuzubereiten, deshalb habe ich heute eine weitere leckere Kürbisversion für dich. Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis ist ein veganes und glutenfreies Rezept voller Aromen. Viele verwenden für den Kürbis-Hummus gerne den Hokkaido, aber ich steh einfach mehr auf das feine Butteraroma vom Butternut Kürbis. Für einen intensiveren Geschmack, habe ich den Butternut Kürbis und den Knoblauch im Backofen geröstet.

Weitere Zutaten sind nussiger Tahini und knackige Kichererbsen. Mit einer Prise Zimt schmeckt der Kürbis-Hummus noch etwas orientalischer. Getoppt wird dieser köstliche Kürbis-Hummus anschliessend noch mit knusprigen Knoblauchscheiben und bestem Olivenöl. Mein deftiger Kürbis-Hummus schmeckt wunderbar cremig würzig und ist perfekt mit Falafel, als Brotaufstrich, als Gemüse-Dip für Ofengemüse oder einfach pur mit frisch gebackenem Fladenbrot, Nan-e Taftoon, Lavash oder einem Baguette. 

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

CREMIGSTER HUMMUS DER WELT

Für einen perfekt cremigen Hummus, solltest du diese Punkte beachten: 

  • Verwende getrocknete Kichererbsen, die du über Nacht einweichst und am nächsten Tag für 1 1/2 bis 2 Stunden kochst.
  • Schäle die Kichererbsen und du wirst mit dem cremigsten Hummus der Welt belohnt.
  • Beachte die Reihenfolge der Zugabe der Zutaten.

Denn besonders einfach ist es, zuerst die flüssigen Zutaten im Mixer zu pürieren und dann die festen Zutaten dazuzugeben. Dafür mixe ich zuerst Tahini, Zitronensaft, Gewürze und Eiswürfel, dann kommen Kürbispüree und gekochte Kichererbsen dazu. Du kannst für eine noch feinere Konsistenz den fertigen Kürbis-Hummus durch ein feines Sieb drücken.

Wir lieben Hummus, hier habe ich den Klassiker aus Kichererbsen und Tahini für dich. Weitere Varianten habe ich auch noch für dich , z. B. mit ofengerösteten Tomaten, Harissa oder Bärlauch. Wie du siehst, kannst du den Hummus mit unterschiedlichem Gemüse, Gewürze oder Kräuter variieren.

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

KÜRBISPÜREE SELBER MACHEN

Mach doch mal dein Kürbispüree selber. Du brauchst auch nur eine Zutat dafür, nämlich den Butternut-Kürbis. Der Kürbis hat zwar eine sehr dünne, aber recht harte Schale. Deshalb backe ihn einfach im Backofen und schlage so zwei Fliegen mit einer Klappe. So lässt sich die Schale ganz leicht abziehen und du bekommst noch zusätzlich köstliche Röstaromen. Dafür heize den Backofen auf 200 °C vor, schneide den Butternut-Kürbis in Scheiben und verteile die Scheiben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Da er nur wenige Kerne enthält, kannst du diese wenn du am Ende vom Kürbis angekommen bist, einfach mit einem Löffel herauslöffeln.

Den Butternut Kürbis für 20 – 30 Minuten backen (je nachdem wie dick deine Scheiben sind). Auskühlen lassen, die Schale vom Kürbis abziehen und entsorgen. Dann den Kürbis mit einem Pürierstab fein pürieren. Für den Kürbis Hummus 500 g abmessen und sollte noch was vom Kürbispüree übrig bleiben, einfach in einem Behälter im Gefrierfach einfrieren. So kannst du das Kürbismus dann auch zum Backen oder am liebsten für meine Kaka Kadu – Kürbis Pancakes verwenden.

KICHERERBSEN SELBER KOCHEN

Selbstgekochte Kichererbsen haben mehr biss und sind intensiver im Geschmack, als Kichererbsen aus der Dose. Ausserdem tust du was für die Umwelt, wenn du z. B. getrocknete Kichererbsen aus dem unverpackt Laden kaufst. Dann sparst du Müll und hast sogar geringere Kosten. Ich habe 250 g getrocknete Kichererbsen über Nacht in doppelter Menge kaltem Wasser eingeweicht. Das entspricht ungefähr 500 g gekochter Kichererbsen, falls du sie lieber aus dem Glas oder aus der Dose verwenden möchtest. Am nächsten Tag habe ich das Wasser weggeschüttet und die Kichererbsen mit frischem Wasser aufgesetzt und für  1 1/2 bis 2 Stunden weich gekocht. 

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

KICHERERBSEN SCHÄLEN

Kichererbsen müssen nicht unbedingt geschält werden, entfernst du jedoch die Schale, dann wirst du mit einem fein cremigen Ergebnis belohnt. Deshalb finde ich für einen perfekt cremigen Hummus, sollte die Schale unbedingt entfernt werden. Damit es auch ganz fix geht, habe Ich einen ganz einfachen Trick für dich parat. Gib die gekochten Kichererbsen in eine Schüssel mit Wasser. Dann nimmst du einfach einige Kichererbsen zwischen den Handflächen und rollst sie hin und her. So einfach löst sich dann die Schale von den Kichererbsen. Manchmal gibt es ein Paar hartnäckige Kichererbsen darunter, die ihre Haut partout nicht hergeben wollen. Ritze diese mit dem Fingernagel ein wenig ein und lasse die Kichererbse zwischen Daumen und Zeigefinger durch die Haut flutschen. Gib die Kichererbsen zurück ins Wasser, siehst du wie die Schalen oben schwimmen und die schweren Kichererbsen zu Boden sinken? Jetzt schöpf mit der Hand die Schalen heraus und spüle die Kichererbsen unter klarem Wasser ab. Siehst du wie schön glatt und glänzend die Kichererbsen jetzt sind? 

TAHIN ODER TAHINI ?

In den Hummus gehört auf jeden Fall Tahin oder auch Tahini genannt hinein. Viele fügen statt Tahini Olivenöl hinzu oder eine Mischung davon. Im Original gehört aber Olivenöl auf keinen Fall in den Hummus hinein, sondern nur obendrauf. Wenn du Olivenöl in den Hummus hineingibst, wird die Konsistenz eher fest und sehr fettig, das wollen wir auf keinen Fall. Stattdessen füge ich für den perfekt weichen und luftig leichten Hummus einige Eiswürfel nach und nach hinein.

Was ist jetzt Tahin? Es handelt sich um eine Paste, die aus Sesamsamen hergestellt wird. Sie wird auch zum Aromatisieren von Brot und Gebäck verwendet. Du erhälst sie bereits fertig in türkischen oder arabischen Lebensmittelgeschäften, aber es gibt Riesen Unterschiede in der Qualität. Es gibt sie aus geschältem oder ungeschältem Sesam, dick- oder dünnflüssig, gutes und weniger gutes Tahini. Gutes Tahini erkennst du am Geschmack, dann schmeckt es nussig und hat ein eher mildes Sesam Aroma. In Bio Lebensmittelgeschäften bekommst du meist Tahini aus ungeschältem Sesam, denn dieser enthält mehr Vitamine, Bitter- und Ballaststoffe. Er schmeckt nussiger, aber auch etwas bitter. Der bittere Geschmack gleicht sich durch die Zugabe von Zitronensaft aber sowieso aus. Noch besser schmeckt selbstgemachte Tahini,  ansonsten empfehle ich diesen Tahini. 

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

ZUTATEN 

250 g getrocknete Kichererbsen 

ZUTATEN FÜR KÜRBISPÜREE

1 Butternut Kürbis

2 Knoblauchzehen (für den Hummus nicht mit Kürbis pürieren)

ZUTATEN FÜR KÜRBIS-HUMMUS 

125 g Tahini* 

1 Zitrone, Saft davon

1 TL Zimt* (optional) 

1 TL Salz, Pfeffer

3 Eiswürfel

500 g Kürbispüree*

TOPPING

30 ml Olivenöl* 

5 Knoblauchzehen 

VORBEREITUNG KICHERERBSEN 

Kichererbsen über Nacht oder besser noch für 24 Stunden mit doppelter Menge kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag unbedingt das Einweichwasser in einem Sieb abtropfen lassen und die Kicherbsen unter klarem Wasser abspülen. Mit frischem Wasser in einem Topf aufsetzen und für 1 1/2 bis 2 Stunden weich kochen. Das Wasser abseihen und die Schale der Kichererbsen entfernen. Ich weiß es ist etwas umständlich, aber du wirst am Ende mit einem fein cremigem Ergebnis belohnt. 

ZUBEREITUNG KÜRBISPÜREE

Backofen auf 200 °C vorheizen. 

Butternut Kürbis in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Da er nur wenige Kerne enthält, kannst du diese wenn du am Ende angekommen bist einfach herauslöffeln. Knoblauchzehen in der Schale mit auf das Backblech geben und für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen. Knoblauchzehen für später Beiseite stellen. Die Schale vom Kürbis abziehen und entsorgen. Kürbis mit einem Pürierstab fein pürieren. Für den Kürbis Hummus 500 g abmessen und sollte noch was vom Kürbispüree übrig bleiben, einfach in einem Behälter im Gefrierfach einfrieren. 

ZUBEREITUNG KÜRBIS-HUMMUS

Tahini und Zitronensaft mit den Gewürzen in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse pürieren, dabei die Eiswürfel nach und nach zufügen. Kürbispüree, gekochte und geschälte Kichererbsen, den gegrillten und geschälten Knoblauch zufügen und fein pürieren. Du kannst für eine noch feinere Konsistenz den fertigen Kürbis-Hummus durch ein Sieb drücken.

ZUBEREITUNG TOPPING 

Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden in etwas Olivenöl knusprig braten. 

Kürbis-Hummus in eine Schale geben mit dem Rücken eines Löffels einen Kreis darauf malen. Die dabei entstandenen Mulden mit Olivenöl füllen und die knusprigen Knoblauchzehen samt Olivenöl darüber verteilen. 

Mein deftiger Kürbis-Hummus schmeckt wunderbar cremig würzig und ist perfekt mit Falafel, als Brotaufstrich, als Gemüse-Dip für Ofengemüse oder einfach pur mit frisch gebackenem Fladenbrot, Nan-e Taftoon, Lavash oder einem Baguette.

HERZ <3 LICHT

Susan

Die mit * gekennzeichnete Artikel sind Affiliate-Links, Empfehlungs-Links. Wenn du über diesen Link kaufst, dann bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis gleich und du kannst so meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Ein riesiges Dankeschön

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

Mein deftiger Kürbis-Hummus schmeckt wunderbar cremig würzig

Gericht Aufstrich, Aus dem Ofen, Beilage, Dip, Frühstück, Glutenfrei, Low Carb
Länder & Regionen arabisch, Israel
Keyword Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 8 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

ZUTATEN

  • 250 g getrocknete Kichererbsen   

ZUTATEN FÜR KÜRBISPÜREE

  • 1 1 Butternut Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen für den Hummus nicht mit Kürbis pürieren

ZUTATEN FÜR KÜRBIS-HUMMUS

  • 125 g Tahini*
  • 1 Zitrone Saft davon
  • 1 TL Zimt*  optional 
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Eiswürfel
  • 500 g Kürbispüree*

TOPPING

  • 30 ml Olivenöl*
  • 5 Knoblauchzehen 

Anleitungen

VORBEREITUNG KICHERERBSEN 

  1. Kichererbsen über Nacht oder besser noch für 24 Stunden mit doppelter Menge kaltem Wasser einweichen.

  2. Am nächsten Tag unbedingt das Einweichwasser in einem Sieb abtropfen lassen und die Kicherbsen unter klarem Wasser abspülen.

  3. Mit frischem Wasser in einem Topf aufsetzen und für 1 1/2 bis 2 Stunden weich kochen.

  4. Das Wasser abseihen und die Schale der Kichererbsen entfernen. Ich weiß es ist etwas umständlich, aber du wirst am Ende mit einem fein cremigem Ergebnis belohnt. 

ZUBEREITUNG KÜRBISPÜREE

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen. 

  2. Butternut Kürbis in Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Da er nur wenige Kerne enthält, kannst du diese wenn du am Ende angekommen bist einfach herauslöffeln.

  3. Knoblauchzehen in der Schale mit auf das Backblech geben.

  4. und für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen. 

  5. Knoblauchzehen für später Beiseite stellen. 

  6. Die Schale vom Kürbis abziehen und entsorgen.

  7. Kürbis mit einem Pürierstab fein pürieren.

  8. Für den Kürbis Hummus 500 g abmessen und sollte noch was vom Kürbispüree übrig bleiben, einfach in einem Behälter im Gefrierfach einfrieren. 

ZUBEREITUNG KÜRBIS-HUMMUS

  1. Tahini und Zitronensaft mit den Gewürzen in einen Mixer geben und zu einer sämigen Masse pürieren, dabei die Eiswürfel nach und nach zufügen.

  2. Kürbispüree, gekochte und geschälte Kichererbsen, den gegrillten und geschälten Knoblauch zufügen und fein pürieren.

  3. Du kannst für eine noch feinere Konsistenz den fertigen Kürbis-Hummus durch ein Sieb drücken.

  1. Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden in etwas Olivenöl knusprig braten. 

  2. Kürbis-Hummus in eine Schale geben mit dem Rücken eines Löffels einen Kreis darauf malen.

  3. Die dabei entstandenen Mulden mit Olivenöl füllen und die knusprigen Knoblauchzehen samt Olivenöl darüber verteilen. 

Rezept-Anmerkungen

Mein deftiger Kürbis-Hummus schmeckt wunderbar cremig würzig und ist perfekt mit Falafel, als Brotaufstrich, als Gemüse-Dip für Ofengemüse oder einfach pur mit frisch gebackenem FladenbrotNan-e TaftoonLavash oder einem Baguette.

Ich freue mich, wenn du das Bild auf Pinterest teilst!

Kürbis-Hummus mit geröstetem Butternut Kürbis

RECIPE IN ENGLISH!

Roasted Butternut Squash Hummus

My savory pumpkin hummus tastes wonderfully creamy and spicy.

Gericht Dip, easy recipe, Glutenfree, Low Carb, Side Dish, spread, vegan
Länder & Regionen arabian, Israel, Levante
Keyword Butternut hummus with roasted butternut squash
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 8 Personen
Autor Labsalliebe

Zutaten

INGRIDIENTS FOR ROASTED BUTTERNUT SQUASH HUMMUS

  • 250 g dried chickpeas

INGREDIENTS FOR PUMPKIN PUREE

  • 1 1 butternut squash2 garlic cloves
  • 2 cloves garlic (for the hummus don`t mix it)

INGREDIENTS FOR PUMPKIN HUMMUS 

  • 125 g tahini
  • 1 lemon juice of it
  • 1 tsp cinnamon optional 
  • salt, pepper
  • 3 ice cubes
  • 500 g pumpkin puree

TOPPING

  • 30 ml olive oil 
  • 5 garlic cloves

Anleitungen

PREPARATION CHICKPEAS 

  1. Soak chickpeas overnight or better for 24 hours with double amount of cold water.

  2. The next day, be sure to drain the Soaked Water in a colander and rinse the chickpeas under clear water.

  3. Place in a pot with fresh water and cook until tender, about 1 1/2 to 2 hours.

  4. Strain the water and remove the skins from the chickpeas. I know it's a bit of a hassle, but you'll be rewarded with a fine creamy result at the end.

PREPARATION PUMPKIN PUREE

  1. Preheat oven to 200 °C. 

  2. Slice butternut squash and spread on a baking sheet lined with parchment paper. Since it contains only a few seeds, you can simply scoop them out when you get to the end.

  3. Add the garlic cloves in their skins to the baking tray.

  4. Bake for 20 minutes and then let them cool down.

  5. Set garlic cloves aside for later.

  6. Peel the skin off the squash and discard.

  7. Puree pumpkin with a blender.

  8. For the pumpkin hummus, measure out 500g and if there is any of the pumpkin puree left over, simply freeze in a container in the freezer. 

PREPARATION PUMPKIN HUMMUS

  1. Place tahini and lemon juice in a blender with the spices and blend until creamy, a adding the ice cubes a bit at a time.

  2. Add the pumpkin puree, cooked and peeled chickpeas, the grilled and peeled garlic and puree until fine.

  3. You can press the finished pumpkin hummus through a sieve for an even finer texture.

PREPARATION TOPPING 

  1. Peel and slice garlic cloves and fry in a little olive oil until crispy. 

  2. Put the pumpkin hummus in a bowl and draw a circle on it with the back of a spoon.

  3. Drizzle with high quality olive oil and spread the crispy garlic cloves over the top. 

Rezept-Anmerkungen

My savory pumpkin hummus tastes wonderfully creamy and spicy and is perfect with falafel, as a spread, as a vegetable dip for sheet pan veggies or simply on its own with freshly baked pita bread, nan-e taftoon, lavash or a baguette.

 

Save the recipe for later on Pinterest!

Roasted Butternut Squash Hummus

Hast du dieses oder vielleicht ein anderes leckeres Rezept von mir nachgekocht? Hinterlasse mir gerne unten ein Kommentar. Wenn du dein Bild bei Instagram mit @labsalliebe markierst und den Hashtag #labsalliebe verwendest, verpasse ich keinen Beitrag und hinterlasse auch dir gerne einen Kommentar. Bin schon ganz gespannt auf deine Kreationen.

Melde Dich zu meinem Newsletter an und ich maile Dir ganz unverbindlich 1 höchstens 2x wöchentlich meine neuesten Rezepte, Reiseberichte und Trends zu.

Bereits 50 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung